Dossierbild: Planspiele

Planspiel

Festung Europa?


Teilnehmerzahl: Mind. 15 bis max. 40
Altersstufe: Sekundarstufe I, Sekundarstufe II
Zeitbedarf: bis zu 1/2 Tag - Das Planspiel dauert mit Einführung und Auswertung etwa fünf Zeitstunden.
Preis Materialien od. Lizenz: Das Heft zum Planspiel kann für zwei Euro (ohne Versandkosten) bei der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg bestellt werden.

Kurzbeschreibung:
Das Planspiel stellt eine Sitzung des Europäischen Rates nach, bei der über die Flüchtlingsproblematik beraten und über eine gemeinsame Politik entschieden werden soll. Die Teilnehmer nehmen die Rollen der Staats- und Regierungschefs sowie der Innenminister von verschiedenen europäischen Staaten ein. Vertreten sind auch der EU-Ratspräsident sowie der EU-Innenkommissar und der Präsident der Europäischen Kommission. Alle gemeinsam müssen versuchen, trotz unterschiedlicher Positionen zu einer gemeinsamen Politik zu gelangen. Nur dadurch kann die EU zeigen, dass sie entschieden handeln kann. Die Schülerinnen und Schüler erfahren durch diese Simulation, wie der Prozess der Politikgestaltung auf höchster Ebene abläuft und sie können erkennen, dass es manchmal gar nicht so einfach ist, die verschiedenen Positionen von zur Zeit 28 Mitgliedsstaaten unter einen Hut zu bekommen.

Zielsetzung:
Die Jugendlichen lernen die unterschiedlichen Poisitionen der EU-Mitgliedstaaten in Bezug auf eine gemeinsame Asyl- und Flüchtlingspolitik kennen und erleben, wie der Europäische Rat arbeitet.

Spielablauf:
Inhaltliche Einführung - Rollenvergabe und Einarbeitung - Einleitung des Gipfels und Vorstellung des Themas durch den Ratspräsidenten - Statements der Staats- und Regierungschefs - Einschätzung der EU-Innenkommissarin - Offene Debatte - Abschlussstatements - Ergebnis - Auswertung und Reflexion

Materialien oder Planspielordner:
Zusätzliche Materialien (Präsentation zur Einführung, Tisch- und Namensschilder) stehen als kostenloser Download zur Verfügung.
www.lpb-bw.de/publikationen.html

Anbieter:
Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg
Außenstelle Heidelberg
Robby Geyer
Plöck 22
69117 Heidelberg
Deutschland
Telefon: +49(0)6221-6078-0
Telefax: +49(0)6221-6078-22
E-Mail: robby.geyer@lpb.bwl.de
Website: www.lpb-heidelberg.de