VorBild Dossierbild

15.1.2013

7. Stunde: Wenn’s nach mir/uns ginge, dann …

Politische Beteiligung funktioniert am ehesten bei Themen, zu denen man selbst eine Meinung hat. Man muss aber auch andere Meinungen kennen und berücksichtigen, um zu einer Entscheidung zu kommen.

ProjektvertragProjektvertrag

Ziele

  • Die Schüler/innen sagen, was sie sich wünschen, sie nennen ihre Belange.
  • Sie entwickeln Ideen, ihre Wünsche zu erreichen und prüfen, wie realistisch das ist bzw. finden Wege, die realistisch zu sein versprechen.

Inhalte

  • Was sind meine Wünsche, Interessen und Belange?
  • Welche Ideen habe ich? Was möchte ich ändern?
  • Wie kann ich diese Ideen umsetzen? Welche Wege kann ich gehen?
  • Sind meine Ideen und Wege umsetzbar und realistisch?
  • Muss ich einen anderen Weg gehen oder muss ich meine Idee abändern?

Achtsamkeiten

  • Die Ideen, Wünsche und Vorschläge der Schüler/innen müssen zur Kenntnis genommen und wertgeschätzt werden.
  • Besonderheiten aus ihrer Lebenswelt müssen beachtet werden.
  • Vorschläge müssen durchdacht werden und dürfen nicht gleich verworfen werden.

Notwendiger Zeitaufwand

  • 1 bis 2 Unterrichtsstunden

Material und Vorbereitung dieses Bausteins

  • Redeball
  • Flipchart oder große Pinnwand
  • dicke Stifte, Klebeband, Kleber, Scheren, Papier, Fotokarton, alte Tapeten, Makulaturpapier, alte Zeitschriften, Kataloge, Werbeprospekte etc.
Die Schüler arbeiten gemeinsam an dem Projekt "Veränderung des Schulhofs" und entwickeln Vorschläge zur Verbesserung. (© 2010 Bundeszentrale für politische Bildung und Universität Bielefeld)



Interaktives Wahltool

Wahl-O-Mat

Seit 2002 gibt es den Wahl-O-Mat der bpb. Mittlerweile hat er sich zu einer festen Informationsgröße im Vorfeld von Wahlen etabliert. Hier erfahren Sie, wie ein Wahl-O-Mat entsteht und was seine Ziele sind. Im Archiv können Sie außerdem jeden Wahl-O-Mat der vergangenen Jahre noch einmal nachspielen.

Mehr lesen

kinofenster.de

Film des Monats: The Big Short

Mit The Big Short hat Regisseur Adam McKay Michael Lewis' gleichnamiges Sachbuch über die Finanzkrise 2007/08 verfilmt. Ein paar Außenseiter sehen den Zusammenbruch des US-amerikanischen Bankenwesens voraus und spekulieren an der Börse auf den Crash. So profitieren einige Wenige von der Bankenkrise, während Millionen von Amerikanerinnen und Amerikanern ihre Häuser und Ersparnisse verlieren. Mithilfe von Stars wie Christian Bale, Ryan Gosling und Brad Pitt sowie einer humorvollen, ausgefeilten Filmsprache gelingt es dem Film, die komplexen Hintergründe der Finanzkrise anschaulich zu erklären.

Mehr lesen auf kinofenster.de