Adrian Wood: Filmfragment "Ghetto"

Der Filmrechercheur Adrian Wood fand in den 1990er Jahren Restmaterial aus "Das Ghetto". Im Videointerview liefert er Hintergrundinformationen zum Filmfragment selbst.

Inhalt

Im Mai 1942 drehte ein NS-Filmteam im Warschauer Ghetto. Aus dem Filmmaterial entsteht ein erster Rohschnitt, der in den 1950er Jahren im Staatlichen Filmarchiv der DDR gefunden wird. Es handelt sich um 60 Minuten Schwarz-Weiß-Aufnahmen ohne Ton. Adrian Wood beschreibt den Film als ausgeklügelte und aufwendige Produktion. Die Machart zeige, dass es sich um eine Inszenierung handele und die Bilder nicht das Leben im Warschauer Ghetto abbildeten. Der Filmrechercheur liefert mögliche Gründe, wieso die Tonspur fehlt. Außerdem geht er auf den erstaunlichen Umstand ein, dass bis heute keine Akten zu dem Film gefunden wurden.

Weitere Informationen

  • Schnitt: Sonja Ernst

  • Übersetzung: Sonja Ernst

  • Postproduktion: Sonja Ernst

  • Spieldauer: 00:05:45

  • hrsg. von: Belfilms LTD. & Bundeszentrale für politische Bildung

 
© 2013 Belfilms LTD. / bpb

Weitere Medien zum Thema

Adrian Wood: Entdeckung des Restmaterials

Adrian Wood: Entdeckung des Restmaterials

Der Filmrechercheur Adrian Wood fand in den 1990er Jahren Restmaterial aus "Das Ghetto". Im Videointerview erzählt er von den Funden und liefert Hintergrundinformationen zum Film selbst. Weiter...

Adrian Wood: Korrekter Umgang mit Bilddokumenten

Adrian Wood: Korrekter Umgang mit Bilddokumenten

Der Filmrechercheur Adrian Wood fand in den 1990er Jahren Restmaterial aus "Das Ghetto". In diesem Video erzählt er von der Wichtigkeit, Archivmaterial historisch korrekt zu verwenden. Weiter...