Erwachen der Roboter - lernende Maschinen und die Intelligenz der Zukunft (Audio)

Audiomitschnitt einer Veranstaltung vom 4.7.2016 aus der Reihe Checkpoint bpb - die Montagsgespräche

Selbststeuernde Autos, Fertigungsarme und Schachcomputer: Die Maschinen sind auf dem Vormarsch. Welche Aufgaben werden zukünftig von Robotern übernommen und welche Verantwortung trägt der Mensch? Wir sprachen über das komplexe Verhältnis von Mensch und Maschine.

Inhalt

Waren kluge Maschinen vor zwei Jahrzehnten noch das Thema von Science-Fiction-Filmen, ist die Robotik heute in vielen Bereichen eine Selbstverständlichkeit geworden. Ob selbststeuernde Autos, Schachcomputer oder digitaler Pflegehelfer: programmierte Gefährten begleiten uns schon heute und sind, so die Forschung, auf dem Vormarsch. Was aber verbirgt sich hinter dem Schlagwort der "künstlichen Intelligenz"? Wie funktioniert maschinelles Lernen und wo hat es seine Grenzen? Werden wir zukünftig von Doktor Roboter untersucht und behandelt? Und was, wenn er sich irrt? Wie viel Verantwortung können wir an intelligente Systeme abgeben und vor welche ethisch-moralischen Dilemmata stellt uns die Entwicklung künstlicher Intelligenz?

Es diskutierten:

  • Dr. Christoph Benzmüller, Heisenberg Fellow der Deutschen Forschungsgesellschaft und Dozent für "Computational Metaphysics" an der Freien Universität Berlin
  • Ronnie Vuine, Experte für künstliche Intelligenz, micropsi industries
  • Tobias Knobloch, "Europäische Digitale Agenda" bei der Stiftung neue Verantwortung


Moderiert wurde der Abend von:
  • Dunja Funke, Gastgeberin des Checkpoints i. A. der bpb
  • Marcus Richter, Deutschlandradio Kultur

Weitere Informationen

  • Produktion: 04.07.2016

  • Spieldauer: 01:48:20

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/