Fähigkeiten statt Wissenstransfer

Paul Collard im Interview

Wissen war Macht – für die Jobs von heute und morgen reicht Wissen alleine nicht mehr aus, meint Paul Collard. Immer wichtiger werde die emotionale Intelligenz.

Inhalt

Als Direktor für kreative Partnerschaften beim britischen Kulturrat bemüht sich Paul Collard um eine stärkere Verbindung von Kunst und Schule. Mit diesen kreativen Partnerschaften soll die Kreativität zurück in die Schule finden. Denn Arbeiten sei aber mehr als das bloße Abfragen von Wissen und Leistung. Das Anhäufen von Wissen sei keine Schlüsselkompetenz mehr. An seine Stelle seien "social skills" getreten. Für die Schule bedeutet diese neue Aufgabe: die Ausbildung einer emotionalen Intelligenz ermöglichen. Viele emotionale und soziale Prozesse des Arbeitens bekomme man gar nicht mit ohne "social skills".

Das Interview entstand auf dem europäischen Kongress "Lernen aus der Praxis" vom 22.-24. September 2005.

Weitere Informationen

  • Kamera: Eileen Kühne

  • Schnitt: Oliver Plata

  • Redaktion: Stefan Lampe, Matthias Jung

  • Produktion: 09.2005

  • Spieldauer: 00:03:19

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/