Europäische Öffentlichkeit - Interview mit John Worth

re:publica 09

von: Julia Rosch

Die Europäer reisen viel und schalten ab, sobald es um EU-Politik geht. Welche Bedeutung diese für den Alltag der Europäer hat, geht dabei häufig unter. Warum das Internet der geeignete Ort für eine europäische Öffentlichkeit ist und welche Rolle Humor in diesem Zusammenhang spielen kann, erklärt der Blogger Jon Worth.

Inhalt

Vom 1. bis 3. April 2009 fand in Berlin die re:publica 09 statt. Unter dem Konferenz-Motto "Shift happens" trafen sich mehr als 1.000 Blogger, Netzaktivisten und Interessierte um über gesellschaftliche, politische und technische Veränderungen der digitalen Welt zu diskutieren.

Die Europäer reisen viel und schalten ab, sobald es um EU-Politik geht. Welche Bedeutung diese für den Alltag der Europäer hat, geht dabei häufig unter. Warum das Internet der geeignete Ort für eine europäische Öffentlichkeit ist und welche Rolle Humor in diesem Zusammenhang spielen kann, erklärt der Blogger Jon Worth. - Jon Worth ist Brite und lebt in Brüssel. In seinem Blog jonworth.eu schreibt er über Europa, EU-Politik und andere Themen, die ihn bewegen. Er arbeitet als Designer.

Weitere Informationen

  • Kamera: Oleg Stepanov

  • Schnitt: Oleg Stepanov

  • Redaktion: Julia Rosch, Stefan Lampe

  • Produktion: 04.2009

  • Spieldauer: 00:04:01

  • hrsg. von: Bundeszentrale für politische Bildung

 
Creative Commons License

Dieser Text und Medieninhalt sind unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.


Weitere Medien zum Thema

Das Urheberrecht bedarf einer Reform - Interview mit Till Kreuzer

Das Urheberrecht bedarf einer Reform - Interview mit Till Kreuzer

re:publica 09

Das derzeit geltende Urheberrecht stärkt die Macht der Unternehmen, die mit kulturellen Gütern Anderer handeln. Gleichzeitig schwächt es die eigentlichen Urheber. Wie ein modernes Urheberrecht aussehen könnte, erklärt Till Kreutzer.

Jetzt ansehen

Soziale Netze und Politik - Interview mit Tobias Escher

Soziale Netze und Politik - Interview mit Tobias Escher

re:publica 09

Sind Twitter und facebook die geeigneten Plattformen, um die Einstellung vieler Bürger zur Politik zu verändern? Tobias Escher glaubt nicht, dass twitternde Politiker die Lösung sind.

Jetzt ansehen

Mediathek - Audio - Standardbild 16:9

Dritte re:publica ein großer Erfolg

Interview mit Markus Beckedahl

Markus Beckedahl über den Erfolg der Bloggerkonferenz de republica, die von 1. - 3. April 2009 in Berlin stattgefunden hat.

Jetzt anhören