Schengener Abkommen

Schengen-Raum

Das 1985 in Schengen (Luxemburg) abgeschlossene und 1995 in Kraft getretene Abkommen zwischen 15 EU-Staaten (außer Großbritannien und Irland), Norwegen und Island sieht z. B. den schrittweisen Abbau der Kontrollen an den Binnengrenzen der Mitgliedstaaten vor. Inzwischen gehören 22 EU-Staaten sowie seit 2008 auch die Schweiz und Liechtenstein dem Schengen-Raum an. Die EU-Staaten Zypern, Bulgarien, Rumänien und Kroatien wenden die Regelungen nur teilweise an. Im Zuge der Flüchtlingsbewegungen haben die Länder des Schengen-Raums 2013 beschlossen, dass bei außergewöhnlichen Umständen die nationalen Grenzen höchstens zwei Jahre lang wieder kontrolliert werden können.


Duden Wirtschaft von A bis Z: Grundlagenwissen für Schule und Studium, Beruf und Alltag. 6. Aufl. Mannheim: Bibliographisches Institut 2016. Lizenzausgabe Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung 2016.



Lexika-Suche

Zahlen und Fakten

Globalisierung

Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart.

Mehr lesen

Dossier

Wirtschaft

Wirtschaftliche Grundkenntnisse sind so wichtig wie das kleine 1x1. Das Dossier liefert Hintergründe und Themenbeiträge zu den wichtigsten aktuellen Wirtschaftsdebatten.

Mehr lesen