22012 – Ein Rückblick in Bildern

Zurück zur Bildergalerie
8 von 28
François Hollande

6. Mai: Präsidentschaftswahlen in Frankreich

Machtwechsel im Élysée-Palast: François Hollande von der Sozialistischen Partei gewinnt mit 51,6 Prozent der Stimmen die Präsidentschaftswahl in Frankreich. Der bisherige Amtsinhaber Nicolas Sarkozy, der für die konservative UMP ins Rennen ging, kommt in der Stichwahl nur auf 48,4 Prozent und unterliegt Hollande.
Damit zieht nach 17 Jahren konservativer Führung wieder ein Sozialist in den Élysée-Palast ein. In der Geschichte der Fünften Republik gab es bislang erst einen linken Präsidenten: François Mitterand, der von 1981 bis 1995 das Land regierte. Sarkozy kündigt darauf seinen Rückzug aus der Politik an. Der UMP-Politiker stand seit 2007 an der Spitze des Staates. Mitte Mai übergibt er seinem Nachfolger das Präsidentenamt.

Mehr zum Thema:

Foto: (© picture-alliance/dpa)