21985 - Smog-Alarm in Deutschland

Zurück zur Bildergalerie
9 von 21
Den Smog-Sündern im Duisburger Raum geht es an den Kragen: Ein Gerät zur Lichtabtastung und -messung (Lidar) wird zur Kontrolle eingesetzt. Es zeigt an, wo die Verschmutzung der Luft durch Rauch oder Gase am stärksten ist. Das Lidar-Gerät kann per Laser-Strahl die Rauchentwicklung an Schornsteinen messen. Der Smog-Sünder wird dann dem Gewerbeaufsichtsamt gemeldet. Das Bild zeigt eine Messung am 14.11.1969.
Mit diesem sogenannten Lidar-Gerät konnte per Laser-Strahl die Rauchentwicklung an Schornsteinen gemessen werden. So ließ sich prüfen, ob sich die Betreiber von Industrieanlagen an geltende Grenzwerte zum Ausstoß von Schadstoffen hielten. (© picture-alliance)