2Bildergalerie: Die Themenfelder der Inneren Sicherheit

Zurück zur Bildergalerie
10 von 11
Ein Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes überwacht den Zugang zur Fanmeile während der Fussball-WM in Berlin.
Rund 170.000 Beschäftigte zählt das private Wach- und Sicherheitsgewerbe in Deutschland. Sie beschützen Veranstaltungen, Privat- und Firmengelände, oder begleiten U-Bahnen und andere öffentliche Verkehrsmittel. Bei Großveranstaltungen kooperieren Polizei und das private Sicherheitsgewerbe. Der Markt für private Sicherheit boomt: Kritiker befürchten, dass sich der Staat aus seinen Aufgaben zurückzieht. Außerdem wird Sicherheit zur käuflichen Ware und damit sozial ungleich verteilt. (© AP)