Lightpainting zur Fachtagung Medienkompetenz

Beteiligte

Bröckling, Guido

Meine Name ist Guido Bröckling, ich bin 1978 in Paderborn geboren und habe nach Abitur und Ausbildung zum Energieelektroniker in Münster und Berlin Publizistik- und Kommunikationswissenschaft, Angewandte Kulturwissenschaften und Medien-Psychologie studiert. Während des Studiums habe ich mich hochschul- und gesellschaftspolitisch engagiert. Nach einem erfolgreichen Magisterabschluss 2007 habe ich zunächst im Vilém_Flusser_Archiv in Berlin gearbeitet. Unterstützt durch die Hans-Böckler-Stiftung habe ich zwischen 2008 und 2012 bei Prof. Siegfried Zielinski UdK Berlin und Prof. Bernd Schorb Universität Leipzig promoviert. In meiner Dissertation habe ich mich mit den medien- und kommunikationsphilosophischen Denkanstößen Vilém Flussers beschäftigt und versucht, diese für eine am Subjekt orientierte Medienpädagogik fruchtbar zu machen. Die Arbeit wurde 2012 unter dem Titel „Das handlungsfähige Subjekt zwischen TV-Diskurs und Netz-Dialog. Vilém Flusser und die Frage der sozio- und medienkulturellen Kompetenz“ veröffentlicht. Nach Abschluss der Promotion habe ich u.a. als selbstständiger Medienkultur- und Kommunikationsberater in Berlin gearbeitet. Zur Zeit betreue ich mit Bernd Schorb ein vom BMBF gefördertes Projekt zur Digitalen Medienkompetenz in der beruflichen Qualifizierung Gadime. Ich forsche und lehre darüber hinaus am ehemaligen Lehrstuhl für Medienpädagogik und Weiterbildung, heute Professur für Medienkompetenz- und Aneignungsforschung an der Uni Leipzig. Hier geht es mir insbesondere um die theoretische Fundierung der Medienpädagogik, sowie die Grundlagen der Mediensozialisations-, Medienkompetenz- und Aneignungsforschung.

Schwerpunkte

Meine wissenschaftlichen Schwerpunkte liegen primär in der medienpädagogischen Theorie, der Medienphilosophie und Mediensozialisationsforschung sowie dem medienphilosophischen Werk Vilém Flussers. Darüber hinaus interessiert mich auch die Operationalisierbarkeit postmoderner Medientheorien für die Medienbildung, die Medienkulturwissenschaft sowie die medienpädagische Praxis als gesellschaftliches Handlungsfeld.




25.03.2014



Über die Konferenz und Veranstalter

Die Konferenz wird veranstaltet vom JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis gemeinsam mit der Bundeszentrale für politische Bildung bpb und der Akademie für politische Bildung in Tutzing.

Mehr lesen

Postersession zur #meko2014

Redaktionell empfohlener externer Inhalt von prezi.com.Ich bin damit einverstanden, daß externe Inhalte von prezi.com nachgeladen werden. Damit werden personenbezogenen Daten (mindestens die IP-Adresse) an den Drittanbieter übermittelt. Weiteres dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 Externen Inhalt einbinden

Medienpädagogisch Aktive aus ganz Deutschland stellen ihre Projekt und Ansätze für die Medienarbeit mit Kindern, Jugendlichen oder verschiedenen Generationen vor.

Mehr lesen

Wir doku­men­tie­ren eine Exper­tise für die Bun­des­zen­trale für poli­ti­sche Bil­dung, erstellt von Ulrike Wag­ner, Peter Ger­li­cher und Niels Brüg­gen vom JFF – Insti­tut für Medi­en­päd­ago­gik in For­schung und Pra­xis, Mün­chen im Okto­ber 2011. Die Exper­tise ist in vol­ler Länge (45 Sei­ten) und als Kurz­fas­sung (5 Sei­ten) als pdf-Datei ver­füg­bar und im fol­gen­den als Kurz­fas­sung dokumentiert.

Mehr lesen auf apb-tutzing.de

spielbar.de informiert über Computerspiele und erstellt pädagogische Beurteilungen. Eltern, Gamer und Pädagogen sind eingeladen, ihre eigenen Beurteilungen, Meinungen und Kommentare zu veröffentlichen.

Mehr lesen auf spielbar.de

Publikationen zum Thema

perlen_im_netz_cover.jpg

Perlen im Netz

Hier finden Sie eine Übersicht gut gelungener Internetseiten für Fächer von Politik bis Kunst. ...

Coverbild Faszination Computerspiele

Computerspiele

Die Broschüre bietet eine Einführung und Orientierungs- wissen zu Computerspielen.

Zum Shop