29.9. - 8.10.2022
Frankfurt am Main
Macht.

29.9. - 8.10.2022
Frankfurt am Main
Macht.

Über das Projekt "Mutopia – was uns bewegt"

Über das Projekt "Mutopia – was uns bewegt" Öffentliche Abschlusspräsentation

/ 1 Minute zu lesen

(© Andrea Huber)

Was bewegt dich zum Handeln? Was willst du verändern? Was könnt ihr bewegen? Was macht euch wütend? Welche Handlungsspielräume habt ihr, die Welt zu gestalten? Kennst du Protestbewegungen und wenn ja, was bedeuten sie dir? Wie überwindet ihr die eigene Ohnmacht? Was hat Macht mit machen zu tun?

Im Projekt "Mutopia – was uns bewegt" gehen Kinder und Jugendliche der 3. bis 9. Klasse an sechs Frankfurter Schulen in interdisziplinären Unterrichtsprojekten auf Forschungsreise. Ausgangspunkt sind eigene Erfahrungen zum Thema und entsprechende Bezüge im Unterricht. In der Zusammenarbeit mit Künstler:innen werden die unterschiedlichen Perspektiven kreativ gestaltet und dokumentiert: in Form von Video, Fotografie, Musik/Sound, Text, Comic, Theater/Performance, Tanz oder Bildender Kunst als Film, Soundfile oder digitale Fotocollage. Mutopia bewegt.

Im Schuljahr 2021/22 sind am Projekt zwei Grundschulen, zwei Integrierte Gesamtschulen, eine Förderschule und ein Gymnasium beteiligt.

Künstlerische Leitung: ASJA (Sie) & René Alejandro Huari Mateus (Sie*), Jungyun Bae & Tümay Kılınçel (Videodokumentation: Cornelius Schaper), Charlotte Bösling & Joscha Wilhelm, Gregor Glogowski & Friedrich Hartung, Sylvain Mérot & Amelie Persson, Nicola Malkmus & Charlotte Simon

Gesamtkonzept: Martina Droste (Schauspiel Frankfurt), Anne Paffenholz (Bundeszentrale für politische Bildung), Leander Ripchinsky (Künstler*innenhaus Mousonturm), Mareike Uhl (ID_Frankfurt)

Dauer: ca. 2 Stunden
Altersempfehlung: Ab 8 Jahren
Sprache: Deutsch

Fussnoten