Festival für urbane Kunst und Kultur in Plauen 2015

Kulturpolitik

Der Begriff "Kultur" geht zurück auf das lateinische Wort cultura, das übersetzt Landbau, Bearbeitung oder Pflege bedeutet. In der Tat stand Kulturpolitik bis in die 1970er Jahre primär für "Kulturpflege": etwa für die Unterhaltung von Theatern und Opernhäusern. Die "Neue Kulturpolitik" hatte sich des Elitären zu entledigen – ein erweiterter Kulturbegriff nicht mehr nur für die Kunst und Literatur zu stehen, sondern ebenso für Lebensstile, Werte und Überzeugungen. Mehr Kultur bedeutet entsprechend mehr Kosten. Gleichzeitig lebt Kunst vom Ideal, sich frei von Interessen entfalten zu können; ein Ideal, das durch Bestrebungen infrage gestellt wird, Kultur in den Dienst von "Heimat" und "Nation" zu stellen.

     

Lorenz Abu Ayyash

Editorial

Weiter...

Shermin Langhoff

"Kulturpolitik kann Räume schaffen" – ein Gespräch mit Shermin Langhoff

Die Intendantin des Berliner Maxim Gorki Theaters spricht über aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen und was Kunst und Kulturpolitik leisten können, um ihnen zu begegnen. Weiter...

Tobias J. Knoblich

Kulturförderung zwischen Anspruch und Wirklichkeit

Deutsche Kulturförderung lebt noch heute von historischen Prägungen. Neue kulturpolitische Leitformeln und Praxisfelder proklamieren seit etwa 40 Jahren eine "Kultur für alle". Kann dieser Anspruch eingelöst werden? Weiter...

Volker Kirchberg

Künste, Kultur und Künstler im Verständnis der Stadtentwicklung – eine vergleichende Stadtforschung

In Deutschland ist Kultur vor allem Domäne der Kommunalpolitik. In den USA wird sie hingegen indirekt von einer zivilgesellschaftlich bestimmten kulturellen Basis gestaltet und deshalb als Instrument der Stadtentwicklung anders eingesetzt. Weiter...

Olaf Zimmermann

Kulturwirtschaft und Globalisierung: Vom Nischenmarkt zum internationalen Freihandel

Der Beitrag analysiert die Wechselwirkung zwischen Digitalisierung, Handelspolitik und Kulturwirtschaft und zeigt, dass die Digitalisierung ein wichtiger Treiber der Globalisierung der Kulturwirtschaft ist. Was bedeutet das für die Kulturpolitik? Weiter...

Bård Kleppe

Risikogeschäft: Kulturpolitik und ihre Folgen für darstellende Künstler

Viele Künstler sehen sich dauerhaft dem Risiko der Unterbeschäftigung oder gar Arbeitslosigkeit ausgesetzt. Im europäischen Vergleich unterscheiden sich die Maßnahmen zur Begrenzung und Steuerung dieses Risikos. Weiter...

Jens Adam

Zwischen Selbstdarstellung und "Arbeit an der Weltvernunft": Wohin treibt die deutsche Auswärtige Kulturpolitik?

Die aktuellen Diskussionen zur Auswärtigen Kulturpolitik bewegen sich zwischen den Zielhorizonten "kulturelle Selbstdarstellung" und "Arbeit an der Weltvernunft". Wie spiegelt sich diese Dynamik in der kulturpolitischen Praxis wider? Weiter...

Sabine Dengel

Kultur und politische Bildung

Die politische Bildung steht mit Blick auf ihre unterschiedlichen Zielgruppen und den Wandel in Politik und Gesellschaft vor Herausforderungen. Ein Ansatz, damit umzugehen, ist die Beschäftigung mit "Kultur" und dem Feld der kulturellen Bildung. Weiter...