APUZ Dossier Bild

Internationale Finanzpolitik

Bedroht die Globalisierung die internationale Finanzarchitektur? Die Häufung von internationalen Finanzkrisen in den neunziger Jahren hat den Ruf nach einer Reform des Finanzsystems laut werden lassen. Hinzu kommt eine Unzufriedenheit mit der Arbeit des Internationalen Währungsfonds (IWF). Kritiker und Verlierer der Globalisierung bemängeln die Herausbildung eines weltumspannenden Systems von internationalen Finanzmärkten mit oft spekulativem Charakter als Ursache der Instabilität. Auch trage die Globalisierung durch ihre Vernetzung von Güter- und Kapitalmärkten zu Arbeitslosigkeit und Sozialabbau bei. Durch die "Diktatur der Finanzmärkte" sei sogar die Demokratie bedroht. Diese Sorgen sollten ernst genommen werden. Die Währungskrisen in Asien, Lateinamerika und Russland sowie die Rettungsversuche des IWF haben die Reform des internationalen Finanzsystems auf die Tagesordnung der Regierungschefs, Finanzminister und Notenbankpräsidenten gesetzt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen Globalisierung und der Krise des Finanzsystems?

Ludwig Watzal

Editorial

Bedroht die Globalisierung die internationale Finanzarchitektur? Die Häufung von internationalen Finanzkrisen in den neunziger Jahren hat den Ruf nach einer Reform des Finanzsystems laut werden lassen. Weiter...

Peter Nunnenkamp

Globalisierung und internationales Finanzsystem

Im Gegensatz zur vorherrschenden Meinung ist Kapital immer noch überraschend wenig mobil. Eine globale Strategie von Kapitalanlegern zeichnet sich am ehesten bei den ausländischen Direktinvestitionen ab. Weiter...

Michael Kreile

Deutschland und die Reform der internationalen Finanzarchitektur

Die Bemühungen um eine Reform der internationalen Finanzarchitektur sind nicht bloß eine Reaktion auf die Häufung von internationalen Finanzkrisen. Gleichfalls sind sie Ausdruck einer gewissen Unzufriedenheit mit der Arbeit des IWF. Weiter...

Heribert Dieter

Ostasien nach der Krise: Interne Reformen, neue Finanzarchitektur und monetärer Regionalismus

Drei Jahre nach Beginn der Asienkrise sind in einigen der betroffenen Länder deutliche Zeichen der wirtschaftlichen Belebung zu erkennen. Dennoch: Die Krise hat in Ostasien zu tiefgreifenden Veränderungen geführt. Weiter...

Hansjörg Herr

Die Finanzkrise in Russland im Gefolge der Asienkrise

Im August 1998 machte eine tiefe Finanzkrise die Hoffnungen auf die Erholung der russischen Ökonomie zunichte. Mit der Folge: Der russische Staat wurde zahlungsunfähig. Weiter...

Hartmut Sangmeister

Finanzkrisen, Währungskrisen, Wirtschaftskrisen: Konstanten des lateinamerikanischen Entwicklungsprozesses?

Finanz- und Währungskrisen in Asien und Russland blieben nicht ohne destabilisierende Auswirkungen auch auf Lateinamerika. So bewerteten internationale Investoren die Länderrisiken ihrer Kapitalanlagen strenger. Weiter...