APUZ Dossier Bild

Kulturelle Globalisierung

  • Die jeweilige PDF-Version finden Sie in den einzelnen Artikeln.
"Culture and identities in global societies" - so lautete das Thema eines Ende September 2001 in Cadenabbia am Comer See abgehaltenen internationalen Kolloquiums. Die Bundeszentrale für politische Bildung Bonn und der Staatsminister für die Angelegenheiten der Kultur und der Medien, Julian Nida-Ruemelin, hatten Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen aus aller Welt zur Diskussion eingeladen - unter ihnen die beiden deutschen Politikwissenschaftler Hans Vorländer und Claus Leggewie, der israelische Soziologe Natan Sznaider und der französische Wirtschaftswissenschaftler Yann Moulier-Boutang, deren Beiträge in dieser Ausgabe "versammelt" sind. Zweieinhalb Wochen nach den Anschlägen vom 11. September wurde in Cadenabbia auch über "the attack against civil societies" diskutiert. Die Suche nach den Möglichkeiten einer neuen globalen Weltordnung, um die es am Comer See gehen sollte, erhielt damit eine weiter gehende Bedeutung.

Katharina Belwe

Editorial

"Culture and identities in global societies": So lautete das Thema eines Ende September 2001 in Cadenabbia am Comer See abgehaltenen internationalen Kolloquiums. Weiter...

Hans Vorländer

Die Wiederkehr der Politik und der Kampf der Kulturen

Der 11. September 2001 markiert einen Einschnitt im Bewusstseinshaushalt der westlichen Gesellschaften. Er könnte als "Geschichtszeichen" gedeutet und als Epochenbruch empfunden werden. Weiter...

Horst W. Opaschowski

Die westliche Wertekultur auf dem Prüfstand

Bisher rangierten in der westlichen Welt Waren vor Werten. Der Terroranschlag in New York wurde deshalb auch als ein Angriff auf den westlichen "Lebensstil" empfunden. Weiter...

Claus Leggewie

Nach dem Fall: Globalisierung und ihre Kritik

Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 sind sowohl die Globalisierung als auch die Kritik daran ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Globalisierungskritikern wird geistige Nähe zum Terrorismus unterstellt. Weiter...

Natan Sznaider

Holocausterinnerung und Terror im globalen Zeitalter

Existiert die Möglichkeit der kollektiven Erinnerung im globalen Zeitalter? Oder ist die Globalisierung eher zeit- und erinnerungslos? Weiter...

Yann Moulier-Boutang

Marx in Kalifornien: Der dritte Kapitalismus und die alte politische Ökonomie

Anliegen des Beitrages ist die Widerlegung der Behauptung, dass die Marx'sche Analyse heute völlig fehl am Platze sei. Das ist keineswegs sicher. Weiter...