APUZ Dossier Bild

Zeitgeschichte

  • Die jeweilige PDF-Version finden Sie in den einzelnen Artikeln.
Der Umgang mit der Zeitgeschichte ist in Deutschland aus verständlichen Gründen ein Problem - auch wenn die mittlerweile unüberschaubar gewordenen Bibliotheken zeitgeschichtlicher Literatur sowie die große Zahl der Gedenkstätten fast schon wieder auf einen deutschen "Sonderweg" verweisen. Problematisch ist eher, wie die unterschiedlichen Erinnerungen aufgrund unterschiedlicher Erfahrungen in der Generationenfolge zu einer gemeinsamen Erinnerung - auch im Sinne einer nationalen Identität - werden können. Noch aber gibt es allzu oft ein Spannungsverhältnis zwischen persönlicher Erinnerung, öffentlichem Gedenken sowie strittigen politisch-historischen Diskussionen.

Klaus W. Wippermann

Editorial

Der Umgang mit der Zeitgeschichte ist in Deutschland aus verständlichen Gründen ein Problem. Allerdings verweisen die mittlerweile unüberschaubar gewordenen Bibliotheken zeitgeschichtlicher Literatur fast schon wieder auf einen deutschen "Sonderweg". Weiter...

Peter Steinbach

Geschichte und Politik - nicht nur ein wissenschaftliches Verhältnis

In den Auseinandersetzungen um Denkmäler, Museen und Gedenktage ist sichtbar geworden, dass Deutungen der Vergangenheit stets auch ein Politikum sind. Dies hat Konsequenzen für den Umgang mit der Vergangenheit. Weiter...

Horst Möller

Erinnerung(en), Geschichte, Identität

Kultur ohne Geschichte ist theoretisch undenkbar und praktisch unmöglich; es kommt also darauf an, in welcher Form sich eine Gesellschaft ihrer Geschichte stellt. Weiter...

Hans Günter Hockerts

Zugänge zur Zeitgeschichte: Primärerfahrung, Erinnerungskultur, Geschichtswissenschaft

Die wissenschaftlichen Publikationen der Zeithistorie können immer nur relativ kleine Teile der Öffentlichkeit erreichen. Die meisten Bürger begegnen der Zeitgeschichte auf andere Weise. Weiter...

Martin Sabrow

Die Ohnmacht der Objektivierung Deutsche Historiker und ihre Umbruchserinnerungen nach 1945 und nach 1989

Zeitgeschichtliche biographische Rückblicke von Historikern erwachsen aus einer Konkurrenz von persönlicher Erinnerung und Fachwissenschaft. Nicht zuletzt die dokumentarische Evidenz und kausale Stringenz spielen im Schreibprozess eine wichtige Rolle. Weiter...

Werner Müller

Die DDR in der deutschen Geschichte

War die DDR eine legitime Alternative zum Weg der Bundesrepublik? Die Antwort auf diese Frage ergibt sich durch Betrachtung der prinzipiellen Abhängigkeit der DDR von der Sowjetunion. Weiter...