APUZ Dossier Bild

Nordeuropa

  • PDF-Icon PDF-Version (463 KB)

    Dänemark, Finnland, Schweden und Norwegen sind seit dem 19. Jahrhundert gefestigte Demokratien: Island gehörte bis 1944 zum dänischen Königreich, Finnland und Island sind Republiken, die drei anderen Staaten weisen Monarchen als Staatsoberhäupter auf. Finnland gilt seit seinem Beitritt 1995 geradezu als "Musterknabe" in der EU und hat als einziges skandinavisches Land den Euro eingeführt. Norwegen und Island kooperieren als Mitglieder der Europäischen Freihandelszone (EFTA) durch Handelsverträge eng mit der EU. Gleichwohl betonen beide Staaten ihre Distanz zur europäischen Integration.

    Mittlerweile gelten die nordischen Länder in der Debatte um die notwendigen Reformen der sozialen Sicherungssysteme in vielerlei Hinsicht als Vorbilder. Die Regierungen haben Mitte der neunziger Jahre harte Einschnitte ins soziale Netz vorgenommen. Sie verschafften sich damit Handlungsspielräume, um in Forschung und Bildung zu investieren. Das Nordeuropa-Bild vieler Deutscher ist indes nach wie vor vom idyllischen "Nordland" geprägt. Es ist an der Zeit, überkommene, von zauberhafter Natur und IKEA, von Fischfang und hohen Alkoholpreisen geprägte Klischees einer Revision zu unterziehen.

       
  • Hans-Georg Golz

    Editorial

    Finnland, Schweden und Dänemark sind EU-Mitglieder, während Norwegen und Island ihre Distanz zur europäischen Integration betonen. Die nordischen Länder gelten in der Debatte um die Reform der sozialen Sicherungssysteme vielen als Vorbilder. Weiter...

    Ola Larsmo

    Ein Kampf um Modernität

    Bei der Abstimmung über den Euro in Schweden wurde versäumt, die EU als Teil derselben Modernität darzustellen, die Wohlstand und Gleichheit im Nachkriegsschweden geschaffen hatte. Weiter...

    Carsten Schymik

    Nordische Sonderwege nach Europa

    Der gemeinsame Nenner der nordisch-europäischen Beziehungen wird einerseits von der Akzeptanz des Europäischen Binnenmarkts, andererseits durch politisch motivierten Unionswiderstand gekennzeichnet. Weiter...

    Andrea Gawrich

    Finnland - Musterknabe in der EU?

    Ein Jahrzehnt nach dem EU-Beitritt versteht sich Finnland als engagiertes Mitglied, das sich vor allem um Kooperationen in Nordeuropa bemüht, jedoch in militärischen Fragen nach wie vor dem Neutralitätsgedanken verpflichtet ist. Weiter...

    Jürgen Kühl

    Ein nachhaltiges Minderheitenmodell

    Die Minderheitenregelungen im deutsch-dänischen Grenzland werden häufig als gelungener europäischer Modellfall bezeichnet. Die Regierungserklärungen symbolisieren eine Entwicklung vom nationalen Widersatz zu einem nachhaltigen Minderheitenmodell. Weiter...

    Frauke Rubart

    Island: Traditionsreiche Demokratie und moderne politische Kultur am Nordrand Europas

    Der Beitrag gibt einen Überblick über politische Geschichte und parteipolitische Strukturen der 1944 gegründeten Republik Island. Für den Beitritt zur EU haben sich bisher nur die Sozialdemokraten ausgesprochen. Weiter...

    Stefan Kaufer

    Nordland

    Das deutsche Bild vom "Nordland", besonders von Norwegen, hat sich vom Ersten und Zweiten Weltkrieg über die Nachkriegszeit bis hin zur Gegenwart kaum verändert. Weiter...