APUZ Dossier Bild

Eliten in Deutschland

  • PDF-Icon PDF-Version: 2.789 KB

    "Unsere Gesellschaft braucht Eliten", hatte Bundeskanzler Gerhard Schröder zu Beginn seiner Amtszeit erklärt und im Januar 2004 durch den Ruf nach Elite-Universitäten bekräftigt. Die Debatte darüber ist in vollem Gange. "Eliten" - oder "gehobene soziale Schichten" - werden in den Sozialwissenschaften als mehr oder weniger geschlossene soziale und politische Einflussgruppen bezeichnet, die sich aus der Gesellschaft herausheben und im politischen, wirtschaftlichen oder gesellschaftlichen System bestimmte Funktionen übernehmen.

    Doch wie kommt eine Gesellschaft zu jenen fähigen und legitimierten Führungsgruppen, welche die anstehenden Aufgaben in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bewältigen? Wie entstehen Eliten, wie sehen die Rekrutierungswege und Karrierepfade aus, welche Wertorientierungen, politischen Einstellungen und Kommunikationsmuster dominieren innerhalb der Führungsschichten?

       
  • Katharina Belwe

    Editorial

    Wie kommt eine Gesellschaft zu ihren Eliten? Wie sehen die Rekrutierungswege und Karrierepfade aus und welche Wertorientierungen, politischen Einstellungen und Kommunikationsmuster dominieren innerhalb der Führungsschichten? Weiter...

    Bernhard Schäfers

    Elite

    Die Eliterekrutierung erfolgt in Deutschland auf einer vergleichsweise breiten Basis. Vor diesem Hintergrund wird die Forderung der Politik nach Eliteuniversitäten von der Bevölkerung sehr kritisch verfolgt. Weiter...

    Viktoria Kaina

    Deutschlands Eliten zwischen Kontinuität und Wandel

    Trotz sozialer Öffnungsmechanismen bestehen weiterhin privilegierte Zugangschancen zu Elitepositionen. Neu ist, dass Eliten aus intermediären Organisationen an Einfluss verloren und Bürokratieeliten an Einfluss gewonnen haben. Weiter...

    Michael Hartmann

    Eliten in Deutschland

    Die Eliten rekrutieren sich in Deutschland nach wie vor weit überproportional aus dem Bürgertum. Die Bildungsexpansion hat nur den Zugang zu den Bildungsinstitutionen erleichtert, nicht aber zu den Elitepositionen. Weiter...

    Hildegard Macha

    Rekrutierung von weiblichen Eliten

    Frauen haben es schwerer, in die Leistungselite aufzusteigen; eine wesentliche Erhöhung der Anteile von Frauen in Spitzenpositionen hat in den vergangenen 25 Jahren nicht stattgefunden. Es gibt eine Barriere, die Frauen tendenziell am Aufstieg in die Elite hindert. Weiter...

    Eliten in Deutschland

    Klaus K. Urban

    Hochbegabtenförderung und Elitenbildung

    Hochbegabtenförderung berührt wesentliche gesellschaftliche Grundfragen. Es wird gezeigt, dass Begabung in einer dialektischen, interaktiven Beziehung von Individuum und Gesellschaft steht und entsteht, und dass Elite und Demokratie nicht im Widerspruch zueinander stehen. Weiter...