APUZ Dossier Bild

2.11.2007 | Von:
Volker Gerhardt

Die Einheit des Wissens

Eine kategoriale Trennung zwischen Geist und Natur wird weder dem Charakter des Wissens noch dem der Wissenschaft gerecht. Die Gesellschaft braucht alle Disziplinen und benötigt sie in zunehmend interdisziplinärer Kooperation.

Einleitung

Wissenschaftsjahre haben die Aufgabe, für die Wissenschaft zu werben. Dem kann sich auch ein Geisteswissenschaftler nicht entziehen. Wenn nach Jahren der Physik, der Technik, der Lebens- oder der Geowissenschaften ein Jahr der Geisteswissenschaften angekündigt ist, wird jeder mit seiner Profession auch innerlich verbundene Geisteswissenschaftler für sein Fach die Trommel rühren.




Denn selbst, wenn er sich nur für seine Wissenschaft interessierte (und für gar nichts sonst), müsste er wollen, dass seine Einsichten Aufmerksamkeit finden. Es ist die Logik seiner eigenen Tätigkeit, die ihn wünschen lässt, dass man ihn auch außerhalb seiner Disziplin versteht und dass er weiterhin mit öffentlicher Unterstützung rechnen kann.