Zukunft Bildung

Berufliche Bildung

Etwa 1,3 Millionen Auszubildende durchlaufen derzeit eine duale Berufsausbildung, in der praktisches Lernen im Betrieb durch Fachunterricht an der Berufsschule ergänzt wird. Dieses von Arbeitgebern, Gewerkschaften und Staat gemeinsam verantwortete Modell gilt als Rückgrat der deutschen Wirtschaft und steht dabei ebenso für hohe Ausbildungsqualität wie eine im internationalen Vergleich geringe Jugendarbeitslosigkeit. Nicht zuletzt wird der dualen Ausbildung eine starke soziale Integrationskraft nachgesagt, denn mit ihrer hohen Praxisorientierung bietet sie traditionell auch jenen eine Chance, die die Schule früh verlassen. Daneben hat sich insbesondere für die Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialberufe eine schulische Berufsausbildung in öffentlicher Verantwortung etabliert. Mehr...

Kampagneplakat für die duale Ausbildung: Die Betriebe entscheiden frei darüber, wie viele Ausbildungsstellen sie anbieten und mit wem sie diese besetzen.

Christian Ebner, Alexandra Uhly

Duale Ausbildung

Die duale Berufsausbildung genießt international einen hervorragenden Ruf. Nach Auffassung von Experten ist sie Rückgrat der deutschen Wirtschaft und Grund für die vergleichsweise geringe Jugendarbeitslosigkeit in Deutschland.

Mehr lesen

Physiotherapie-Ausbildung an einer Schule in Berlin. Durch die gestiegene gesellschaftliche Nachfrage für Bildungs-, Erziehungs-, Betreuungs- und Pflegeleistungen bei gleichzeitigem Fachkräftemangel haben diese Berufe in den letzten Jahren eine deutliche Aufwertung erfahren.

Maria Zöller

Schulische Ausbildung

Wer in Deutschland einen Beruf erlernen möchte, kann sich auch für eine schulische Ausbildung entscheiden. Sie findet zum großen Teil an beruflichen Schulen statt und umfasst vor allem die Gesundheits-, Erziehungs- und Sozialberufe.

Mehr lesen

Schüler und Ausbilder im Berufsvorbereitungsjahr. Nicht alle Jugendlichen erhalten nach der Schule tatsächlich einen Ausbildungsplatz. Viele von ihnen beginnen dann zunächst eine Maßnahme oder ein Programm im sogenannten "Übergangsbereich".

Fragen an... Frank Neises

Übergangsbereich

Der Übergangsbereich besteht aus Programmen und Maßnahmen für junge Menschen, die nach der Schule keinen Ausbildungsplatz gefunden haben. Sie sollen deren Ausbildungschancen verbessern, stehen aber auch in der Kritik.

Mehr lesen

Interaktive Grafik: Ausbildung, Übergangsbereich oder Studium? – Wie stark unterscheiden sich die Bundesländer? (2017)

Interaktive Grafik

Ausbildungswege in Deutschland

Die verschiedenen Ausbildungswege, die junge Menschen nach der Schule beschreiten können, werden je nach Bundesland unterschiedlich stark frequentiert.

Mehr lesen

Tafel des Deutschen Bauernverbandes (DBV) am Kuhstall eines Ausbildungsbetriebes

Thomas Reglin

Wie wird die Qualität der dualen Ausbildung sichergestellt?

Schon das Prinzip der Dualität des Lernens in Betrieb und Berufsschule trägt zur Qualität der Ausbildung bei. Es sichert z. B. die praktische Relevanz des Gelernten. Junge Menschen inmitten des Arbeitsprozesses auszubilden bringt aber auch besondere Herausforderungen mit sich: Pädagogische Erfordernisse und betriebliche Zwänge müssen sorgfältig ausbalanciert werden. Wie lässt sich das bewerkstelligen und welche Rolle spielt dabei der Staat?

Mehr lesen

Auszubildende zum Schmiede-Handwerk

Maria Zöller

Äpfel und Birnen? – Duale und schulische Ausbildung im Vergleich

Duale und schulische Berufsausbildung sind nicht so grundverschieden wie manchmal angenommen. Vor allem in den Gesundheitsberufen kommt die schulische Ausbildung dem dualen Modell nahe. Unterschiede zwischen den beiden Ausbildungssektoren bestehen vor allem bei Zugangsvoraussetzungen und Praxisanteilen – aber auch hinsichtlich des Anteils der weiblichen Auszubildenden.

Mehr lesen

Nach der Schule: Ausbildung, Übergangsbereich oder Studium?

Nach der Schule: Ausbildung, Übergangsbereich oder Studium?

Lange war die duale Berufsausbildung der am häufigsten eingeschlagene weiterführende Bildungsweg. Mittlerweile ist es das Studium.

Eine Berufsschullehrerin zeigt den Auszubildenden die Funktionen eine Fräsmaschine.

Martin Baethge

Bildungs-Schisma: Wie Berufs- und Allgemeinbildung voneinander abgeschottet sind

Berufliche und allgemeine Bildung sind in Deutschland institutionell besonders scharf voneinander getrennt. Woran lässt sich diese Abschottung der beiden großen Bildungsbereiche fest machen? Wie ist sie entstanden und warum lässt sie sich bis heute nur schwer überwinden?

Mehr lesen

Absolventen der Uni Bonn werfen zur Feier ihres Abschlusses ihre Hüte in die Luft.

Martin Baethge

Alte und neue soziale Ungleichheiten in der beruflichen Bildung

Die Abschottung zwischen Berufs- und Allgemeinbildung ist ein wesentlicher Grund dafür, dass soziale Bildungsungleichheiten in Deutschland stark ausgeprägt sind. Daran hat auch die Bildungsexpansion der letzten Jahrzehnte wenig geändert. Vielmehr haben sich neue Ungleichheitslinien herausgebildet.

Mehr lesen

Aushang mit Job- und Ausbildungsangeboten auf einer Jobmesse in Berlin

Interview mit Heike Solga

"Die Ausbildung ist der Schlüssel zur Teilhabe an der Gesellschaft"

Noch immer landen jedes Jahr 250.000 Jugendliche im Übergangsbereich. Fast 1,5 Millionen junge Menschen treten ohne Berufsausbildung ins Erwerbsleben ein. Eine tickende Zeitbombe, warnt die Soziologin Heike Solga. Im Interview spricht sie über die Ursachen des Problems und was dagegen unternommen werden kann.

Mehr lesen

Hauptschulabschlusszeugnis. Über 40 % der Jugendlichen mit Hauptschulabschluss finden keinen Ausbildungsplatz.

Paula Protsch

Warum für Jugendliche mit Hauptschulabschluss der Einstieg so schwer ist

Jugendliche mit einer geringen schulischen Vorbildung finden immer schwerer in Berufe, die gute Erwerbsaussichten bieten. Eine große Hürde bilden die Auswahlverfahren der Betriebe, die Potenziale von Ausbildungsinteressierten jenseits der schulischen Erfolgskriterien häufig nicht erkennen.

Mehr lesen

Tafel in einem Klassenzimmer

Verena Eberhard

Steckbrief: "Ausbildungsreife, die…"

Nach Auffassung vieler Betriebe bringen Jugendliche häufig nicht die nötige "Ausbildungsreife" mit. Was genau aber einen ausbildungsreifen Bewerber auszeichnet, blieb lange im Vagen. Mittlerweile haben Experten dazu einen Kriterienkatalog erarbeitet. Dennoch bleibt das Konzept politisch und wissenschaftlich umstritten. Warum?

Mehr lesen

"Die Ausbildung soll ja gerade eine Reife herstellen"

Video-Interview mit Stefan Sell

Mit den allgegenwärtigen Klagen über eine mangelnde "Ausbildungsreife" vieler junger Menschen kann Prof. Stefan Sell wenig anfangen. Im Interview mit überaus.de sprach der Ausbildungs- und Arbeitsmarktexperte über die veränderte Lage auf dem Ausbildungsmarkt und die Integrationsfunktion der Betriebe.

Geflüchtete in der Holzwerkstatt der Moritzburger Produktionsschule. Da mehr als drei Viertel der Geflüchteten jünger als 30 Jahre alt sind, kommt insbesondere dem Bildungssystem mit seinen allgemein- und berufsbildenden Angeboten eine zentrale Rolle bei der Integration zu.

Fragen an… Alexander Christ

"Eine abgeschlossene Ausbildung kann der erste Grundstein im Integrationsprozess sein"

Mehr als die Hälfte der in den vergangenen Jahren zugewanderten Geflüchteten ist unter 25. Bei ihrer Integration kommt somit dem Bildungssystem eine zentrale Rolle zu. Dabei strebt ein Großteil der jungen Geflüchteten einen beruflichen Abschluss an. Welche Qualifikationen bringen sie mit? Wie gut gelingt die Einbindung der Geflüchteten in das Berufsbildungssystem? Ein Interview mit dem Berufsbildungsforscher Alexander Christ.

Mehr lesen

Girls'Day in der Fachhochschule Bonn/Rhein-Sieg in Sankt-Augustin 2005.

Interview mit Klaus Hurrelmann

"Wir müssen Jugendlichen ein breites Spektrum an Entwicklungsmöglichkeiten bieten"

Der Übergang von der Schule in die Berufswelt ist ein wichtiger Schritt in der Biografie. Doch vielen jungen Menschen fällt die Berufswahl schwer. Wie können Angebote zur Berufsorientierung dazu beitragen, dass möglichst alle Jugendlichen berufliche Perspektiven entwickeln? Ein Interview mit dem Bildungs- und Sozialforscher Klaus Hurrelmann.

Mehr lesen

Geschminkte und verkleidete Kinder im Berlinale-Kindergarten

Podcast

Pilot, Topmodel oder Tierärztin?

"Was willst du denn mal werden?" Das ist eine der häufigsten Fragen, die jungen Menschen gestellt wird. Für die Kleinsten ist noch alles vorstellbar - Tierärztin oder Pilot, Müllmann oder Model. Für Jugendliche ist die Berufswahl eine Herausforderung. Ein Podcast von Andrea und Justin Westhoff im Deutschlandfunk vom 15.09.2016 (16:09 min).

Mehr lesen

Ein Krankenpfleger füttert einen bettlägrigen Mann.

Hintergrund

Typisch Frau, typisch Mann?

Frauen und Männer können heute grundsätzlich jeden Beruf ergreifen. Doch trotz der Freiheit folgen die meisten bei ihrer Berufs- und Studienwahl geschlechtstypischen Vorstellungen, wobei Frauen eher ausscheren als Männer. Dabei ist es wichtig, über den Tellerrand zu blicken. Ein Hintergrundartikel im Abi-Magazin der Bundesagentur für Arbeit.

Mehr lesen

Martin Krzywdzinski

Video-Interview mit Martin Krzywdzinski

Digitalisierung, künstliche Intelligenz und Co. – die Arbeitswelt von morgen

Was sind die wichtigsten Gesichtspunkte des gegenwärtigen technologischen Wandels? Wie verändert er unsere Arbeitswelt und was bedeutet das für die berufliche Bildung? Über diese und andere Fragen spricht der Arbeits- und Industriesoziologe Martin Krzywdzinski im Video-Interview.

Mehr lesen

Auszubildender im Ausbildungszentrum von AEG-Telefunken in Berlin 1976. Im Berufsbildungsgesetz wurden erstmals konkrete Anforderungen für die Eignung von Ausbildungsstätten formuliert.

Volkmar Herkner

Wendepunkt in der Geschichte beruflicher Bildung: das Berufsbildungsgesetz

Das Berufsbildungsgesetz (BBiG) hat für die Organisation der dualen Berufsausbildung in Deutschland grundlegende Bedeutung. Sie ist heute ohne dieses Gesetz nicht mehr denkbar. Es bildet hierzulande quasi die weithin anerkannte "Verfassung der Berufsbildung".

Mehr lesen

Lehrlingsdemonstration für eine Verbesserung der Ausbildung in Köln Ende der 1960er Jahre.

Volkmar Herkner

Zeitleiste: Politischer Schlagabtausch zum Berufsbildungsgesetz (1959-1969)

Vom ersten Entwurf bis zur Verabschiedung des letztendlichen Berufsbildungsgesetzes (BBiG) vergingen zehn Jahre, in denen Parteien, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände und Kammern mitunter heftig stritten. Hier eine Chronik der wichtigsten Ereignisse.

Mehr lesen

Junge Menschen in finnische und spanische Flaggen gehüllt

Marius R. Busemeyer

Europäisierung der deutschen Berufsbildungspolitik

Die Debatte über die Europäisierung der Berufsbildung wurde in Deutschland mit Themen verknüpft, über die hierzulande politisch schon länger gerungen wurde. Bundesregierung und Teile der Arbeitgeberschaft konnten den Rückenwind aus Europa nutzen, um Reformen im dualen System der Berufsausbildung zu erreichen.

Mehr lesen

Auszubildender bei EADS

Datenreport 2018

Duale Ausbildung in Zahlen

Wie haben sich Angebot und Nachfrage von Ausbildungsplätzen entwickelt? Welches sind die beliebtesten Berufe? Wie häufig wird eine Ausbildung abgebrochen? Dies und mehr im aktuellen Datenreport...

Mehr lesen

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II

Datenreport 2018

Berufliche Schulen in Zahlen

Wie viele Schülerinnen und Schüler lernen an den vielfältigen beruflichen Schulen? Welcher Anteil der Auszubildenden geht den schulischen Weg zum Berufsabschluss? Dies und mehr im aktuellen Datenreport...

Mehr lesen

Datenreport 2018

Betriebliche Berufsausbildung

Im dualen Ausbildungssystem besuchen Jugendliche die Berufsschule und werden zusätzlich im Betrieb auch praktisch am Arbeitsplatz ausgebildet. Dadurch wird theoretischer und praktischer Lernstoff verknüpft. Außerdem sichern sich die Unternehmen durch die Ausbildung von Jugendlichen auch den eigenen Fachkräftenachwuchs.

Mehr lesen

Kongress

14. Bundeskongress Politische Bildung 2019
Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft

Der 14. Bundeskongress Politische Bildung findet vom 07.-09. März 2019 in Leipzig statt und steht unter dem Titel "Was uns bewegt. Emotionen in Politik und Gesellschaft". Veranstaltungsorte sind die Kongresshalle am Zoo sowie die Volkshochschule Leipzig.

Mehr lesen

Doktorhut auf einem Bücherstapel

Meist gelesen im Dossier Bildung

Interaktive Grafik:
Das Bildungssystem in Deutschland
Bildungseinrichtungen, Übergänge und Abschlüsse

Zukunft Bildung:
Was ist Bildung?

Zeitleiste:
Deutsche Bildungsgeschichte – eine Zeitleiste
Unsere interaktive Zeitleiste führt durch die deutsche Bildungsgeschichte

Als Meta-Server und zentraler Wegweiser zum Bildungssystem in Deutschland bietet der Deutsche Bildungsserver Zugang zu hochwertigen Informationen und Internetquellen – umfassend und kostenfrei. Er verweist auf Internet-Ressourcen von Bund und Ländern, der Europäischen Union, von Hochschulen, Schulen, Landesinstituten sowie Forschungs- und Serviceeinrichtungen.

Mehr lesen auf bildungsserver.de

Ihr Feedback

Wir freuen uns über Ihre Anregungen, Kommentare und Themenvorschläge. Schreiben Sie uns: idee@dossierbildung.bpb.de

Kulturelle Bildung

Bildung für nachhaltige Entwicklung und kulturelle Bildung

Wie können kulturelle und politische Bildung Menschen zu nachhaltigem Denken und Handeln anregen? Wie der Themenschwerpunkt zeigt, arbeiten zahlreiche Akteurinnen und Akteure bereits sehr engagiert an tragfähigen Ansätzen.

Mehr lesen

In eigener Sache

Das Dossier "Bildung" soll wachsen. Im Laufe der nächsten Wochen und Monate finden Sie hier weitere Texte, Videos und Grafiken rund um das Thema Bildung.