Wohnblock

Stadt und Gesellschaft

Städte bündeln einem Brennglas gleich gesellschaftliche Probleme und Entwicklungstendenzen. In den Städten schlagen sich die Umbrüche einer zunehmend globalen Wirtschaft nieder. Hier werden die Auswirkungen des sozialen Wandels besonders sichtbar. Zugleich geben die Städte in einer modernen, urbanen Gesellschaft den Handlungsraum der Bürgerinnen und Bürger für direkte politische Mitgestaltung. Die Stadtpolitik ist der Nahraum für gesellschaftspolitische Auseinandersetzungen. Die Prozesse der Stadtentwicklung sind damit das Medium, über das zum einen die allgemeinen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen zu konkreten Lebensverhältnissen verdichtet werden, über das zum anderen die praktische Ausformung konkreter Lebensbedingungen den allgemeinen gesellschaftlichen Entwicklungslinien ihre endgültige Gestalt gibt. Das Dossier "Stadt und Gesellschaft" nimmt diese Wechselwirkung in den Blick. Es beschäftigt sich mit den heutigen sozialen und räumlichen Tendenzen der Stadtentwicklung in Deutschland, geht den ihnen zugrunde liegenden gesellschaftlichen Strukturveränderungen nach und stellt die Steuerungsversuche vor, mit denen die Politik auf aktuelle Problemlagen der Städte reagiert.

Kinder-Karneval der Kulturen, Görlitzer Park, Berlin-Kreuzberg, 2002

Über soziale "Problemviertel" und Entstehung von "Parallelgesellschaften"

Segregierte Stadt

Nicht jede Form von Segregation wird als ein Problem angesehen. Die Wiederspiegelung sozialer Ungleichheit und Diskriminierung in einer ungleichen Verteilung der Bevölkerung auf Stadtviertel mit unterschiedlichen Wohn- und- Lebensqualitäten allerdings droht Orte des sozialen Auschlusses entstehen zu lassen. Weiter...

Bibliothek in Halle Neustadt, Dezember 2005.

Der Verlust von Einwohnern und Arbeitsplätzen

Schrumpfende Stadt

Viele ost-, aber auch westdeutsche Städte schrumpfen. Welche Folgen sind von Schrumpfungsprozessen zu erwarten? Und wie können schrumpfende Städte auf den Verlust von Arbeitsplätzen und Einwohnern reagieren? Weiter...

Wohnblocks wie dieser sind für internationale Finanzinvestoren interessante Kaufobjekte.

Unternehmerische Stadt

Die Städte sind dabei, sich als Unternehmen zu präsentieren. Vor dem Hintergrund knapper Ressourcen favorisieren Stadtverwaltungen zunehmend marktwirtschaftliche Lösungen für die Aufgaben der Stadtpolitik. Kehrseite ist der Verlust stadtpolitischer Steuerungsinstrumente. Weiter...

Polizeiliche Videoüberwachung des Potsdamer Bahnhofsvorplatzes

Überwachte Stadt

Städte werden häufig als Orte der Kriminalität und Gewalt vorgestellt. Die darauf aufbauende Gewährleistung von Sicherheit durch eine Überwachung öffentlicher Straßen und Plätze gerät in Konflikt mit der Vorstellung, dass das Leben in der Stadt die Chance zu einer von einschränkenden Normen und sozialer Kontrolle befreiten Selbstverwirklichung bedeutet. Weiter...

Kinder in Berlin-Neukölln im März 2006

Soziale Stadt

Mit dem Programm "Die Soziale Stadt" hat die Politik auf Tendenzen sozialräumlicher Spaltung und Ausgrenzung reagiert. Worin bestehen die zentralen Elemente der aktuellen Stadtentwicklungspolitk, wie sind sie zu beurteilen? Weiter...

 

Dossier

Megastädte

Die Welt wird Stadt: Erstmals leben mehr Menschen in der Stadt als auf dem Land. Und 2005 zählten die Vereinten Nationen zum ersten Mal 20 Megastädte weltweit. Das Dossier stellt nach und nach alle 20 vor und erschließt Hintergründe der Verstädterung. Weiter... 

Publikation zum Thema

Coverbild Wohnen

Wohnen

Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Die Wohnungsfrage ist spätestens seit der Bundestagswahl 2013 zurück auf der politischen Agenda. Nach Jahrzehnten der wohnungspolitischen Zurückhaltung haben CDU/CSU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag dem Thema wieder breiteren Raum gegeben.Weiter...

Zum Shop