Nächtliche Skyline von Shanghai

Politik

Das politische System Chinas im Überblick.

Sebastian Heilmann

Das politische System Chinas

Das politische System der VR China hat in Europa ein zwiespältiges Image. Chinakritische Politiker, Journalisten und Menschenrechtsaktivisten sehen in China eine Diktatur mit "eiserner Faust" am Werk. China-freundliche Politiker und Geschäftsleute hingegen verweisen auf die außerordentliche wirtschaftliche Dynamik des Landes und vertrauen auf die Wirkung der Marktwirtschaft.

Mehr lesen

Der chinesische Premierminister Wen Jiabao gestikuliert bei einer Eröffnungsrede, um die Gäste auf der Jahrestagung der New Champions "The Summer Davos" vom World Economic Forum am Dalian World Expo Center in Dalian in der Provinz Liaoning zu begrüßen.

Petra Kolonko

Wen Jiabao

Als politischer Überlebenskünstler wird Wen Jiabao gerne bezeichnet. Mit seinem ausgeprägten Machtgespür ist es dem Ministerpräsidenten Chinas gelungen, selbst die blutige Niederschlagung der Studentenproteste am Platz des Himmlischen Friedens zu überstehen. Er präsentiert sich zugleich volksnah und weiß, seine Auftritte medienwirksam zu inszenieren.

Mehr lesen

Militärparade zum 60ten Jahrestag der Volksrepublik China.

Kai Filipiak

Das Militär der Volksrepublik China

Die Volksbefreiungsarmee befindet sich mitten im Umbruch. Das Politbüro arbeitet eifrig daran, das Militär zu modernisieren. Im Vergleich zu anderen Staaten wie den USA gibt China jedoch viel weniger Geld für seine Soldaten aus. Man fördert lieber den wirtschaftlichen Aufschwung.

Mehr lesen

Luftaufnahme von Shanghai am 5. Oktober 2004. In der Mitte der Huangpu Fluss, ein Nebenfluss des Jangtse, zwischen massiven Hochhäusern.

Sebastian Heilmann

Chinas Wirtschaftspolitik

Die chinesische Politik nutzt die Chancen der wirtschaftlichen Globalisierung mit einer Beweglichkeit und Ausdauer, die kaum jemand ihr zuge­traut hätte. Wie aber kann ein eher starres Institutionensystem in der Lage sein, eine so außergewöhnliche Anpassungs- und Innovationsleistung zu erbringen? Mit einer besonderen Methodik des "Policy-Making".

Mehr lesen

Ein Passant in Shanghai vor der Kurstafel einer Sicherheitsfirma.

Dirk Schmidt

China und die internationale Finanzkrise

Im Zuge der weltweiten Finanzkrise galt China als überaus verwundbar gegenüber einer starken Rezession. Mittlerweile macht die Volksrepublik wieder Schlagzeilen mit Wachstumsraten, die zu den höchsten zählen. Wie stark ist das Land also wirklich von der globalen Krise betroffen?

Mehr lesen

Der Potala-Palast in Lhasa, 1938.

Die Komplexität der Tibetfrage

Schon immer ist Tibet ein Spielball unterschiedlicher Weltmächte gewesen – von Großbritannien über Russland bis hin zur Volksrepublik China. Die Forderungen des Dalai Lama und der tibetischen Exil-Regierung nach mehr Autonomie oder gar Unabhängigkeit sind bislang allerdings von keinem Erfolg gekrönt, wie historische Stationen belegen.

Mehr lesen

Demonstraten in Taipeh forden im September 2006 die offizielle Umbennung der Republik China in Taiwan.

Taiwan

Taiwan durchläuft derzeit massive Veränderungen – auf politischer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ebene. Wohin dieser Transformationsprozess führt, lässt sich abschließend noch nicht sagen. Vieles wird auch davon abhängen, wie sich das Verhältnis zur Volksrepublik China entwickelt.

Mehr lesen

Die Skyline von Hong Kong im Jahr 2002, fünf Jahre nach der Rückgabe an China.

Hongkong und Macau

Hongkong und Macau entstanden einst als europäische Kolonien an Chinas Südküste. Portugiesen und Briten schufen sich hier wichtige Handels- und Marinestützpunkte. Ende der 1990er-Jahre fielen beide Territorien an China zurück, behielten aber einen Sonderstatus. Heute suchen sie noch ihre neue Rolle innerhalb der aufstrebenden Volksrepublik.

Mehr lesen