Nächtliche Skyline von Shanghai

1.10.2009 | Von:
Dr. Christian Meyer

Religionen in China

Globalisierung und Transformation des religiösen Feldes

Gegenüber der Rückbesinnung auf die eigene nationale Identität und parallel zum Erfolg des westlichen Christentums in China finden sich auch andere Tendenzen, die eine Transformation und besonders auch Globalisierung des religiösen Feldes für China zeigen. Die Ausbreitung beispielsweise der in der Volksrepublik verfolgten Falun-Gong-Gruppe unter Auslandschinesen, aber auch zu nicht geringen Teilen unter Nichtchinesen zeigt eine im Zuge der Verfolgung forcierte Globalisierung auch von chinesischer Religiosität außerhalb Chinas. Im Buddhismus gibt es insbesondere Verbindungen u.a. nach Taiwan, auch am tibetischen Buddhismus besteht Interesse, selbst wenn politisch der Dalai Lama als Staatsfeind betrachtet wird, der die Einheit des Landes zerstören will. Diese Verbindungen wie auch der neue Einfluss des Christentums in China spiegeln eine wachsende Vernetzung mit der weiteren Welt, die jedoch auch Anpassungen an die spezielle lokale Situation mit einschließen.

Insgesamt lässt sich von einer grundlegenden Transformierung des religiösen Feldes in China seit dem 19. Jahrhundert reden. Die besonderen Entwicklungen der Volksrepublik seit 1949 waren zum Teil mit radikaler Religionsverfolgung unter anderem in der Kulturrevolution (1966 bis 1976) verbunden und führten im Anschluss zu einer Wiederbelebung und Rekonstruktion traditioneller Religiosität im neuen politischen, soziologischen und intellektuellen Kontext, jedoch auch zu einem bisher in China unbekannten Wachstum besonders christlicher Kirchen.

Literaturhinweise (Auswahl)

  • Bell, Daniel A.: China´s New Confucianism. Politics and Everyday Life in a Changing Society, Princeton 2008.
  • Billioud, Sebastien/Joël Thoraval: "Jiaohua. The Confucian Revival in China as an Educative Project", in: China perspectives 4 (2007), S. 4-21.
  • Gänßbauer, Monika: Parteistaat und Protestantische Kirche. Religionspolitik im nachmaoistischen China, Frankfurt am Main 2004.
  • Lee Ming-huei (Li Minghui): "Das 'Konfuzianismus-Fieber' im heutigen China", in: Ralf Moritz/Lee Ming-huei (Hrsg.): Der Konfuzianismus. Ursprünge – Entwicklungen – Perspektiven, Leipzig 1998, S. 235-248.
  • MacInnis, Donald E.: Religion im heutigen China. Politik und Praxis, Nettetal 1993.
  • "Offizielle Statistiken und ein positives Bild der Religionsfreiheit", in: China heute 19 (2000), S. 3.
  • "Religionen und Kirchen in der VR China. Einige statistische Angaben 2006/2007", in: China heute 26 (2007), S. 2.
  • Yang, Fenggang: "The Red, Black and Gray Markets of Religion in China", in: The Sociological Quarterly 47 (2006), S. 93-122.
  • Ders./Joseph B. Tamney (Hrsg.): State, Market, and Religions in Chinese Societies, Leiden 2005.
  • Yang, Mayfair (Mei-hui) (Hrsg.): Chinese Religiosities: Afflictions of Modernity and State Formation, Berkeley, Calif. 2008.

Websites (Auswahl)

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.