Dossierbild Vereinte Nationen

Autorinnen und Autoren, Impressum

21.7.2011

Autorinnen und Autoren



Dr. Steffen Bauer, Politologe, arbeitet in der Abteilung IV: Umweltpolitik und Ressourcenmanagement des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Globale Umweltpolitik, Klimawandel und Vereinte Nationen.

Kontakt: Steffen.Bauer@die-gdi.de

Dr. Thomas Fues, Ökonom, leitet die Abteilung VI: Ausbildung des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik in Bonn. Seine Arbeitsgebiete sind: Global Governance School (Curriculumsentwicklung und Lehre), Global Governance, Ankerländer, Vereinte Nationen.

Kontakt: Thomas.Fues@die-gdi.de

Prof. Dr. Sven Bernhard Gareis ist seit Mai 2011 German Deputy Dean am George C. Marshall European Center for Security Studies in Garmisch-Partenkirchen und lehrt Politikwissenschaft an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Internationale Friedenssicherung, die Vereinten Nationen in der Weltpolitik sowie Deutschlands Außen- und Sicherheitspolitik, EU als friedens- und sicherheitspolitischer Akteur sowie Politik Chinas.

Kontakt: svengareis@web.de

Dr. habil. Wolfgang S. Heinz ist wissenschaftlicher Mitarbeiter des Deutschen Instituts für Menschenrechte, Privatdozent für Politische Wissenschaft an der FU Berlin sowie Mitglied des Beratenden Expertenausschusses des VN-Menschenrechtsrates. Seine Arbeitsschwerpunkte sind: Internationale und EU-Sicherheitspolitik, Deutsche Außen- und Sicherheitspolitik, Vereinte Nationen.

Kontakt: heinz@institut-fuer-menschenrechte.de

Prof. Dr. Dirk Messner ist Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn. Seine Arbeitsgebiete sind: Globalisierung, Global Governance, Globale Entwicklung, Klimawandel, Low Carbon Development, Asian Drivers of Global Change.

Kontakt: Dirk.Messner@die-gdi.de

Dr. Silke Weinlich ist Dipl.-Politologin und arbeitet in der Abteilung I: Bi- und multilaterale Entwicklungspolitik des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Vereinte Nationen und Reformen des VN-Systems.

Kontakt: Silke.Weinlich@die-gdi.de

Impressum



Herausgeberin

Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, Adenauerallee 86, 53113 Bonn, Fax-Nr.: +49 228 99515-309
Internetadresse: http://www.bpb.de

E-Mail: info@bpb.de

Redaktion

Jürgen Faulenbach, Christine Hesse (verantwortlich/bpb), Jutta Klaeren

Gutachten und redaktionelle Mitarbeit:

Alexandra Engelsdorfer, Würzburg; Prof. Dr. Manuel Fröhlich, Professur für Internationale Organisationen und Globalisierung an der Friedrich- Schiller-Universität Jena; Marlen Handayani, Aachen; Christine Hesse, Bonn; Jutta Klaeren, Bonn; Bernadett Walker, Paderborn; Marieke Wolf, Essen; Prof. Dr. Dr. h.c. Wichard Woyke, Institut für Politikwissenschaft, Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Redaktionsschluss dieser Ausgabe:

Mai 2011

Titelbild

© Kulkafoto

Gesamtgestaltung

KonzeptQuartier GmbH, Art Direktion: Linda Spokojny, Melli-Beese-Straße 19, 90768 Fürth



 

Publikation zum Thema

60 Jahre Vereinte Nationen

60 Jahre Vereinte Nationen

Die Reform der Vereinten Nationen muss mit Augenmaß betrieben werden. Das Prinzip der Gleichheit aller Staaten muss wiederhergestellt und der Achtung des Völkerrechts Geltung verschafft werden. Weiter...

Zum Shop

Infografiken

Die Vereinten Nationen

Warum wurden die Vereinten Nationen gegründet? Welche Ziele und Aufgaben haben sie? Was ist der Sicherheitsrat und welche Rolle spielt Deutschland? Die 11 Infografiken geben Antworten und zeigen anschaulich, wie die UN aufgebaut sind. Weiter... 

UN – United NationsZahlen und Fakten

UN – United Nations

Trotz des Problems, dass viele Regierungen nicht demokratisch legitimiert sind, sind die Vereinten Nationen (United Nations – UN) die einzige Organisation, die eine universelle Akzeptanz für sich in Anspruch nehmen kann. Die UN haben unter anderem die Menschenrechte und Grundfreiheiten im globalen Rahmen kodifiziert, zahlreiche Friedenseinsätze durchgeführt und sich verschiedener globaler Probleme angenommen. Weiter...