Zahlen und Fakten: Europa
23.3.2019

Dauer der Arbeitslosigkeit

Arbeitslose nach Dauer der Arbeitslosigkeit in absoluten Zahlen und Anteile an allen Arbeitslosen in Prozent, Europäische Union, 2017

Quelle: Eurostat: Unemployment by sex, age and duration of unemployment (Stand: 07/2018)
Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/

Aufgrund der sich nur relativ langsam verändernden Arbeitslosenzahlen kann schnell übersehen werden, dass es sich bei den Arbeitslosen nicht um eine statische Gruppe handelt. Im Gegenteil gibt es jedes Jahr Millionen Zu- und Abgänge. So war beispielsweise zum Zeitpunkt einer Erhebung von Eurostat im Jahr 2017 von 18,8 Millionen Arbeitslosen rund ein Viertel weniger als 3 Monate lang arbeitslos. Bei 29,6 Prozent waren es 3 bis 11 Monate. 24 Monate oder länger waren EU-weit 28,1 Prozent arbeitslos. Während bei der Dauer der Arbeitslosigkeit die Unterschiede zwischen den Geschlechtern gering sind, sind sie zwischen den einzelnen EU-Mitgliedstaaten umso größer. So waren 2017 in Griechenland 52,5 Prozent der Arbeitslosen bereits 24 Monate oder länger arbeitslos. Darauf folgten die Slowakei (45,0 Prozent), Italien (38,4 Prozent) und Bulgarien (36,4 Prozent). Auf der anderen Seite standen Schweden (8,0 Prozent) und Dänemark (9,0 Prozent).

Fakten

In der Statistik zur Dauer der Arbeitslosigkeit auf der Ebene der Europäischen Union (EU) erfasste Eurostat 18,8 Millionen Arbeitslose für das Jahr 2017. Von diesen war zum Zeitpunkt der Erhebung rund ein Viertel weniger als 3 Monate lang arbeitslos (24,8 Prozent). Bei 29,6 Prozent waren es 3 bis 11 Monate. Rund ein Sechstel der Arbeitslosen war 12 bis 23 Monate arbeitslos (16,9 Prozent), knapp jeder Siebte 24 bis 47 Monate (13,6 Prozent). Schließlich waren 14,6 Prozent der Arbeitslosen bereits 48 Monate oder länger arbeitslos.

Bezogen auf die EU bestanden bei der Dauer der Arbeitslosigkeit nur geringfügige Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Während bei den Männern 24,6 Prozent der Arbeitslosen zum Zeitpunkt der statistischen Erhebung weniger als 3 Monate arbeitslos waren, galt dies für 25,1 Prozent der Frauen. Bei einer Arbeitslosigkeitsdauer von 3 bis 11 Monaten sowie von 12 bis 23 Monaten lagen die Werte der Männer und Frauen ebenfalls dicht beieinander (29,5 und 29,8 Prozent bzw. 16,9 und 16,7 Prozent). Schließlich lag der Anteil der Arbeitslosen, die 24 Monate oder länger arbeitslos waren, bei den Männern bei 28,3 und bei den Frauen bei 27,8 Prozent.

Hingegen finden sich große Unterschiede zwischen den einzelnen Mitgliedstaaten der EU: Zum Zeitpunkt der Erhebung im Jahr 2017 waren in Griechenland 52,5 Prozent der Arbeitslosen bereits 24 Monate oder länger arbeitslos. Darauf folgten die Slowakei (45,0 Prozent), Italien (38,4 Prozent) und Bulgarien (36,4 Prozent). In Portugal, Belgien und Irland war rund ein Drittel der Arbeitslosen bereits 24 oder mehr Monate lang arbeitslos. Werden nur die Arbeitslosen betrachtet, die 48 Monate oder länger arbeitslos waren, lagen bis auf Belgien alle Staaten auch hier an der Spitze des Rankings. Außerhalb der EU fallen von den sechs europäischen Staaten, für die Eurostat Daten bereitstellt (siehe Tabelle unten), noch die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien und Montenegro auf, da dort zum Erhebungszeitpunkt 2017 knapp zwei Drittel der Arbeitslosen mindestens zwei Jahre arbeitslos waren (65,7 bzw. 63,6 Prozent); die Hälfte war sogar vier Jahre oder länger arbeitslos (49,9 bzw. 53,8 Prozent).

Auf der anderen Seite war der Anteil der Arbeitslosen, die 24 Monate oder länger arbeitslos waren, in Schweden (8,0 Prozent), Dänemark (9,0 Prozent), Polen (12,7 Prozent), Finnland (12,9 Prozent), dem Vereinigten Königreich (14,0 Prozent) und Estland (14,4 Prozent) auffallend niedrig (EU-28: 28,1 Prozent / Deutschland: 26,6 Prozent). Entsprechend war beispielsweise der Anteil der Arbeitslosen, die nur sehr kurz – also weniger als 3 Monate – arbeitslos waren, in Finnland (44,5 Prozent), Dänemark (42,9 Prozent), dem Vereinigten Königreich (42,0 Prozent) und Schweden (40,9 Prozent) am höchsten (EU-28: 24,8 Prozent / Deutschland 28,3 Prozent). Außerhalb der EU war der Anteil nach Angaben von Eurostat nur in Island höher – mit 67,3 Prozent waren hier zum Erhebungszeitpunkt 2017 zwei Drittel aller Arbeitslosen weniger als 3 Monate lang arbeitslos.

Ein weiterer Indikator der Auskunft über die Langzeitarbeitslosigkeit (12 Monate und mehr) gibt, ist der Anteil der Langzeitarbeitslosen an den Erwerbspersonen (Erwerbstätige und Arbeitslose). Bezogen auf die 34 Staaten, für die Eurostat Daten bereitstellt, war das Ausmaß der Langzeitarbeitslosigkeit am höchsten in der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien (17,4 Prozent), Griechenland (15,6 Prozent), Montenegro (12,5 Prozent), Spanien (7,7 Prozent), Italien (6,5 Prozent) und der Slowakei (5,1 Prozent). Auf der anderen Seite standen Island (0,3 Prozent), Tschechien (1,0 Prozent), Norwegen und das Vereinigte Königreich (1,1 Prozent), Schweden (1,2 Prozent), Dänemark (1,3 Prozent), Polen (1,5 Prozent) sowie Deutschland (1,6 Prozent). In der EU-28 waren 2017 von der Erwerbsbevölkerung 3,4 Prozent langzeitarbeitslos – 8,3 Millionen Personen oder auch 44,7 Prozent aller Arbeitslosen.

Datenquelle

Eurostat: Online-Datenbank: Unemployment by sex, age and duration of unemployment (Stand: 07/2018)

Begriffe, methodische Anmerkungen oder Lesehilfen

Zu den Arbeitslosen zählen hier alle Personen von 15 bis 74 Jahren,
  • die während der Bezugswoche ohne Arbeit waren,
  • die sofort bzw. innerhalb der zwei auf die Bezugswoche folgenden Wochen eine Beschäftigung aufnehmen könnten und
  • die während der vier der Bezugswoche vorangehenden Wochen aktiv eine Beschäftigung gesucht haben oder die eine Arbeit gefunden haben, die innerhalb der nächsten drei Monate beginnt.
Als Langzeitarbeitslose gelten Personen, die zum Zeitpunkt der Erhebung ein Jahr oder länger arbeitslos waren.

Die Arbeitslosigkeitsdauer ist entweder die Dauer der Arbeitssuche oder der Zeitraum zwischen Datenerhebung und letzter Beschäftigung (je nachdem, welcher Zeitraum kürzer ist).

Erwerbstätige sind alle Personen im Alter von mindestens 15 Jahren, die in der Bezugswoche (der EU-Arbeitskräfteerhebung) gegen Entgelt, zur Gewinnerzielung oder zur Mehrung des Familieneinkommens mindestens eine Stunde gearbeitet haben sowie alle Personen, die nur vorübergehend von ihrer Arbeit abwesend sind (zum Beispiel aufgrund von Krankheit, Urlaub, Streik, Aus- oder Weiterbildungsmaßnahmen).

Dauer der Arbeitslosigkeit

Arbeitslose nach Dauer der Arbeitslosigkeit in absoluten Zahlen und Anteile an allen Arbeitslosen in Prozent, Europäische Union, 2017

Dauer der Arbeitslosigkeit Arbeitslose,
in Tsd.
Anteile an allen
Arbeitslosen,
in Prozent
weniger als 1 Monat 1.695 9,0
1 bis 2 Monate 2.969 15,8
3 bis 5 Monate 2.725 14,5
6 bis 11 Monate 2.836 15,1
12 bis 17 Monate 2.132 11,4
18 bis 23 Monate 1.025 5,5
24 bis 47 Monate 2.546 13,6
48 Monate und mehr 2.733 14,6
sonstige 120 0,6
insgesamt 18.781 100,0

Quelle: Eurostat: Unemployment by sex, age and duration of unemployment (Stand: 07/2018)

Dauer der Arbeitslosigkeit

Arbeitslose nach Dauer der Arbeitslosigkeit, Anteile an allen Arbeitslosen in Prozent, ausgewählte europäische Staaten, 2017

Dauer der Arbeitslosigkeit
24 Monate
oder mehr
weniger als
3 Monate
Europäische Union (EU-28) 28,1 24,8
Nordmazedonien 65,7 8,3
Montenegro 63,6 7,3
Griechenland 52,5 8,7
Slowakei 45,0 11,2
Italien 38,4 16,6
Bulgarien 36,4 14,5
Portugal 34,2 21,3
Belgien 32,0 21,3
Irland 31,4 23,2
Spanien 30,1 26,4
Slowenien 27,4 21,7
Deutschland 26,6 28,3
Kroatien 26,0 20,1
Zypern 25,6 26,9
Niederlande 25,4 28,3
Frankreich 24,4 21,2
Lettland 21,4 26,9
Ungarn 21,4 25,9
Litauen 21,1 26,7
Malta 20,6 31,4
Rumänien 19,9 26,7
Tschechien 19,8 27,4
Luxemburg 19,5 28,3
Schweiz 18,4 29,9
Österreich 17,7 32,2
Estland 14,4 38,7
Vereinigtes Königreich 14,0 42,0
Finnland 12,9 44,5
Polen 12,7 29,4
Dänemark 9,0 42,9
Schweden 8,0 40,9
Norwegen 7,2 35,7
Türkei 6,5 40,0
Island 0,0 67,3

Quelle: Eurostat: Unemployment by sex, age and duration of unemployment (Stand: 07/2018)


Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.



counter