2Ökologie von rechts

Zurück zur Bildergalerie
6 von 10
"Naturschutz - Tierschutz - Heimatschutz" – mit diesen Themen beschäftigt sich das rechtsextreme Öko-Magazin "Umwelt & Aktiv". Herausgegeben wird es vom Verein "Midgard", für den zu den Schwerpunkten seiner publizistischen Aktivität "die Aufklärung über die Gefahren der Gentechnik, der Kampf gegen das betäubungslose Schächten von Tieren, die Forcierung eines ökologisch-ausgeglichen Lebens und der Schutz der kulturellen Identität" gehört.

Mit eigenen Medien

"Naturschutz - Tierschutz - Heimatschutz" - mit diesen Themen beschäftigt sich das rechtsextreme Öko-Magazin "Umwelt & Aktiv". Herausgegeben wird es vom Verein "Midgard", für den zu den Schwerpunkten seiner publizistischen Aktivität "die Aufklärung über die Gefahren der Gentechnik, der Kampf gegen das betäubungslose Schächten von Tieren, die Forcierung eines ökologisch-ausgeglichen Lebens und der Schutz der kulturellen Identität“ gehört. Man sehe sich in der Tradition der Gründungsväter der "neuen" Umweltbewegung Herbert Gruhl, Baldur Springmann und August Haußleiter, heißt es auf der Website. Zwar behauptet das Magazin, politisch unabhängig zu sein, doch es veröffentlichen immer wieder auch Autoren, die zum NPD-Umfeld gehören. (© Christian Pfaffinger)




Drucken
Versenden