30 Jahre Mauerfall Mehr erfahren
Titelkleingrau

9.7.2018 | Von:
Andreas Farwick

Segregation und Integration – ein Gegensatz?

Literatur

Andersson, E. K.; Malmberg, B. (2015): Contextual effects on educational attainment in individualised, scalable neighbourhoods: Differences across gender and social class. In: Urban Studies 52 (12): 2117-2133.

Blokland, T. (2008): „You Got to Remember you live in Public Housing“: Place-Making in an American Housing Project. In: Housing, Theory and Society 25 (1): 31-46.

BMVBS (Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung) (2010): Migration/Integration und Stadtteilpolitik. Städtebauliche Strategien und Handlungsansätze der Integration. BMVBS-Online-Publikation, Nr. 08/2010.

Boschman, S. (2012): Residential Segregation and Interethnic Contact in the Netherlands. In: Urban Studies 49 (2): 353-367.

Esser, H. (1980): Aspekte der Wanderungssoziologie. Assimilation und Integration von Wanderern, ethnischen Gruppen und Minderheiten. Eine handlungstheoretische Analyse. Darmstadt u. a.

Esser, H. (2001): Integration und ethnische Schichtung. Mannheim. = Arbeitspapiere des Zentrums für Europäische Sozialforschung 40. Mannheim.

Farwick, A. (2001): Segregierte Armut in der Stadt. Ursachen und soziale Folgen der räumlichen Konzentration von Sozialhilfeempfängern. Opladen.

Farwick, A. (2009): Segregation und Eingliederung. Zum Einfluss der räumlichen Konzentration von Zuwanderern auf den Eingliederungsprozess. Wiesbaden.

Farwick, A. (2012): Segregation. In: Eckardt, F. (Hrsg.): Handbuch Stadtsoziologie. Wiesbaden: 381-420.

Farwick, A. (2014): Migrantenquartiere – Ressource oder Benachteiligung? In: Gans, P. (Hrsg.): Räumliche Auswirkungen der internationalen Migration, Forschungsberichte der ARL. Hannover: 219-238.

Gans, P.; Schlömer, C. (2014): Phasen internationaler Migration und ihre Auswirkungen auf Raum- und Siedlungsentwicklung in Deutschland seit 1945. In: Gans, P. (Hrsg.): Räumliche Auswirkungen der internationalen Migration, Forschungsberichte der ARL. Hannover: 127-161.

Halm, D.; Sauer, M. (2011): Die türkische Gemeinde in Deutschland und das Konzept der sozialen Milieus. In: Leviathan 39 (1): 73-97.

Hanhörster, H. (2014): Bleiben oder Gehen? Migrantenviertel als Wohnstandorte türkeistämmiger Eigentümer. In: Gans, P. (Hrsg.): Räumliche Auswirkungen der internationalen Migration, Forschungsberichte der ARL. Hannover: 239-259.

Häußermann, H.; Kronauer, M. (2009): Räumliche Segregation und innerstädtisches Ghetto. In: Stichweh, R.; Windhoff, P. (Hrsg.): Inklusion und Exklusion: Analysen zur Sozialstruktur und sozialen Ungleichheit. Wiesbaden: 157-173.

Heckmann, F. (1981): Die Bundesrepublik: Ein Einwanderungsland? Zur Soziologie der Gastarbeiterbevölkerung als Einwandererminorität. Stuttgart.

Holm, A. (2012): Gentrification. In: Eckardt, F.(Hrsg.): Handbuch Stadtsoziologie. Wiesbaden: 661-687.

Huxel, K.; Fürstenau, S. (2017): Sozialraumorientierte Schulentwicklung in der Migrationsgesellschaft. Konzeptionelle Überlegungen und eine Fallstudie. In: Geisen, Th.; Riegel, Ch.; Yildiz, E. (Hrsg.): Migration, Stadt und Urbanität. Perspektiven auf die Heterogenität migrantischer Lebenswelten. Wiesbaden: 261-278.

Kocks, M. (2014): Integration im Quartier – ein politisches Aufgabenfeld. In: Gans, P. (Hrsg.): Räumliche Auswirkungen der internationalen Migration, Forschungsberichte der ARL, Hannover: 260-274.

Landeshauptstadt München (2017): Indikatorenatlas München. http://www.mstatistik-muenchen.de/indikatorenatlas/atlas.html?indicator=i51&date=2015 [31.03.2017].

Landeshauptstadt Stuttgart (2017): Einwohner in Stuttgart seit 1999 nach Migrationshintergrund. Statistisches Amt. http://statistik.stuttgart.de/statistiken/tabellen/7392/jb7392.php [31.03.2017].

Lang, Ch.; Schneider, J. (2017): Von Kreuzberg nach Tempelhof: Räumliche und soziale Mobilität bei Nachkommen von Eingewanderten aus der Türkei in Berlin. In: Geisen, Th.; Riegel, Ch.; Yildiz, E. (Hrsg.): Migration, Stadt und Urbanität. Perspektiven auf die Heterogenität migrantischer Lebenswelten. Wiesbaden: 237-260.

Münch, S. (2014): Das „Mantra der Mischung“: Die Problematisierung von ethnischer Segregation in Deutschland und den Niederlanden. In: Gans, P. (Hrsg.): Räumliche Auswirkungen der internationalen Migration, Forschungsberichte der ARL. Hannover: 327-343.

Musterd, S.; Andersson, R.; Galster, G.; Kauppinen, T. M. (2008): Are Immigrants’ Earnings Influenced by the Characteristics of their Neighbours? In: Environment & Planning A (40): 785-805.

Nieuwenhuis, J.; Hooimeijer, P. (2016): The association between neighbourhoods and educational achievement, a systematic review and meta-analysis. In: Journal of Housing and the Built Environment (31): 321-347.

Portes, A.; Rumbaut, R. G. (2001): Legacies. The Story of the Immigrant Second Generation. Berkeley u. a.

Reimann, B. (2014): Integration von Zuwanderern im Quartier: Ausgangslage, Herausforderungen und Perspektiven. In: Schnur, O. (Hrsg.): Quartiersforschung. Zwischen Theorie und Praxis, 2. erw. Aufl. Wiesbaden: 225-242.

SVR (Sachverständigenrat deutscher Stiftungen für Integration und Migration) (2017): Glossar. https://www.svr-migration.de/glossar/ [31.03.2017].

Schnur, O.; Drilling, M.; Zakrzewski, Ph. (2013): Migrationsort Quartier – zwischen Segregation, Integration und Interkultur. In: Schnur, O.; Zakrzewski, Ph.; Drilling, M. (Hrsg.): Migrationsort Quartier. Zwischen Segregation, Integration und Interkultur. Wiesbaden: 9-26.

Schönwälder, K.; Petermann, S.; Hüttermann, J.; Vertovec, S.; Hewstone, M.; Stolle, D.; Schmid, K.; Schmitt, Th. (2016): Diversity and Contact. Immigration and Social Interaction in German Cities. Basingstoke.

Schönwälder, K.; Söhn, J. (2007): Siedlungsstrukturen von Migrantengruppen in Deutschland: Schwerpunkte der Ansiedlung und innerstädtische Konzentrationen. Discussion Paper Nr. SP IV, 2007-601 des WZB für Sozialforschung. Berlin.

Stadt Essen (2017): Profilbericht Bevölkerung. Statistik und Stadtforschung. https://webapps.essen.de/instantatlas/html/report_STADTTEIL_i0.html [31.03.2017].

Stadt Frankfurt (2016): Materialien zur Stadtbeobachtung , Heft 22. Bürgeramt, Statistik und Wahlen, Frankfurt am Main.

Stadt Nürnberg (2017): Datenblatt Migrationshintergrund Nürnberg, Amt für Stadtforschung und Statistik. Nürnberg.

Statistisches Bundesamt (2017): Fachserie 1, Reihe 2.2, Bevölkerung und Erwerbstätigkeit, Bevölkerung mit Migrationshintergrund – Ergebnisse des Mikrozensus 2015. Wiesbaden.

Verwoort, M. (2012): Ethnic concentration in the neighbourhood and ethnic minorities’ social integration: Weak and strong social ties examined. In: Urban Studies 49 (4): 897-915.

Wippermann, C; Flaig, B. B. (2009): Lebenswelten von Migrantinnen und Migranten. In: Aus Politik und Zeitgeschichte 2009 (5): 3-10.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz "CC BY-NC-ND 3.0 DE - Namensnennung - Nicht-kommerziell - Keine Bearbeitung 3.0 Deutschland" veröffentlicht.
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.


Dossier

Megastädte

Die Welt wird Stadt: Erstmals leben mehr Menschen in der Stadt als auf dem Land. Und 2005 zählten die Vereinten Nationen zum ersten Mal 20 Megastädte weltweit. Das Dossier stellt nach und nach alle 20 vor und erschließt Hintergründe der Verstädterung.

Mehr lesen