Pressekonferenz Wahl-O-Mat

Politik im Freien Theater in München

Theaterfestival findet 2018 in der bayrischen Landeshauptstadt statt / Kooperation mit den Münchner Kammerspielen und dem Spielmotor München e.V.

9.3.2017

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb veranstaltet alle drei Jahre in wechselnden Städten das Festival „Politik im Freien Theater“: die 10. Ausgabe wird im Herbst 2018 in Kooperation mit den Münchner Kammerspielen und dem Spielmotor München e.V. in der bayrischen Landeshauptstadt stattfinden.

Das Festival bietet eine Plattform für herausragende innovative, interdisziplinäre und genreübergreifende Produktionen aus der freien deutschsprachigen und internationalen Theaterszene. Für Thomas Krüger, Präsident der bpb, greifen die im Rahmen des Festivals gezeigten Inszenierungen mit den Mitteln der Darstellenden Kunst relevante gesellschaftliche Fragestellungen auf: „Das Ziel des Festivals Politik im Freien Theater ist es, das Publikum anzuregen, sich mit aktuellen politischen Themen und Kontroversen auseinanderzusetzen.“

„Ich bin gespannt auf das Festival, dass das Theater als Ort des politischen Diskurses in den Mittelpunkt rückt. Unsere Theater und die freie Szene in München zeigen immer wieder aufs Neue, wie ästhetischer und inhaltlicher Anspruch in Verbindung gebracht werden können“, so Dr. Hans-Georg Küppers, Kulturreferent der Landeshauptstadt München. Küppers sieht in dem Festival zudem eine gute Gelegenheit zur weiteren Vernetzung für die Münchner Theaterschaffenden.

Mit der Entscheidung für München als Austragungsort der kommenden Festivalausgabe wollen die Veranstalter die vielfältigen künstlerischen Formen, die sich während der vergangenen zwei Jahrzehnte im Freien Theater herausgebildet haben, stärker in der Stadt sichtbar machen. Während das alle zwei Jahre in München stattfindende Festival „Spielart“ das Hauptaugenmerk auf internationale Produktionen richtet, konzentriert sich „Politik im Freien Theater“ überwiegend auf das Geschehen im deutschsprachigen Raum.

Die Entscheidung, welche Stücke zum Festival eingeladen werden, trifft eine siebenköpfige Auswahljury. Die Zusammensetzung dieses Gremiums wird im Juni 2017 bekanntgegeben. Die ausgewählten Produktionen kommen an Orten in der ganzen Stadt und in der Umgebung Münchens zur Aufführung. Zu den Spielstätten zählen unter anderem die Münchner Kammerspiele, Muffatwerk, Pathos Theater und HochX.

Das Festival machte bereits Station in Bremen, Stuttgart, Hamburg, Berlin, Köln, Dresden und Freiburg. Um den Austragungsort konnten sich deutsche Städte ab ca. 500.000 Einwohner bewerben, in denen das Festival bislang noch nicht zu Gast war und die in keinem der Bundesländer liegen, in denen eine der letzten drei Ausgaben von „Politik im Freien Theater“ stattgefunden hat.

Weitere Informationen unter www.politikimfreientheater.de

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt:


Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293



 
bpb:magazin 2/2017bpb:magazin

bpb:magazin 2/2017

"Stadt, Land, Fluss" sind Kategorien, die zentrale politische Themen aufgreifen. Die Reise über Städte, Land und Flüsse in diesem zwölften bpb:magazin führt, wie gewohnt, durch das breit gefächerte Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung. Weiter... 

Pressemitteilungen der bpb abonnieren

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern. Weiter... 

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Weiter... 

Teaserbild Wahl-O-Mat neutralPressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat. Weiter... 

Die bpb in Social Media