Die bpb

Die bpb

Demokratie braucht eine lebendige und streitbare Zivilgesellschaft. Sie kann nur funktionieren, wenn die Bürgerinnen und Bürger das politische und gesellschaftliche Leben mitgestalten. Deutschland hat im 20. Jahrhundert zwei Diktaturen hervorgebracht. Daher trägt die Bundesrepublik Deutschland eine besondere Verantwortung dafür, dass in Politik und Gesellschaft demokratische Grundwerte akzeptiert und gelebt werden. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie, welchen Beitrag die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb dazu leistet.

Sicher sind auch Sie schon einmal mit politischer Bildung in Berührung gekommen! Im bpb-Zeichentrickfilm von Stefan Eling erklärt der Sprecher der Sendung mit der Maus, Armin Maiwald, die Arbeit der bpb in 5 Minuten. (© 2012 Bundeszentrale für politische Bildung)

Jahresrückblick

Das war 2015 - Ein Jahresrückblick

Die bpb schaut auf ein ereignisreiches Jahr 2015 zurück: zum ersten Mal wurde das Grundgesetz auf Arabisch veröffentlicht, die lange vergriffene Erfolgspublikation "Schlaglichter der deutschen Geschichte" durch die "Meilensteine der deutschen Geschichte" abgelöst, zahlreiche Veranstaltungen und Förderprojekte wurden erfolgreich durchgeführt. Der Jahresrückblick in Bildern liefert einen Überblick. Weiter...

Was ist unser Auftrag?

Was ist unser Auftrag?

Die Aufgabe der Bundeszentrale für politischen Bildung/bpb ist es, Verständnis für politische Sachverhalte zu fördern, das demokratische Bewusstsein zu festigen und die Bereitschaft zur politischen Mitarbeit zu stärken. Weiter...

Autor

Wie arbeiten wir?

Wir sind dem Grundgesetz, den Menschenrechten und der demokratischen politischen Kultur verpflichtet. Unsere Grundsätze sind Überparteilichkeit und wissenschaftliche Ausgewogenheit. Unsere Bildungsaufgabe erfüllen wir in eigener gesellschaftspolitischer, pädagogischer und publizistischer Verantwortung. Weiter...

Organigramm

Wer macht was?

Über die Aufgaben des Präsidenten der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb, des Kuratoriums, des Beirats und der über 200 Kolleginnen und Kollegen in den Fachbereichen und der Verwaltung können Sie sich hier informieren. Weiter...

FAQ

Wieso, weshalb, warum? (FAQ)

Wie funktioniert der Wahl-O-Mat? Wo finde ich Literatur für meine Hausarbeit? Und was genau macht eigentlich die bpb? Sie haben eine Frage an die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb? Vielleicht finden Sie hier bereits die Antwort!. Weiter...

Stellenangebote

Wollen Sie bei uns arbeiten?

Die bpb beschäftigt zur Zeit ca. 220 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Dienstsitzen Bonn und Berlin. Rund 190 davon sind Tarifbeschäftigte, gut 30 Beamte. Hier erfahren Sie mehr über die bpb als Arbeitgeberin. Weiter...

Was haben wir erreicht?

Was haben wir erreicht?

Im November 1952 nahm das Haus als Behörde im Geschäftsbereich des Bundesinnenministeriums seine Arbeit auf. 1963 erfolgte die Umbenennung in Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Seitdem hat sich die bpb fortlaufend weiterentwickelt. Hier finden Sie einen Überblick wichtiger Ereignisse und Projekte. Weiter...

Standardbild Links

Weitere Informationen?

Informieren Sie sich über unsere Schwerpunkte der vergangenen Jahre. Bleiben Sie auf dem neuesten Stand und abonnieren Sie das neue bpb:Magazin und unsere Newsletter. Suchen Sie den Dialog mit uns und anderen in unserem Social Media-Bereich. Weiter...

bpb Button

Federal Agency for Civic Education

The Federal Agency for Civic Education (Bundeszentrale für politische Bildung/bpb) is a federal public authority providing citizenship education and information on political issues for all people in Germany. The work done by the bpb centres on promoting awareness for democracy and participation in politics. Here you can find some information about the bpb in English. Weiter...

Zeichnung einer Frau an einem Rednerpult. Durch Klick auf das Bild wird das Bild vergrößert.

Die Bundes-Zentrale für politische Bildung

Informationen in Leichter Sprache

Auf dieser Seite erfahren Sie alles über die Bundes-Zentrale für politische Bildung. Sie erfahren, wie sie arbeitet. Wie die Internetseite funktioniert. Und welche Angebote in Leichter Sprache es gibt. Weiter...

 

bpb:magazin

bpb:magazin 1/2016

In der Ausgabe des bpb:magazins 1/2016 geht es um die auf Europa ruhenden Hoffnungen, die Herausforderungen, vor denen Europa steht und um die Grenzen Europas. Neben dieser Bestandsaufnahme, finden Sie Beiträge über Populismus in Deutschland und die Aktivitäten der bpb. Auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb sind wie gewohnt wieder im Heft. Weiter... 

bpb ImagefilmMediathek

bpb-Film

Schon einmal mit politischer Bildung in Berührung gekommen? Im bpb-Zeichentrickfilm von Stefan Eling erklärt der Sprecher der Sendung mit der Maus, Armin Maiwald, die Arbeit der bpb! Weiter... 

Besucherprogramm

Berlin besuchen – Politik begreifen

Woche für Woche reisen zahlreiche Schulklassen und Besuchergruppen aus dem gesamten Bundesgebiet in die deutsche Hauptstadt. Die bpb bietet in Berlin für interessierte Gruppen ein umfassendes Besucherprogramm an. Gebucht werden können vielseitige Vorträge sowie eine Videobustour zu historischen und aktuellen Politschauplätzen. Weiter... 

zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.