Pressekonferenz Wahl-O-Mat

Ausstellung „Neu in Deutschland“

15 Portraits – 15 Fluchtgeschichten / Fotoserie der Bundeszentrale für politische Bildung seit 20. März 2017 im bpb:medienzentrum in Bonn

20.3.2017

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb zeigt ab dem 20. März 2017 im bpb:medienzentrum in der Adenauerallee 86, in 53113 Bonn die Ausstellung „Neu in Deutschland“. Präsentiert werden 15 Fotos aus dem gleichnamigen Buch, in dem neu in Deutschland angekommene Geflüchtete porträtiert werden. Die Ausstellung ist bis Ende April Montag bis Freitag von 9 bis 18 Uhr zu sehen.

Die Fotografen Johannes Arlt, Erol Gurian und Gordon Welters (Fotoagentur laif) haben es sich zur Aufgabe gemacht, Geflüchteten eine Stimme und ein Gesicht zu geben. Sie wollten wissen, wie es sich anfühlt, sein bisheriges Leben hinter sich zu lassen und mit welchen Erfahrungen, Hoffnungen, Zielen und Wünschen Menschen nach Deutschland kommen, die ihre Heimat aus einer Notlage heraus verlassen mussten.

Im Winter 2015/2016 haben sie in vier Städten Geflüchtete porträtiert, die gerade erst in Deutschland angekommen waren. Die Fotografen gaben ihnen die Gelegenheit, ihre Wünsche und Hoffnungen für ihr Leben in Deutschland mitzuteilen. Entstanden ist ein Bildband mit 67 Fotos, Briefen und kurzen Statements, zusammengestellt von Addis Mulugeta und Caroline von Eichhorn, der im Oktober 2016 unter dem Titel "Neu in Deutschland" in der bpb-Schriftenreihe erschienen ist. Das Buch ist im Shop auf www.bpb.de/238236 bestellbar.

Für die Ausstellung zum Buch wurden 25 Portraits großformatig gerahmt (A1) und bereits 2016 auf dem Photoszene-Festival 2016 in der laif photogalerie in Köln ausgestellt. Im bpb:medienzentrum werden nun seit dem 20. März 2017 und bis Ende April 15 ausgewählte Fotos und Briefe gezeigt.

Beendet wird die Ausstellung Ende April mit einer Finissage. Das genaue Datum steht noch nicht fest.

Auf einen Blick:
Fotoausstellung „Neu in Deutschland“
Zeit: Mo – Fr, 9 bis 18 Uhr
Ort: Adenauerallee 86, in 53113 Bonn
Eintritt frei

Informationen zur Ausstellung finden sie unter: www.bpb.de/244977

Das Buch zur Ausstellung unter:www.bpb.de/238236

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF.

Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de



 
Coverbild bpb:magazin 1/2017bpb:magazin

bpb:magazin 1/2017

Die elfte Ausgabe des bpb:magazins ist drei Themen gewidmet, die 2017 besonders wichtig sind. Das 500. Reformationsjubiläum ist Anlass, die Rolle der Religion in der heutigen Gesellschaft zu betrachten. Interessant ist auch die Lage in Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen und deren Rolle für die Zukunft Europas. Schließlich geht es um Kinder als Zielgruppe politischer Bildung. Wie gewohnt finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft. Weiter... 

Pressemitteilungen der bpb abonnieren

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern. Weiter... 

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Weiter... 

Teaserbild Wahl-O-Mat neutralPressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat. Weiter... 

Die bpb in Social Media