Pressekonferenz Wahl-O-Mat

BESTECHEND? Internationales Symposium zum Phänomen KORRUPTION

Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit dem Goethe-Institut Ukraine vom 16. bis 18. Juni 2017 im dbb Forum in Berlin

8.6.2017
"Korruption" ist ein Begriff, zu dem jeder sofort Assoziationen hat. In unterschiedlicher Qualität und Quantität ist Korruption global vorhanden. Mal gehört sie zum Alltag, im staatlichen wie auch im privaten Sektor, mal agiert sie im Verborgenen. Es handelt sich nicht nur um ein ökonomisches und politisches Problem, sondern betrifft alltägliche Lebensbereiche.

Die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb beleuchtet mit dem Symposium "Bestechend?" vom 16. bis 18. Juni 2017 das Thema Korruption aus internationaler Perspektive. Rund 200 Teilnehmer aus über 40 Ländern diskutieren an drei Tagen mit namhaften Experten aus der Korruptionsforschung und -bekämpfung in interdisziplinär besetzten Panels.

Peter Eigen, Experte für Korruptionsbekämpfung und Gründer von Transparency International, hält am Freitag, den 16. Juni 2017 ab 18.30 Uhr, den Eröffnungsvortrag. Im anschließenden Gespräch mit Constantin Schreiber richtet er den Blick auf strukturelle Korruption und ihre Destabilisierung moderner Gesellschaften – und auf "grass roots"-Bewegungen, die dagegen kämpfen.

An den folgenden zwei Tagen diskutieren Wissenschaftler, Journalisten, Aktivisten, Künstler und Filmemacher aus Rumänien, der Ukraine, Belarus, Georgien, Deutschland, Estland, Schweden und Russland. Themen sind Theorien der Korruption, globalisierte Netzwerke, Zivilgesellschaft und Medien als Akteure in der Korruptionsbekämpfung. Das Abendprogramm mit Film und Gespräch am 17. Juni präsentiert Künstler, die sich mit dem Thema Korruption auseinandersetzen. Es ist in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Ukraine gestaltet.

BESTECHEND? ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb und dem Goethe-Institut Ukraine, gefördert durch das Auswärtige Amt.

Auf einen Blick:


BESTECHEND? Internationales Symposium zum Phänomen KORRUPTION
Zeit: 16. bis 18. Juni 2017
Ort: dbb Forum GmbH, Friedrichstr. 169, 10117 Berlin
Eröffnung: 16. Juni 2017 um 18.30 Uhr

Die Veranstaltung ist ausgebucht. Pressevertreter können sich akkreditieren unter: presse@bpb.de Mehr zum Programm, Ablauf und den Referenten unter: www.bpb.de/irresistible

Pressemitteilung als PDF-Icon PDF

Pressekontakt


Bundeszentrale für politische Bildung
Stabsstelle Kommunikation
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de



 
Coverbild bpb:magazin 1/2017bpb:magazin

bpb:magazin 1/2017

Die elfte Ausgabe des bpb:magazins ist drei Themen gewidmet, die 2017 besonders wichtig sind. Das 500. Reformationsjubiläum ist Anlass, die Rolle der Religion in der heutigen Gesellschaft zu betrachten. Interessant ist auch die Lage in Frankreich vor den Präsidentschaftswahlen und deren Rolle für die Zukunft Europas. Schließlich geht es um Kinder als Zielgruppe politischer Bildung. Wie gewohnt finden Sie auch die Übersicht aktueller Angebote und die Backlist der bpb im Heft. Weiter... 

Pressemitteilungen der bpb abonnieren

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern. Weiter... 

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Weiter... 

Teaserbild Wahl-O-Mat neutralPressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat. Weiter... 

Die bpb in Social Media