Pressekonferenz Wahl-O-Mat

9.2.2005

PlebisCity – Jugendliche fragen nach

bpb stellt neues Projekt zur Beteiligung an politischen Prozessen vor

Mit PlebisCity präsentiert die Bundeszentrale für politische Bildung ein neues Produkt. Es wurde speziell für Umfragen im politischen und sozialwissenschaftlichen Bereich entwickelt.

Mit PlebisCity präsentiert die Bundeszentrale für politische Bildung/bpb ein neues Produkt, das auf die erfolgreiche Software GrafStat aufbaut, die speziell für Umfragen im politischen und sozialwissenschaftlichen Bereich entwickelt wurde. PlebisCity ist auf die Beteiligung an politischen Prozessen in Städten und Gemeinden zugeschnitten. Die Idee ist einfach: Jugendliche führen Befragungen zu einem von ihnen selbst gewählten Thema durch. Ihre Ergebnisse und ihre Vorstellungen bringen sie an die Öffentlichkeit und können auf diesem Weg an politischen Prozessen teilhaben.

PlebisCity ist für den Einsatz im Unterricht und für die außerschulische Jugendarbeit konzipiert worden. Möglich sind aber auch gemeinsame Projekte. So wird mit PlebisCity die Jugendarbeit innerhalb eines Stadtteils oder einer Region gefördert und unterstützt. Zum Softwarepaket gehören außerdem Vorschläge für weitere Kooperationen.

Das Angebot ist auf die Bedürfnisse von Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 14 und 25 Jahren zugeschnitten. Durch die abgeschlossenen und zeitlich begrenzten Aktionen sind Erfolge schnell sichtbar. Das macht Lust auf Politik und Partizipation. In diesem Sinne greift PlebisCity die Potenziale Jugendlicher auf und motiviert sie, ihre Bedürfnisse, Wünsche und Vorstellungen in die Gestaltung ihres Lebensumfeldes einzubringen.

Die kostenlose Software GrafStat hat sich seit fast 15 Jahren in der Unterrichtspraxis bewährt. Sie unterstützt die Entwicklung und Gestaltung von Fragebögen, hilft die Daten zu strukturieren und auszuwerten und bietet ein breites Spektrum von Möglichkeiten für die grafische Darstellung der Ergebnisse – auch im Internet. Insbesondere Statistik-Neulinge, aber auch Experten, können mit GrafStat professionelle und qualitativ hochwertige Befragungsprojekte durchführen.

Das Projekt wurde in Kooperation mit dem Institut für Erziehungswissenschaft der Uni Münster unter der Leitung von Prof. Dr. Wolfgang Sander entwickelt. PlebisCity ist Teil von Projekt P, einer Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, der bpb und des Deutschen Bundesjugendrings.
Weitere Informationen unter www.bpb.de/grafstat und unter www.projekt-p.de

Information

Bundeszentrale für Politische Bildung
Pamela Brandt
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-539
Fax: +49 228 99515-113
E-Mail: brandt@bpb.de

Pressekontakt

Bundeszentrale für politische Bildung
Swantje Schütz
Adenauerallee 86
53113 Bonn
Tel.: +49 228 99515-284
Fax: +49 228 99515-293
E-Mail:presse@bpb.de


bpb:magazin 1/2019
bpb:magazin

bpb:magazin 1/2019

Trotz Digitalisierung und Internet an jedem Ort, zu jeder Zeit: In unserem Alltag spielt das unmittelbare Gespräch untereinander weiterhin eine wichtige Rolle. Daher widmen wir uns im neuen bpb:magazin ganz der Frage "Reden wir!?" Eine Übersicht aktueller Angebote finden Sie am Ende des Heftes.

Mehr lesen

Hier können Sie sich für das Abonnement anmelden oder Ihre Daten ändern.

Mehr lesen

Pressekontakt

Tel +49 (0)228 99515-200
Fax +49 (0)228 99515-293
presse@bpb.de


Mehr lesen

Teaserbild Wahl-O-Mat neutral
Pressebereich

Wahl-O-Mat

Sie benötigen ein Bild zur Illustration Ihres Presseartikels, wollen auf Ihrer Internetseite für den Wahl-O-Mat werben oder alle Pressemitteilungen zum Wahl-O-Mat nachlesen? Hier finden Sie Pressematerialien zum Wahl-O-Mat.

Mehr lesen

Die bpb in Social Media