bpb-Publikationen
Coverbild Dok macht Schule: EinzelkämpferNeu: Coverbild Dok macht Schule: Einzelkämpfer

Filmheft

Dok macht Schule: Einzelkämpfer

Filmheft

Das sogenannte "DDR-Sportwunder" war ein wichtiges Instrument, um das Renommee des SED-Staates außen- und innenpolitisch zu steigern. Im Dokumentarfilm "Einzelkämpfer" porträtiert die Regisseurin Sandra Kaudelka vier ehemalige DDR-Athleten, deren persönliche Geschichte eng mit dem politischen System verknüpft ist.

  Verfügbarkeit: nur als PDF

Inhalt

So klein die DDR als Land war, so groß war sie im Sport. Die herausragenden Leistungen ihrer Spitzensportler waren für die DDR ein wichtiges Instrument, um das Renommee des SED-Staates außen- und innenpolitisch zu steigern. Ein staatlich organisiertes Fördersystem sollte für stetigen Nachschub an Spitzenathleten sorgen, damit der Medaillenregen nicht versiegte. Die Regisseurin Sandra Kaudelka war selbst jahrelang Teil des DDR-Sportsystems. In ihrem Film "Einzelkämpfer" porträtiert Kaudelka vier ehemalige DDR-Athleten, die mit ihr über ihre aktive Zeit und das Leben danach sprechen. Sie alle führen heute, mehr als zwanzig Jahre nach dem Mauerfall, ein ganz anderes Leben und bewerten das DDR-Sportsystem sehr unterschiedlich. In der Aufarbeitung der eigenen Geschichte, die aufs engste mit dem politischen System verknüpft ist, sind sie letztlich alle Einzelkämpfer.

Das vorliegende Filmheft entstand im Rahmen der Kooperation "Dok macht Schule" mit dem Internationalen Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm und beinhaltet neben einer Filmanalyse auch didaktische Arbeits- und Hintergrundmaterialien zum Thema.



Autorin: Luc-Carolin Ziemann, Seiten: 18, Erscheinungsdatum: 15.03.2016, Erscheinungsort: Bonn, Verfügbarkeit: nur als PDF