29.9. - 8.10.2022
Frankfurt am Main
Macht.

29.9. - 8.10.2022
Frankfurt am Main
Macht.

SystemFailed

Interner Link: Übersicht / weitere Termine
Datum der Veranstaltung Samstag, 08. Oktober 2022
Uhrzeit der Veranstaltung 11:00 – 12:30 Uhr, inkl. 30 Minuten Nachgespräch
Ort der Veranstaltung Frankfurt LAB
Download-Link: Termin herunterladen

Über die Veranstaltung


Juryauswahl


"SystemFailed" ist ein performatives Experiment der kritischen Auseinandersetzung mit Digitalisierung, bei dem die Rollen zwischen Zuschauenden und Performenden vertauscht sind. Die Zuschauer:innen bewegen sich im Bühnenraum, werden zu Akteur:innen des Spiels. Angeleitet werden sie dabei von den drei Performerinnen Mad Kate, Milena Gürtler und Juliane Torhorst, überwacht von einem selbst entwickelten KI-System, das Bewegungen trackt und Verhalten Einzelner vorhersagt, automatisch bewertet sowie sichtbar und unsichtbar über Licht und Projektionen mit den am Spiel Teilnehmenden interagiert. Für sie gilt, nicht nur zu partizipieren, sondern auch im Raum zu interagieren, für sich allein oder in temporären Gemeinschaften, die spontan oder geplant gebildet werden können.

"SystemFailed" stellt die Frage, wie tief künstliche Intelligenz in unser Leben eingreift – auch, indem sie Herrschaftsstrukturen verändert – und ob einzelne Menschen oder Gruppen das System beeinflussen bzw. sich ihm entziehen können.

Im anschließenden Publikumsgespräch können Spielerfahrungen ausgetauscht und die gesellschaftliche Ebene der "smarten" Zukunft mit den Macher:innen diskutiert werden.

Es kann beim Kartenkauf zwischen aktiver und passiver Teilnahme ausgewählt werden. Der Hauptteil des Stückes findet auf einem Spielfeld statt, auf dem sich die aktiven Zuschauer:innen befinden und bewegen. Das Spielfeld ist nicht rollstuhlgängig. Die Orientierung auf dem Spielfeld erfolgt über ein visuelles Leitsystem. Die Zuschauer:innen sind in der Performance intensiven, pulsierenden Lichtreizen ausgesetzt. Jede Person spielt für sich selbst, eine gemeinsame Teilnahme auf einer Spielposition ist nicht möglich.

Das Begleitmaterial für Lehrer:innen, die mit ihrer Klasse eine Vorstellung besuchen, finden Sie hier: Interner Link: Begleitmaterial "SystemFailed"

English Version

"SystemFailed" is a performative experiment in the critical examination of digitisation, where the roles of spectators and performers have been exchanged. The spectators move around inside the space on stage and become the actors in the play. In doing so, they are guided by the three performers Mad Kate, Milena Gürtler and Juliane Torhorst, and watched over by a self-developed AI system that tracks movements and predicts individual behaviour, evaluates it automatically and interacts both visibly and invisibly with those taking part in the play through light and projections. They have the task not only of participating but also of interacting within the space, either alone or in temporary communities that can be formed spontaneously or be planned. "SystemFailed" asks how deeply Artificial Intelligence intervenes in our lives – including by altering systems of control – and whether individual people or groups are capable of influencing the system or withdrawing from it. In the post-show discussion, there will be an opportunity to exchange experiences of the performance and, on a social level, to discuss the "smart" future with the makers of the work.

ArtesMobiles

ArtesMobiles ist eine in Leipzig ansässige Performancegruppe, die versucht, die Grenzen zwischen Kunst, Theater und Technik aufzubrechen, indem sie Performances mit den Technologien der zeitgenössischen Medien verbindet.

SystemFailed

(© Next Level Festival 2021) (© Next Level Festival 2021) (© Next Level Festival 2021) (© Next Level Festival 2021) (© Schaubühne Lindenfels Leipzig 2022) (© Schaubühne Lindenfels Leipzig 2022) (© Schaubühne Lindenfels Leipzig 2022) (© Schaubühne Lindenfels Leipzig 2022) (© ZKM Karlsruhe 2022) (© ZKM Karlsruhe 2022) (© ZKM Karlsruhe 2022)

Produktion

Konzept: ArtesMobiles
Performance: Mad Kate, Milena Gürtler, Juliane Torhorst
Regie: Nina Maria Stemberger
Audiovisuelle Regie: Birk Schmithüsen
Sounddesign: Elisa Battisutta
Lichtdesign: Hans Leser
Dramaturgische Begleitung: Lea-Maria Kneisel
Visuals: Wieland Hilker, Caren Müller
Programmierung TouchDesigner: Lennart Beese
Programmierung Maschinelles Lernen (KI): Marcus Ding
Kostüm: Juan Chamié, Mad Kate
Technische Leitung: Hendrik Fritze
Licht-Operator: Fabian Arat, Luise Graeff
Tracking: Fabian Luepke
Moderation: Flugwerk
Technische Assistenz: Sophie Krause
Regieassistenz: Elisabeth Eichler, Jasmin Lein
Abrechnungsmanagement: Irina Hofmann
Videodokumentation: Alexander Hector
Fotodokumentation: Caroline Wimmer
Grafik: Max Adam
Webdesign: Benji Lee Martin
Praktikantin: Isabella Jahns

Dauer: 60 Minuten plus 30 Minuten Nachgespräch
Altersempfehlung: 12+. Für Schulklassen geeignet ab 7. Klasse.
Sprache: Deutsch

Eine Produktion von ArtesMobiles in Kooperation mit Festspielhaus Hellerau, Next Level Festival Essen, ZKM Karlsruhe, Schaubühne Lindenfels und Ars Electronica.

Gefördert vom Fonds Darstellende Künste aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, dem Chaos Computer Club und der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen.

Das Nachgespräch wurde im Rahmen eines Workshops entwickelt und von der Bundeszentrale für politische Bildung gefördert.

Hinweise zur Veranstaltung