12. Festival
Herbst 2025

12. Festival
Herbst 2025

"Lautschriften". Anschreiben gegen Ausgrenzung

"Lautschriften". Anschreiben gegen Ausgrenzung Öffentliche Lesung

/ 1 Minute zu lesen

(© Maria Roos)

Das hessische Schreibwerkstätten-Projekt "Lautschriften" bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Erfahrungswelt in einem kreativen Schreibprozess zu reflektieren. Bei jeweils vier Schreibsitzungen in Frankfurt, Seligenstadt und Rüsselsheim verarbeiten Schüler:innen der 6. bis 9. Klassenstufe Erlebnisse mit Rassismus und Alltagsphänomenen wie Hatespeech in eigenen Texten.

Professionelle Autor:innen führen sie an den literarischen Schreibprozess heran und unterstützen sie dabei, sich dem komplexen Themenfeld selbstbestimmt zu nähern und persönliche Eindrücke mit literarischen Mitteln zu formulieren. Die Texte der drei Gruppen werden bei einer Lesung vorgestellt sowie in einer gemeinsamen Publikation veröffentlicht .

Beteiligte Gruppen:

  • Frankfurt: Paul-Hindemith-Schule
    Workshopleitung: Safiye Can

  • Seligenstadt: Einhardschule Seligenstadt in Kooperation mit dem Jugendbildungswerk Offenbach
    Workshopleitung: Dalibor Marković

  • Rüsselsheim: Max-Planck-Schule in Kooperation mit der Stadtbücherei Rüsselsheim und dem Verein Lesen und lesen lassen e.V.
    Workshopleitung: Anna Yeliz Schentke

In Kooperation mit:
Hessisches Literaturforum im Mousonturm

Fussnoten