bpb-Publikationen
Schriftenreihe 1615: Aliyahs Flucht

Schriftenreihe (Bd. 1615)

Aliyahs Flucht oder Die gefährliche Reise in ein neues Leben

Frei und selbstbestimmt leben: Was den meisten eine Selbstverständlichkeit scheint, bleibt vielen muslimischen Frauen und Mädchen hierzulande verwehrt. Familienmitglieder wachen im Namen der "Ehre" über jeden Schritt in der Öffentlichkeit. Das Buch porträtiert stellvertretend eine junge Frau, die sich dem nicht beugen will.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Deutschland ist eine freiheitliche Demokratie. Gleichwohl unterliegt eine große Zahl muslimischer Mädchen und Frauen hierzulande rigiden, den vom Grundgesetz garantierten Grundrechten zuwiderlaufenden Vorschriften, über deren Einhaltung die männlichen Familienmitglieder wachen: Unter Bezug auf die "Ehre" und vermeintlich religiöse Vorgaben diktieren sie das Verhalten in der Freizeit, die Wahl des Aufenthaltsorts, den Beruf oder den Bildungsgang, die zwischenmenschlichen Kontakte und die Partnerwahl. Aliyah wollte sich dieser Beschneidung ihrer Selbstbestimmung nicht beugen und bezahlte ihre Entscheidung mit Einschüchterungen, Verfolgung und Übergriffen bis hin zur Morddrohung, auch ihrem Freund gegenüber. Seit Jahren ist sie, teils unter falscher Identität, an wechselnden Orten im In- und Ausland auf der Flucht, um sich dem Zugriff ihrer Familie zu entziehen. Güner Yasemin Balcis Buch gibt Frauen wie Aliyah eine Stimme, die zwischen familiären Normen und demokratischen Freiheiten um ein selbstbestimmtes Leben ringen.



Autorin: Güner Yasemin Balci, Seiten: 256, Erscheinungsdatum: 10.09.2015, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1615