bpb-Publikationen
Schriftenreihe (Bd. 1667)
Coverbild Feminismus

Feminismus

Geschichte – Positionen

Der Feminismus ist erneut zum Feindbild geworden: Die Gegner halten ihn für einen grundsätzlichen Irrweg oder zumindest für historisch überholt. Margret Karsch trägt zur Versachlichung der Debatte bei. Sie skizziert die Geschichte und Errungenschaften der Frauenbewegung ebenso prägnant wie die Vielfalt der Herausforderungen und Theorien der Gegenwart.

4,50 € zzgl. Versandkosten (ab 1 kg Versandgewicht)
Lieferzeit in Deutschland: ca. 1 bis 7 Werktage (Details)
Lieferzeit ins Ausland: ca. 5 bis 63 Werktage (Details)

   in den Warenkorb

Inhalt

Feminismus – ein Begriff, der Vielfalt und Kontroversen spiegelt. Feminismus wird heute geradezu als Pool unterschiedlicher Strömungen – so genannter Feminismen – begriffen. Sie alle eint die Forderung nach geschlechtlicher und sexueller Selbstbestimmung. Margret Karschs Darstellung beginnt bei den mutigen Vordenkerinnen der Frauenrechtsbewegung. Sie zeichnet die historischen Entwicklungslinien in Deutschland nach, schildert (außer)europäische Einflüsse und veranschaulicht die Diversität und die gesellschaftspolitischen Ansätze der Frauenbewegungen ab den 1960er-Jahren. Auf welche Art und Weise prägt die Bedeutung der Geschlechtszugehörigkeit unsere Alltagsrealität? Ist die Liberalität, die gesellschaftliche Strukturen und Rollenerwartungen verändern soll, auf dem Vormarsch, oder ist sie mehr Schein als Sein? Margret Karschs konzises Buch informiert und sensibilisiert, damit Feminismus lebendig und offen für die Gestaltung der Gesellschaft bleibt.



Autorin: Margret Karsch, Seiten: 336, Erscheinungsdatum: 08.08.2016, Erscheinungsort: Bonn, Bestellnummer: 1667

 


Den thematischen Rahmen der ersten Ausgabe des bpb:magazins bildet eine der wichtigsten Fragen der politischen Bildung überhaupt: Wie kann Europa weiter gelingen? Außerdem: Reportagen, Interviews und Hintergrundinformationen zu den aktuellen Schwerpunktthemen der bpb: der arabischen Zeitenwende, dem Engagement gegen Rechtsextremismus und den Fragen nach Demokratie und Beteiligung. Zu diesen bietet die bpb Veranstaltungen, Publikationen und Multimedia-Angebote an.

Mehr lesen