3.5.2013

Entwicklung der Arbeitslosenquote je nach Bildungsstand (1975-2011)

Seit den 1970er Jahren hat sich die Arbeitsmarktsituation gerade für Geringqualifizierte drastisch verschlechtert. Auch Personen mit beruflichem Abschluss sind heute etwas häufiger von Arbeitslosigkeit betroffen, allerdings sehr viel seltener als Geringqualifizierte.

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten 1975-2011Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten 1975-2011 Lizenz: cc by-nc-nd/3.0/de/ (bpb)

Während im Jahr 2011 fast jede 5. Person ohne Ausbildungsabschluss von Arbeitslosigkeit betroffen (19,6 Prozent) war, fand unter Personen mit beruflichem Abschluss nur etwa jeder 20. (5,1 Prozent) keinen Arbeitsplatz. Das niedrigste Arbeitslosigkeitsrisiko trugen mit nur 2,4 Prozent die Hochschulabsolventen.

Diese Grafik finden Sie im Text "Bildungsgesellschaft: Über den Zusammenhang von Bildung und gesellschaftlicher Teilhabe in der heutigen Gesellschaft" von Jutta Allmendinger sowie im Text "Die volkswirtschaftliche Bedeutung von Bildung" von Ludger Wößmann.

Creative Commons License

Dieser Text ist unter der Creative Commons Lizenz veröffentlicht. by-nc-nd/3.0/
Urheberrechtliche Angaben zu Bildern / Grafiken / Videos finden sich direkt bei den Abbildungen.