10.11.2017

"Wertvolle Demokratie"

Vor einem Jahr (Oktober 2016) haben wir uns mit 11 Schüler*innen an unserer Möhnesee-Schule in einer freiwilligen AG "JugendPowerMöhnesee" zusammengefunden. Mitwirkung in unserer Gemeinde Möhnesee und Einsatz für "Echte Demokratie" sind unsere wichtigsten Themen. Deshalb war sofort klar für uns: Wir nehmen Teil an der Jugenddemokratiepreis-Aktion "Besser früh als nie"

Mit unserem Projekt "Wertvolle Demokratie" wollten wir innerhalb und außerhalb unserer Möhnesee-Schule dafür werben, dass viele Menschen wählen gehen - nach guter Überlegung. Ziel war auch, dass Jung und Alt erkennen, wie wertvoll unsere Demokratie ist und dass sie auch in Zukunft motiviert sind, wählen zu gehen.

Dazu haben wir zunächst aus 30 wichtigen Demokratie-Merkmalen unseres Grundgesetzes 12 ausgewählt für eine Umfrage mit dem Titel "Kronjuwelen der Demokratie".

508 Schüler*innen, Eltern, Lehrkräfte, Bürger*innen und Besucher der Gemeinde Möhnesee markierten mit Hilfe einer "Kronenskala" auf einem Fragebogen ihre Einschätzungen und beteiligten sich an der Umfrage. Mit dem Ankreuzen einer kleinen Krone (wertvoll = 1 Punkt), mittleren Krone (sehr wertvoll = 2 Punkte) oder großen Krone (überragend wertvoll = 3 Punkte) konnten die Befragten ausdrücken, wie wertvoll diese 12 Merkmale für sie sind. Wenn jeder Befragte also für jedes Merkmal drei Punkte vergeben hätte, wäre eine 100%ige überragende Wertschätzung erreicht.

Das Durchschnittsergebnis nach Auszählung aller Fragebögen lag schließlich bei 90 %, wobei das "Recht auf Leben und Freiheit" und "Schutz der Würde des Menschen" mit jeweils rund 94 % die höchsten Bewertungen bekamen. Wir finden, das ist ein super Ergebnis, wenn 508 Befragte die Demokratie so wertvoll finden. Vor allem aber haben wir bei allen Befragten eines erreicht: Dass sie sich beim Ausfüllen Gedanken machen mussten über die Schätze unserer Demokratie.

Die Befragungen haben wir in den Jahrgängen 7-10 unserer Möhnesee-Schule, auf dem Pankratius Markplatz Möhnesee und im Seepark Möhnesee durchgeführt.

An diesen Orten haben wir mit Hilfe unserer Schülerfirma "Zeltverleih" mit unserem Schulzelt ein "Festzelt der Demokratie" aufgeschlagen.

Es wurde von uns geschmückt mit einem riesigen, 4 x 1 m großen, von uns entworfenen Banner: Es zeigt eine Krone mit schwarz-rot-goldener Einfassung für zwölf beschriftete Juwelen als Symbole für zwölf herausragende Merkmale unserer Demokratie, die "Kronjuwelen der DEMOKRATIE."

Während der Zeltaktionen haben wir die neuen T-Shirts unserer JugendPowerMöhnesee-Gruppe getragen. Wir haben an eine Zeltseite Steckbriefe aller Parteien geklebt mit Informationen von der Homepage der BpB. Überall verteilt im Zelt hing der Aufruf "Wählen gehen! Für unsere wertvolle, starke Demokratie".

Bei der Zeltaktion auf dem Schulhof haben wir einen 6-Minuten-Film vom Bundestagsportal www.mitmischen.de gezeigt. Titel: "Kurz erklärt Wie funktioniert die Bundestagswahl?"

Überall im Zeltbereich haben wir DIN A2 –Plakate zu sehen mit Zitaten bekannter Persönlichkeiten zur Demokratie, z.B. von unserem Bundespräsident Walther Steinmeier, Barack Obama, Albert Einstein, Mahatma Ghandhi.

Es gab einen Pressebericht des Soester Anzeigers zu unserem Projekt und einen Bericht auf unserer Schul-Homepage: http://www.moehnesee-schule.de/aktuelles/366-kronjuwelen-der-demokratie.html
Zitate-GalerieWertvolle Demokratie

So, wie wir es vorhatten, haben wir das Projekt über die Umfragen in alle Klassen der Jahrgangsstufen 7-10 unserer Möhnesee-Schule hineingetragen.

Über die Schüler*innen haben auch viele Eltern der Möhnesee-Schule an der Umfrage teilgenommen, darüber hinaus Lehrkräfte und - über die Zeltaktionen - Bürger*innen und Besucher der Gemeinde Möhnesee.

Die Aktionen (Banner, Parteien-Steckbriefe, Filme, Zitate der Persönlichkeiten, vor allem aber die Umfrage) haben viele Menschen dazu bewegt, über den Wert unserer Demokratie nachzudenken. (508 Umfrage-Teilnehmer*innen, außerdem zahlreiche Passanten, Zeitungs- und Homepage-Leser)

Teilweise haben wir sehr positive Rückmeldungen erhalten, besonders von Lehrer*innen und von Menschen, die uns auf den öffentlichen Plätzen begegnet sind.

Wir konnten auch unsere eigenen Gruppenideen der "JugendPowerMöhnesee" bekannt machen.

Die ganze Aktion hat uns viel Spaß gemacht!

Wir haben mitgenommen, dass nicht nur die Erwachsenen wichtig für die Politik sind, sondern dass die Politik bei uns Jugendlichen/ Kindern anfängt und uns auch braucht.

Wir fanden es positiv, dass wir der Politik helfen konnten, dass so viele Leute wählen gehen.

Schwierigkeiten gab es keine!

Für uns war es eine neue Erfahrung, auf dem Markplatz und im Seepark Möhnesee auf fremde Menschen zuzugehen und sie wegen der Umfrage anzusprechen. Aber alle waren freundlich und haben bereitwillig mitgemacht, auch unser Bürgermeister Hans Dicke kam hinzu. Nur wenige waren in Eile und haben freundlich abgelehnt. So hat uns die ganze Aktion Spaß gemacht.

Mehr Arbeit als gedacht war allerdings die Auswertung der 508 Umfrage-Bögen. Aber wir haben es uns aufgeteilt und so passte es zeitlich ganz gut.

Die Ergebnisse fanden wir sehr erfreulich! Die meisten Befragten haben jeweils die größte Krone angekreuzt. Auch die vielen positiven Rückmeldungen auf dem Pankratius-Platz und im Seepark haben uns bestätigt: "Toll, was ihr hier macht. Das müsst ihr in die Zeitung bringen…"

Und dass die Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl in der Gemeinde Möhnesee mit 77,8 % überdurchschnittlich hoch war, hat uns natürlich auch gefreut.

Lustig: Sogar ein holländisches Ehepaar fand die Aktion super, wollte unbedingt mitmachen mit den Worten: Wir haben doch auch eine Demokratie!"

Somit hat sich alles gelohnt, für die Bundestagswahl seinen Wert gehabt und uns darin bestärkt, an unserer Möhnesee-Schule weiter zu machen mit unserer Jugenddemokratie-AG "JugendPowerMöhnesee"!!!

PDF-Icon Der Bericht als pdf-Dokument zum Download.


Rechtspopulismus, was ist das? Kurz und leicht verständlich erklärt im Glossar des Dossiers Rechtsextremismus auf www.bpb.de. Getextet von Toralf Staud, Johannes Radke, Heike Kleffner und FLMH. Eingesprochen von Jungschauspielern/-innen.

Jetzt ansehen

Debatte in einer Planspiel-Simulation.
Dokumentation (November 2016)

Jugenddemokratiepreis 2016

Am 11. November war es soweit: Bei der Preisverleihung im Museum Koenig wurde feierlich der diesjährige Gewinner des Jugenddemokratiepreises verkündet: Ali Can hat mit seinem Projekt "Interkulturelles Streetwork" die Jugendjury überzeugt und gewann somit die 3.000 € Preisgeld. Jedoch gingen auch die beiden weiteren nominierten Projekte nicht leer aus: "Stimmen des Nordens" aus Hamburg und das "No Border Magazine" aus Lüneburg erhielten jeweils 500 €, die ihren Projekten zugutekommen soll.

Mehr lesen

Der Jugenddemokratiepreis wurde 2015 zum sechsten Mal verliehen und zeichnet ein Projekt von oder für junge Menschen aus, das sich vorbildlich für Demokratie einsetzt. Dieser von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschriebene Preis ist mit 3.000 € dotiert.

Mehr lesen

Debatte in einer Planspiel-Simulation.
Dokumentation (November 2014)

Jugenddemokratiepreis 2014

Der Jugenddemokratiepreis wurde in diesem Jahr bereits zum fünften Mal verliehen und zeichnet ein Projekt von oder für junge Menschen aus, das sich vorbildlich für Demokratie und eine stärkere Partizipation junger Bürgerinnen und Bürger einsetzt. Dieser von der Bundeszentrale für politische Bildung ausgeschriebene Preis ist mit 3.000 € dotiert und wird in Anlehnung an den Internationalen Demokratiepreis Bonn vergeben.

Mehr lesen

Der Jugenddemokratiepreis wurde 2012 zum vierten Mal vergeben. Mit dem Jugenddemokratiepreis wird ein Projekt ausgezeichnet, das sich in herausragender Weise für Demokratie einsetzt. Der Jugenddemokratiepreis ist eine Würdigung der Aktivitäten von jungen Menschen und / oder für junge Menschen.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (Mai 2011)

Jugenddemokratiepreis 2011

Der Jugenddemokratiepreis wird in diesem Jahr zum dritten Mal von der Bundeszentrale für politische Bildung verliehen. Der Preis geht an das Projekt "Bildung² – Junge Flüchtlinge lernen für ihre Zukunft". Der Preis ist mit 3.000 Euro dotiert.

Mehr lesen

Der Jugenddemokratiepreis würdigt das Engagement junger Menschen für junge Menschen. 2010 ging der Preis an das Projekt "Balkans, let's get up", das junge Leute dabei unterstützt, sich selbst zu engagieren und eigene Projekte zu verwirklichen. Dabei ermöglicht es grenzüberschreitende Begegnungen und fördert die Verständigung junger Menschen mit ihren Nachbarn auf dem Balkan.

Mehr lesen

Veranstaltungsdokumentation (Juni 2009)

1. Jugenddemokratiepreis

2008 wurde der Internationale Demokratiepreis Bonn zum ersten Mal vergeben. Die Auszeichnung wird Personen verliehen, die sich um die Demokratisierung und Menschenrechte in ihrer Heimat in herausragender Weise verdient gemacht haben.

Mehr lesen