Türkische Staatsflagge neben EU-Fahne
Blog zur Europawahl

Beitritt oder nicht? Die Türkei als Thema im Europawahlkampf

Die Beitrittsverhandlungen zwischen der Europäischen Union und der Türkei laufen seit Oktober 2005. In der EU ist ein möglicher Beitritt umstritten. Im Europawahlkampf spielt das Thema aber kaum eine Rolle.

Der russische Außenminister Sergej Lawrow bei einer Pressekonferenz in Moskau am 14. April 2014

euro|topics-Presseschau vom 24. April 2014

Russland und USA verschärfen Ton

Russlands Außenminister Sergej Lawrow hat am Mittwoch mit einer Militärintervention gedroht, sollten in der Ukraine "Interessen von Russen" verletzt werden. Die USA senden derzeit rund 600 Infanteriesoldaten nach Polen und in die baltischen Staaten. Kommentatoren werten die Truppenbewegungen als Symbol für die Erneuerung der Nato und werfen Moskau vor, aus geopolitischen Gründen das Scheitern des Friedensplans zu provozieren. Weiter...

epa04140459 Crimean technical specialist examines 'Perovo solar' power station near the town of Rodnikovoye, outside of Crimea capital Simferopol, Ukraine, 25 March 2014. Austrian 'Activ Solar GmbH' developed and built one of the world's largest solar photovoltaic plants in Rodnikovoye, the 100 MW Perovo Solar Power Station in 2011. On 24 March the Peninsula began suffering massive blackouts. According to media reports, there was two-thirds of Crimea without light. The government of Russia is considering the possibility of connecting Crimea to the United energy system of Russia via the Strait of Kerch, and the creation of its own generation as well. The matter concerns the construction of two thermal power stations and network development of solar power plants. EPA/SERGEI ILNITSKY

Ukraine-Analysen Nr. 131 (08.04.2013)

Ukraine: Energiesicherheit und Präsidentschaftswahl

In Folge des Elitenwechsels in Kiew, des potentiellen Einflussverlustes einiger Industrie- und Finanzkonzerne sowie der Verschärfung der geopolitischen Lage in der Region muss die Strategie für die Energie-Versorgung der Ukraine nach Ansicht von Energie-Experten erneut überarbeitet werden. Weiter...

Dorfleben in Russland: Die russischen Lebensrealitäten sind regional stark differenziert.

Russland-Analysen Nr. 275

Die EU und die russische Zivilgesellschaft |
Sozioökonomische Gegensätze in Russlands Regionen

Die sozioökonomischen Diskrepanzen zwischen den Regionen haben seit Ende der 1990er-Jahre in Russland enorm zugenommen. Das lässt sich auch mit der Regierungsführung erklären. Die Politik der Zentralisierung unter Präsident Putin stößt an ihre ökonomischen Grenzen. Weiter...

Michael Hüther, Klaus Busch

Europawahlblog

Pro und Contra: Austeritätspolitik

Austerität ist in der deutschen Finanzpolitik ein ziemlich neuer Begriff. Kurz gefasst bedeutet er, dass sich ein Staat in seinen Ausgaben diszipliniert und in jeder Hinsicht spart. Aber ist Sparen in Zeiten der Krise in Europa der richtige Weg? Das ist in Politik, Medien und Wissenschaft umstritten. Die beiden Wissenschaftler Michael Hüther und Klaus Busch diskutieren. Weiter...

Netzwerkstecker

Europawahlblog

Datenschutz im Europawahlkampf

Entbürokratisierung versus Schutz der Nutzerdaten: In der Diskussion um die europäische Reforminitiative wird der grundlegende Widerspruch zwischen eher bürgerrechtlichen und eher wirtschaftsfreundlichen Positionen deutlich. Ein Überblick über die aktuelle Entwicklung und die wesentlichen Kontroversen vor unserem Chat am 29. April ab 13:30 Uhr. Weiter...

Meine Stimme Deine Wahl!

Wettbewerb und Projektförderung

Meine Stimme. Deine Wahl!

Meine Stimme. Deine Wahl! - Förderung und Wettbewerb von Jugendprojekten rund um die Europawahl! Auch die beste Idee lebt nicht nur von Luft und Liebe. "Meine Stimme. Deine Wahl!" fördert unabhängige Jugendprojekte mit bis zu 500 Euro. Die Förderung kann noch bis Ende April 2014 beantragt werden. Weiter...

Die Flaggen Kroatiens und der EU

Stimmen aus Europa

Kroatien:
Jahr der Konfrontation mit der EU

Kroatien ist erst seit Juli 2013 EU-Mitglied. Schon der Beitritt verlief wenig harmonisch, im Januar 2014 eröffnete die Union außerdem ein Defizitverfahren gegen das Land. Auf ihre erste Europawahl blicken die Bürger ziemlich gleichgültig. Weiter...

Die rumänische Flagge und die Europafahne hängen im Zentrum der Stadt Pitesti (Rumänien).

Stimmen aus Europa

Rumänien:
Genug vom Sündenbock-Image

Viele Rumänen haben weiter großes Vertrauen in die Institutionen der Europäischen Union, die Euphorie über den EU-Beitritt ist aber verflogen. Im Europawahlkampf dominieren innenpolitische Querelen. Weiter...

Themengrafiken: 24 x Deutschland

Präsidentenpalast in Neu Delhi, 2011.

Dossier Indien

Indiens politisches System

Seit der Unabhängigkeit hat sich in Indien ein gefestigtes demokratisches System entwickelt, in dem die Gewaltenteilung von Exekutive, Legislative und Judikative sowie der Föderalismus die wichtigsten Stützen bilden. Trotz zahlloser Probleme zeigen Umfragen eine hohe Zustimmung der indischen Bevölkerung zur Demokratie und ihren Institutionen. Notwendige Reformen kommen aufgrund der Größe und Vielfalt des Landes allerdings nur langsam voran. Weiter...

Eine elektronische Wahlmaschine wird im März 2014 der Öffentlichkeit in Dehli vorgestellt.

Dossier Indien

Parteien in Indien

In Indien gibt es bislang nur zwei Parteien mit nationaler Reichweite – die Kongresspartei und die hindunationalistische Indische Volkspartei BJP. Alle anderen verfügen bestenfalls über regionale bzw. in der Regel nur über einzelstaatliche Präsenz. Ein neuer politischer Akteur könnte die indische Parteienlandschaft jedoch grundlegend verändern: die Aam Aadmi Party. Nach ihrem Achtungserfolg in der Hauptstadtregion Delhi tritt sie zur Wahl 2014 erstmals landesweit an. Weiter...

Nicht nur die islamistische Terrororganisation Boko Haram ist in Nigeria aktiv: Im Mai 2013 töten Eggon-Milizen des "Ombatse Cult" 
mehr als 60 Polizisten und Mitarbeiter des Staatsschutzes in Nasarawa.

Dossier Innerstaatliche Konflikte

Nigeria

Nigeria befindet sich in einer Phase tiefgreifender gesellschaftlicher, wirtschaftlicher und politischer Umbrüche. Die dadurch ausgelösten sozialen Spannungen und Verteilungskämpfe werden hauptsächlich in Form politisch-ethnischer und religiöser Konflikte ausgetragen. Die Folge sind ein massiver Anstieg von Pogromen, Terror, Gewaltkriminalität und Korruption. Weiter...

Zahlen und Fakten 3D: Migration

Leutnant der Reserve der Fußartillerie Franz Dischinger als vorgeschobener Beobachter mit Scherenfernrohr bei der Zielaufklärung und Lenkung des Artilleriefeuers an der Front bei Pareid, rund 25 Kilometer vor Verdun.

Diskussion im Rahmenprogramm Europe 14|14

APuZ-Forum: Erster Weltkrieg – Vorabend und Folgen

Am Vorabend des HistoryCampus Berlin widmet sich das prominent besetzte APuZ-Forum dem Vorabend des Ersten Weltkriegs. Wie sah die Welt im Jahr 1914 aus? Was führte zum Krieg? Wie wird seiner gedacht? Weiter...

Das ehemalige Dreikaisereck wartet noch auf seine neue Bestimmung.

Workshop im Rahmenprogramm Europe 14/14

Die Rolle und Erwartungen der Polen im Ersten Weltkrieg

Polnische Sichtweisen, Erwartungen und Aktivitäten in Bezug auf den Ersten Weltkrieg vor dem Hintergrund der über 120 Jahre dauernden Teilung des Landes durch die Nachbarn und der Nichtexistenz des polnischen Staates. Weiter...

Deutsche Soldaten verlassen nach heftigem Beschuss einen befestigten Unterstand und ergeben sich britischen Soldaten.

Dossier

Der Erste Weltkrieg

Der Erste Weltkrieg ist die Zäsur des 20. Jahrhunderts: Er zerstörte naive Fortschrittshoffnungen, offenbarte die Zerstörungspotentiale der industriellen Moderne und prägte als "Urkatastrophe" maßgeblich den weiteren Verlauf der neueren Geschichte. Weiter...

Soldatenfriedhof des Ersten Weltkriegs in Cernay (Frankreich)

euro|topics-Debatte

Europa gedenkt des Ersten Weltkriegs

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. Er veränderte Europas Landkarte grundlegend und prägte das 20. Jahrhundert. Zwischen Heldenverehrung, Nostalgie und Geschichtsbewusstsein - wie gedenkt Europa dieses Krieges? Weiter...

Leutnant der Reserve der Fußartillerie Franz Dischinger als vorgeschobener Beobachter mit Scherenfernrohr bei der Zielaufklärung und Lenkung des Artilleriefeuers an der Front bei Pareid, rund 25 Kilometer vor Verdun.

Aus Politik und Zeitgeschichte

Erster Weltkrieg

Am 28. Juli 1914 begann der Erste Weltkrieg. Statt des erwarteten kurzen Waffengangs folgte ein über vierjähriger, verlustreicher Stellungskrieg. Heute wird wieder darüber diskutiert, ob dieser erste "totale Krieg" vermeidbar war und wer die Verantwortung trug. Weiter...

 

Stichwort des Tages

Regionalismus

bezeichnet das allgemeine Bestreben einer Region oder eines Gebietes nach größerer Selbstverantwortung und Autonomie gegenüber der staatlichen Zentralmacht...

Zu den Lexika auf bpb.de

Sie haben die Wahl!

bis zum Start des Wahl-O-Mat zur Europawahl 2014!

Mehr Informationen

netzdebatte.bpb.de

Big Data & die Zukunft


Netzdebatte im Interview mit der Autorin, Juristin und Netzaktivistin Juli Zeh über die Gefahren eines verantwortungslosen Umgangs mit Big Data. Weiter... 

[0 Kommentare]

Die bpb in Social Media

Veranstaltungskalender

November 2012 / Dezember 2012

19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23

Festival

Festival 14 14

Europe 14|14

Anlässlich des 100. Jahrestags des Beginns des Ersten Weltkriegs macht die Bundeszentrale für politische Bildung in Kooperation mit der Körber-Stiftung, der Robert-Bosch-Stiftung und zahlreichen weiteren Förderern und Partnern Berlin zum europäischen Treffpunkt für den gemeinsamen "Blick zurück nach vorn". Weiter... 

fluter-Thema Großbritannienfluter.de

Thema Großbritannien

"Die spinnen, die Briten!", das wusste schon Gallier Obelix. Fünf-Uhr-Tees, komisches Essen und schräge Traditionen unter'm Schottenrock - aber Großbritannien hat natürlich noch viel mehr zu bieten. Und hier schaut fluter.de im April mal genauer hin: Wie wachsen Teenager in Schottland auf, was passiert im Londoner Westminster und wozu braucht es eigentlich die Royals? Stay tuned, my dears! Weiter... 

pb21.de ist ein Kooperationsprojekt der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und des DGB Bildungswerks. Mit pb21.de sollen die Welt der politischen Bildung und die Welt des Web 2.0 ein Stück weit näher zueinander geführt werden.

pb21.de

pb21.de ist ein Kooperations-
projekt der bpb und des DGB Bildungswerks. Mit pb21.de sollen die Welt der politischen Bildung und die Welt des Web 2.0 ein Stück weit näher zueinander geführt werden. Weiter... 

Informationsportal Krieg und Frieden

Informations-
portal Krieg und Frieden

Die weltweiten Rüstungsausgaben sind 2010 um 1,3 Prozent gestiegen - auf 1,6 Billionen US-Dollar. Welches Land gibt wie viel für sein Militär aus? Und wer bezieht die meisten Waffen aus Deutschland? Das interaktive Portal liefert Antworten auf sicherheitspolitische Fragen. Weiter... 

Idakinofenster.de

Film des Monats: Ida

Polen im Jahr 1962: Eine junge Novizin forscht der Geschichte ihrer im Zweiten Weltkrieg ermordeten jüdischen Familie nach und lernt das weltliche Leben und die Liebe kennen. kinofenster.de beschäftigt sich diesmal mit dem Thema Religion und Glauben im Spielfilm. Um filmische Vorbilder, aber auch um die polnische Vergangenheit geht es im Interview mit dem Regisseur Paweł Pawlikowski. Weiter... 

Logo werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de ist Feedbackkanal, Dialog und Feldforschung. Typenoffen, kontrovers, konstruktiv. Thema ist die zeitgemäße Vermittlung von Zeitgeschichte und Politik in Schulen und in der außerschulischen Bildung vor dem Hintergrund aktueller Herausforderungen wie Migration und Digitalisierung. Weiter...