Fußspuren im Sand
Ausschreibung

Zuwendungen für Modellprojekte zum Thema Flucht – Migration – Integration

Gefördert und begleitet werden sollen Modellprojekte im Themenbereich Flucht – Migration – Integration. Der Zeitraum der Projektdurchführung muss mindestens sechs Monate vom 01.03.-31.12.2017 umfassen. Die Zuwendung beträgt mindestens 20.000 € und maximal 50.000 € pro Modellprojekt.

Die Präsidentschaftskandidaten Alexander Van der Bellen und Norbert Hofer bei einem TV-Einstieg in der Hofburg im Rahmen der Bundespräsidentenwahl am Sonntag, 24. April 2016, in Wien.

Hintergrund aktuell (02.12.2016)

Bundespräsidentenwahl in Österreich

Die Österreicherinnen und Österreicher wählen einen neuen Bundespräsidenten. Zur Wahl stehen Alexander Van der Bellen, der den Grünen nahesteht, und Norbert Hofer, Mitglied der rechtspopulistischen FPÖ. Weiter...

Präsidentschaftskandidat Francois Hollande hinter einer wehenden Trikolore, 28.03.2012.

euro|topics-Presseschau 2. Dezember 2016

Hollande will nicht erneut Präsident werden

François Hollande möchte nicht zur Präsidentschaftswahl im kommenden Jahr antreten. In einer Fernsehansprache am Donnerstag räumte der Sozialist ein, dass eine erneute Kandidatur ein Risiko für seine Partei bedeuten könnte. Für einige Kommentatoren ist dies eine mutige Entscheidung, die seine Glaubwürdigkeit wiederherstellt. Andere sehen darin das endgültige Eingeständnis seines Scheiterns. Weiter...

Charles de Gaulles (* 1890; † 1970) war der erste Präsident der V. Republik von 1959 bis 1969.

Dossier Frankreich

Der französische Präsident, Verkörperung einer zentralistischen politischen Macht

Auch wenn sich die Verfassungsväter der V. Republik gegen ein präsidentielles System entschieden haben, so steht der Präsident gleichwohl im Zentrum des politischen Geschehens Frankreichs. Er steht an der Spitze der Entscheidungspyramide eines stark zentralisierten Staatswesens, das Macht ungleich stärker als in vielen anderen Demokratien in den Händen der Exekutivspitze konzentriert. Weiter...

Tschernobyl

Verlassenes Pripyat

Dossier

Tschernobyl

Am 26. April 1986 explodierte der vierte Reaktor des Atomkraftwerks Tschernobyl - ein Super-GAU. Die Folgen für Bevölkerung, Umwelt und Politik sind bis heute spürbar. Tschernobyl selbst ist mittlerweile Erinnerungsort, politisches Argument und Symbol zugleich. Weiter...

Hier wird die Katastrophe noch am ehesten sichtbar: der zerstörte Reaktorblock 4 des Atomkraftwerks Tschernobyl am 26. April 1986.

Dossier Tschernobyl

Das Unsichtbare sichtbar machen?

Bilder von Katastrophen sind allgegenwärtig - sie schaffen einen Zugang zum Abstrakten, begrenzen aber auch unsere Wahrnehmung. Bei atomaren Katastrophen wie Tschernobyl ist das Eigentliche, die radioaktive Strahlung, nicht sichtbar. Welche Folgen hat das für die Ikonographie einer solchen Katastrophe? Weiter...

Tschernobyl in Deutschland: Nach der Reaktorkatastrophe im sowjetischen Atomkraftwerk herrscht Angst vor radioaktivem Regen.

Dossier Tschernobyl

Auswirkungen der Katastrophe von Tschernobyl auf Deutschland

Jodtabletten für die Kinder, vernichtete Gemüseernten und Angst vor radioaktivem Niederschlag: Auch in Deutschland ist Tschernobyl 1986 Thema. In beiden deutschen Staaten versuchten die Regierungen zunächst die Bevölkerung zu beruhigen. Weiter...

Freihandel

Debatte Freihandel versus Protektionismus

Wohlstand für alle: Was bringen Freihandelsabkommen?

Für seine Dokumentation über das umstrittene Freihandelsabkommen TTIP besucht der SWR-Journalist Tilman Achtnich mexikanische Bauern und amerikanische Arbeiter, befragt deutsche Mittelständler und lässt Expertinnen und Experten zu Wort kommen. Weiter...

Interaktive Weltkarte

Interaktive Karte

Weltweite Investor-Staat-Schiedsgerichtsklagen

Die interaktive Weltkarte zeigt die Anzahl weltweiter Schiedsgerichtsklagen, die im Rahmen schon bestehender internationaler Handelsabkommen verhandelt worden sind – sowohl Fälle, in denen ein Land von ausländischen Unternehmen verklagt wurde, als auch Fälle, in denen Unternehmen aus einem Land andere Staaten verklagt haben. Weiter...

Kohlekraftwerk in Hamburg-Moorburg

Debatte

Benötigen Freihandelsabkommen Schiedsgerichte zum Schutz ausländischer Investitionen?

Eines der umstrittensten Details von TTIP und CETA ist der sogenannte Investitionsschutz. Während die Kritiker glauben, er hebele nationale und europäische Gerichtsbarkeiten aus und führe zu einer Paralleljustiz, sehen die Befürworter darin ein Mittel zu mehr Rechtssicherheit für Konzerne im Ausland. Weiter...

(Post)kolonialismus und Globalgeschichte

Das Bistro Zum Kaiser in der namibischen Stadt Swapokmund: Zeugnis der deutschen Kolonialvergangenheit in "Deutsch-Südwest-Afrika", die im Juli 1915 mit der Kapitulation vor den Truppen der südafrikanischen Union endete.

Dossier

(Post)kolonialismus und Globalgeschichte

Die Geschichte des Kolonialismus und seiner Folgen wird immer wieder neu ausgehandelt. Welche Gegenerzählungen zur westlichen Kolonialgeschichte gibt es, die im Kampf um "historische Wahrheiten" häufig an den Rand gedrängt wurden? Wie wirkt das koloniale Zeitalter in ehemaligen Kolonialstaaten und anderen Gesellschaften nach? Weiter...

Reichsfinanzminister Dernburg auf Besuch in den deutschen Kolonien (1907).

Paulette Reed-Anderson

"Ein Platz an der afrikanischen Sonne"

Ein ausführlicher Einblick in die deutsche Kolonialgeschichte ist bis heute ausgeblieben. Dabei besteht ein Zusammenhang zwischen diesem historischen Zeitabschnitt von 1847 bis 1945 und dem Rassismus, den Schwarze Deutsche hier zu Lande alltäglich erleben. Mit einer detaillierten Chronologie aller wichtigen Daten. Weiter...

Martin Dibobe als Zugführer am U-Bahnhof Schlesisches Tor, ca. 1908.

Katharina Oguntoye

Afrikanische Zuwanderung nach Deutschland zwischen 1884 und 1945

Wie haben die Menschen afrikanischer Herkunft bis 1945 in Deutschland gelebt? Wer waren sie und unter welchen Bedingungen meisterten sie das Leben in einer Gesellschaft, die sie als 'das Fremde' betrachtete? Eine Analyse von Originaldokumenten und Fotografien. Weiter...

Bildergalerie: Spuren der Kolonialzeit

Flucht und Asyl

Menschen auf der Flucht um 1945

Deutschland Archiv

Wann ist man angekommen? Flüchtlinge und Vertriebene im Nachkriegsdeutschland

Flüchtlinge, die heute vor Unmenschlichkeit, Terror und Kriegen fliehen, rufen bei vielen Deutschen historische Bilder wach. Millionen Biografien in Deutschland sind in ihrem Kern von einem Flüchtlingsschicksal geprägt. Weiter...

Flüchtlinge am 31.08.2015 am Bahnhof in München geführt.

Themenseite

Flucht

Täglich flüchten Menschen nach Europa. Die Aufnahmeländer stellt das vor immense Herausforderungen. Die Themenseite vereinigt Angebote der bpb zu Flucht und Zuwanderung. Weiter...

Calais, "Dschungel", Evakuation, Flüchtlingslager

Flucht und Asyl

Migrationspolitik – Oktober 2016

Was ist in der Migrations- und Asylpolitik im letzten Monat passiert? Wie haben sich die Flucht- und Asylzahlen entwickelt? Wir blicken zurück auf die Situation in Deutschland und Europa. Weiter...

Analysen

Der ukrainische Präsident Petro Poroshenko im Gespräch mit der geschäftsführenden Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF) Christine Lagarde im Jahr 2015. Die Untestützung des IWF ist für die wirtschaftliche Entwicklung der Ukraine von hoher Bedeutung.

Ukraine-Analysen Nr. 176

Ukrainische Wirtschaft und Annexion der Krim

Steigendes Bruttoinlandsprodukt, stabiler Wechselkurs, gesunkene Inflationsrate - vieles deutet auf eine Stabilisierung der ukrainischen Wirtschaft hin. Auf politischer Ebene steht der Ukrainekonflikt weiterhin im Fokus: Der Internationale Gerichtshof veröffentlichte einen ersten Bericht über vorbereitende Ermittlungen zur Annexion der Krim. Weiter...

Wie hier in Warschau protestierten im Oktober zahlreiche Frauen in polnischen Städten gegen ein Änderung des Abtreibungsgesetzes.

Polen-Analysen Nr. 191

Diskussion des Abtreibungsrechts und "Schwarzer Protest"

Das Abtreibungsgesetz in Polen zählt zu einem der restriktivsten Europas. Dennoch wurde im Juli 2016 eine weitere Verschärfung der derzeitigen Bestimmungen gefordert. Infolgedessen versammelten sich überall im Land Frauen zu Straßenprotesten, um gegen eine Gesetzesänderung zu protestieren – mit Erfolg. Doch das Thema wird weiterhin diskutiert. Weiter...

Die Abkehr vom Energieträger Braunkohle wird von der polnischen Öffentlichkeit kritisch betrachtet. Erneuerbaren Energien gelten als teuer, unzuverlässig und risikoreich.

Polen-Analysen Nr. 190

Energiedebatten in Polen und Deutschland

Ziel des Konzeptes der "Energie-Union" ist die Stärkung einer gemeinsamen Energiepolitik auf europäischer Ebene. Welche Strategien und Lösungswege verfolgen Deutschland und Polen in Sachen Atomenergie, Fracking und erneuerbare Energien? Weiter...

Netwars - Krieg im Netz

Ein Dokumentarfilm über Cyberkrieg. Es geht um Hintergründe, Ursachen und möglichen Folgen von virtuellen Angriffen im lokalen wie internationalen Kontext. Im Film decken Hacker die Verwundbarkeit eines regionalen Energieversorgers auf.

Aus der Mediathek

Veranstaltungen

Die EU-Fahnen vor dem Hauptsitz der Europäischen Union in Brüssel. Die belgische Hauptstadt steht im kommenden Jahr ganz im Zeichen des 50. Jahrestages der Gründung der Europäischen Gemeinschaft. Mit dem Vertrag von Rom, der am 25. Maerz 1957 unterzeichnet wurde, legten Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande den Grundstein für ein vereintes Europa.

05

DEZ

Podium/Vortrag

Checkpoint bpb – die Montagsgespräche: Europa und seine Visegrád-Staaten. Nachwirkungen des Eisernen Vorhanges?
05.12.2016 Berlin

Die EU befindet sich im Krisenmodus – nach Finanzkrise, Flüchtlingswelle und Brexit jetzt auch noch drängende Fragen zur Neugestaltung des transatlantischen Verhältnisses nach dem überraschenden Ausgang der US-Präsidentschaftswahlen. Weiter...

Der Doktorand Johannes H. von Borstel veranschaulicht am 15.10.2014 seinen Vortrag "Herzrasen kann man nicht mähen" bei den Norddeutschen Meisterschaften im Science Slam.

08

DEZ

Aktion

Bühnenreife Wissenschaft
08.12.2016 Bonn

Dass die neuesten wissenschaftlichen Erkenntnisse zur globalen Energiepolitik, nicht nur relevant sondern auch kurzweilig und humorvoll vermittelt werden können, stellt der erste Science Slam der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb am 8. Dezember 2016 unter Beweis. Weiter...

 

Stichwort des Tages

Europol

ist das europäische Polizeiamt zur Unterstützung der EU-Mitgliedstaaten bei der Kriminalitätsbekämpfung...

Zu den Lexika auf bpb.de

Die bpb in Social Media

kinofenster.de

Film des Monats: Einer von uns

Stephan Richters "Einer von uns" ist ein preisgekröntes Drama über die Langeweile und Orientierungslosigkeit von Jugendlichen in der österreichischen Provinz. Kinofenster.de bringt anlässlich des Filmstarts am 24. November ein Dossier mit Unterrichtsmaterial heraus. Das Dossier erklärt anhand von Szenenbeispielen die Filmsprache und beleuchtet die Entwicklung von Jugendsprache. Weiter... 

fluter.de

Punk

"Anarchy in the UK", die erste Single der Sex Pistols, erschien am 26.11.1976 und schlug ein wie eine Bombe. Die Schockwellen dieser Detonation kann man auch 40 Jahre später noch spüren. Warum Punk die Popwelt damals so nachhaltig durchgeschüttelt hat und bis heute als politisches Statement funktioniert, darum geht es auf fluter.de. Weiter... 

Drehscheibe 13/2016: Auf ein Neues!

Drehscheibe 13/2016: Auf ein Neues!

Ja, ist denn schon wieder ... ? Ja, Weihnachten und Silvester stehen tatsächlich schon wieder vor der Tür! In der Ausgabe "Auf ein Neues" hat die drehscheibe die besten Ideen für einen abwechslungsreichen Lokalteil rund um die Weihnachtstage und den Jahreswechsel gesammelt. Weiter... 

Online-Angebot

HanisauLand.de

HanisauLand ist das Land der Hasen, Nilpferde und Wildsauen und zugleich Handlungsort eines bpb-Projektes: Hier erfahren Kinder, wie das Zusammenleben in einer Demokratie funktioniert. Comicgeschichten, ein großes Politiklexikon mit Fragemöglichkeit und viele weitere Angebote helfen Politik zu verstehen. Weiter... 

hanisauland.de

Das Politik-Lexikon in arabischer Sprache

Das Kinderpolitiklexikon auf hanisauland.de gibt es nun auch auf Arabisch – mit knapp 240 Begriffen, die ins Arabische übersetzt wurden. Die Comicreihe "HanisauLand" mit ihren Abenteuern führt Kinder spielerisch in die Welt der Politik ein. Weiter... 

Informationsportal Krieg und Frieden

Informationsportal Krieg und Frieden

Die weltweiten Militärausgaben sind 2013 leicht zurückgegangen - auf 1,7 Billionen US-Dollar. Welches Land gibt wie viel für sein Militär aus? Und wer bezieht die meisten Waffen aus Deutschland? Das interaktive Portal liefert Antworten auf sicherheitspolitische Fragen. Weiter... 

Vor 30 Jahren

60 x Deutschland - Das Jahr 1986Mediathek

Die Jahresschau 60 x Deutschland

Super-GAU in der Sowjetunion: Atomkatastrophe von Tschernobyl +++ Städtepartnerschaft besiegelt – Reisebeschränkungen bleiben +++ Chemieunfall beim Pharmakonzern Sandoz verseucht den Rhein Weiter... 

Veranstaltungskalender

Dezember 2016 / Januar 2017

28 29 30 01 02 03 04
05 06 07 08 09 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 01