Türkei
Dossier Türkei

Die türkische Außenpolitik

Die türkische Außenpolitik durchlief seit der Ausrufung der Republik 1923 einige bedeutende Richtungswechsel. Der Politikwissenschaftler Christian Johannes Henrich skizziert die außenpolitischen Strategien und Ziele der Türkei zwischen Westbindung, EU-Mitgliedschaft und wirtschaftlichen wie politischen Interessen einer Regionalmacht.

Migranten übersteigen einen Zaun um einen Zug nach England zu besteigen, Calais 29.07.2015

euro|topics-Presseschau vom 30. Juli 2015

Flüchtlingsdrama am Eurotunnel

Allein in den vergangenen zwei Nächten haben offenbar mehr als 3.000 Menschen versucht, von Calais aus durch den Eurotunnel nach Großbritannien zu gelangen, erneut starb dabei in der Nacht zum Mittwoch ein junger Mann. Europas Länder müssen in der Flüchtlingsfrage endlich kooperieren, drängen einige Kommentatoren. Andere betonen, dass sich das Problem nur durch ein entschiedenes Eingreifen vor der libyschen Küste lösen lässt. Weiter...

Türkische Soldaten in der Nähe von Kilis an der Grenze zu Syrien

euro|topics-Debatte

Türkei attackiert Kurden und IS

Nach dem Bombenanschlag in Suruç geht Ankara sowohl gegen die IS-Terrormiliz als auch gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK vor. Welche Strategie verfolgt die Türkei in der krisengeschüttelten Region? Weiter...

Großbritannien wurde in Potsdam durch Premierminister Winston Churchill (links im Bild) vertreten. Der neue amerikanische Präsident Harry S. Truman (Mitte) vertrat nach dem Tod seines Amtsvorgängers Franklin D. Roosevelt die USA, Josef Stalin (rechts) die Sowjetunion. Maßgeblich beteiligt waren auch die Außenminister der drei Siegermächte.

Hintergrund aktuell (30.07.2015)

17. Juli bis 2. August 1945: Potsdamer Konferenz

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs in Europa durch die Kapitulation Deutschlands am 8. Mai 1945 trafen sich im Sommer die Regierungschefs der drei alliierten Siegermächte Sowjetunion, USA und Großbritannien im Potsdamer Schloss Cecilienhof. Sie berieten über die Neuordnung Europas und die Zukunft Deutschlands. Weiter...

Checkpoint bpb - die Montagsgespräche: Wie geht’s, Europa? Beispiel Ungarn: Wie sich Union und Nation vertragen - Berlin, 11. November 2013

Jugendkonferenz

#MachtZukunft – Deine Jugendkonferenz

Berlin ist und bleibt der Schicksalsort der Wiedervereinigung. Wir geben Euch die Möglichkeit, im Rahmen der Jugendkonferenz #MachtZukunft vom 4. bis 6. September 2015 in der Bundeshauptstadt Euer gemeinsames Zukunftskonzept für Deutschland zu erarbeiten. Weiter...

Transparente zur Exzellenzinitiative an der Universität Bremen

Ulrich Schreiterer

Hochschulen im Wettbewerb: mehr Markt, mehr Freiheit, mehr Unübersichtlichkeit

Mit dem enormen Anstieg der Studierendenzahlen in den letzten Jahrzehnten gingen tiefgreifende Veränderungen des Hochschulwesens einher: Wettbewerb und Profilbildung sind gefragt, Gleichmaß und bürokratische Regeln passé. Das System ist bunter, aber auch unübersichtlicher geworden. Was heißt das für Studierende? Weiter...

Das California Institute of Technology (Caltech)

Stephan Lessenich

Hochschulrankings

Hochschulrankings sind nicht nur ein wichtiges Instrument der Studienwahl, sondern auch des Wettbewerbs zwischen Universitäten. Von Beginn an waren sie umstritten. Während ihre Verfechter auf den Beitrag von Rankings zu Transparenz und Qualitätssicherung im Hochschulwesen verweisen, bezweifeln Kritiker deren Informationsgehalt und sehen außerwissenschaftliche Intentionen am Werk. Weiter...

Hinter dem leeren Zeugenstuhl steht Beate Zschäpe neben ihren Anwälten Anja Sturm und Wolfgang Heer (r) im Gerichtssaal des Oberlandesgerichts in München. Vor dem Oberlandesgericht wird der Prozess um die Morde und Terroranschläge des "Nationalsozialistischen Untergrunds" (NSU) geführt.

Hintergrund aktuell (23.07.2015)

Interview: Zwischenstand des NSU-Prozesses

Seit dem 6. Mai 2013 wird vor dem Oberlandesgericht München der Prozess zu den Morden und Anschlägen der rechtsextremen Terrorgruppe "Nationalsozialistischer Untergrund" (NSU) geführt. Frank Jansen, Journalist des Tagesspiegels, ist seit dem ersten Tag dabei und begleitet den Prozess. Im Interview berichtet er, wie es nach mehr als einem Jahr um das Gerichtsverfahren steht. Weiter...

DFB-Präsident Peco Bauwens bei der Übergabe der Meisterschale 1953 an Kaiserlauten. 1955 verbietet der DFB seinen Vereinen den Frauenfußball. (Foto: AP)

Dossier - Die graue Spielzeit

DFB verbietet seinen Vereinen Damenfußball

Trotz der grundgesetzlichen Gleichberechtigung von Mann und Frau dominiert das patriarchalische Denken die Fußballwelt. Dem 1949 neugegründeten Deutschen Fußball-Bund gilt der Sport als "unweiblich" und nicht "fraugemäß". Vor 60 Jahren, am 30.07.1955, verbietet der DFB seinen Vereinen den Frauenfußball. Weiter...

Ludger Wößmann

Interview mit Ludger Wößmann

"Das Geld versickert"

Ein Gespräch mit dem Bildungsökonomen Ludger Wößmann über Verschwendung im Schulsystem, Anreize für gute Lehrer und das Interesse der Wirtschaft an Gerechtigkeit. Weiter...

Rainer Voss, ehemaliger Investmentbanker

Die Netzdebatte: Schuldenbremse

Schulden: Ein gutes Geschäft?

Rainer Voss ist ehemaliger Investmentbanker und hat das Geschäft mit Krediten und Staatsanleihen aus nächster Nähe kennengelernt. Im Netzdebatte-Interview erklärt er, wie der Kredithandel funktioniert und weshalb er aus seiner Sicht so riskant ist. Weiter...

Netzdebatte Faktenkarten: Schuldenbremse

Modellfiguren, die Politiker symbolisieren, stehen vor den Flaggen Deutschlands und Russlands. Zwei von ihnen reichen sich die Hände.

Russland-Analysen Nr. 300

Zwischen Russlandverstehern und (neuen) Kalten Kriegern - Die Wahrnehmung Russlands in Deutschland

Der Ukraine-Konflitk hat in der deutschen Öffentlichkeit einen kollektiven Schock ausgelöst und eine lebhafte Debatte über Ursachen, Schuld und mögliche politische Konsequenzen entfacht. Inzwischen kristallisieren sich immer stärker zwei Lager heraus. Ihr Hauptstreitpunkt: die Rolle Russlands. Weiter...

Der ukrainische Oligarch Dmytro Firtasch bei einem Auftritt in einer Talkshow.

Ukraine-Analysen Nr. 154

Pazifismus, Patriotismus, Reformismus: Strategien der Oligarchen nach dem Maidan

Die Oligarchen sind nach dem Sieg des Maidan über Janukowytsch und dem Krieg im Donbass in große Bedrängnis geraten. Ihr Kampf um Legitimation im In- und Ausland zeigt unterschiedliche Strategien auf und ist als Spiegelbild ihrer Positionen im Machtgefüge der Post-Maidan-Ukraine zu betrachten. Weiter...

Russland und 'der Westen' - Stimmungen in beiden Ländern

Öffentlicher Dienst und Verwaltung: Beispiele für Aufgaben und Leistungsbereiche

Themengrafik

Öffentlicher Dienst und Verwaltung

Der moderne Staat braucht den Öffentlichen Dienst und die Verwaltung, um seine Aufgaben erfüllen zu können. Welche Leistungsbereiche und Aufgaben gibt es? Weiter...

Öffentliche Verwaltung: Träger und Beispiele für Zuständigkeiten

Themengrafik

Träger der öffentlichen Verwaltung

Die öffentliche Verwaltung ist in der Bundesrepublik Deutschland hauptsächlich in drei verschiedene Trägerschaften aufgeteilt: Bund, Länder und Kommunen. Weiter...

Staatsgeheimnis Bankenrettung

Wirtschaftsjournalist Harald Schumann reist quer durch Europa und geht der Frage nach, wohin die Milliardenbeträge, die im Verlauf der Europäischen Schuldenkrise für Rettungsmaßnahmen zur Verfügung gestellt wurden, geflossen sind.

Aus der Mediathek

Horst Schüler, Sprecher der Lagergemeinschaft, bei der Gedenkminute im Hof der Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg

Ivanka Graffius

Tore zur Freiheit: Rückkehr aus sowjetischer Haft und Wiedervereinigung Deutschlands

Auf der Jahrestagung der Lagergemeinschaft Workuta/GULag Sowjetunion diskutierten ehemalige politische Häftlinge, ihre Familienangehörigen sowie am Thema Interessierte über den Freiheitsbegriff, das Grenzdurchgangslager Friedland, Entschädigungsleistungen und die Zukunftsperspektive der Lagergemeinschaft. Weiter...

Zahlen und Fakten 3D

Primärenergie-Versorgung

Primärenergie-Versorgung

Primärenergie ist Energie, die aus noch nicht weiterbearbeiteten Energieträgern stammt. Aus der Primaärenergie-Versorgung lassen sich Rückschlüsse auf den Energiebedarf ziehen.

Auf der Anklagebank: Sophie und Hans Scholl sowie Christoph Probst. Szene aus dem Film "Sophie Scholl – Die letzten Tage" von Marc Rothemund.

13

AUG

Open Air Kino - Reihe

Open Air Kino am Checkpoint Charlie
13.08.-10.09.2015 Berlin

Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg in Europa. Wir zeigen mit fünf Filmen der jüngeren Zeit, wie uns die Vergangenheit im Kino weiterhin beschäftigt: Überlebenskampf, Täterschaft, Widerstand, Verantwortung und Erinnerung. All dies sind zentrale Aspekte der "Tales of War". Weiter...

Christopher Street Day (CSD) in Köln

16

AUG

Podiumsgespräch mit Diskussion

Themenzeit:
Bücher in Bewegung - als Lesen noch subversiv war ...
16.08.2015 Berlin

Bücher spielten eine wichtige Rolle für Selbstverständigungsprozesse in der Queer-Kultur. Ilona Bubeck, Peter Hedenström und Steff Urgast sprechen über Bücher, die Geschichte schrieben, und die Zukunft von bewegenden Büchern. Weiter...

Bei der Parade in Berlin hält ein Teilnehmer ein Schild mit der Aufschrift "Keine_r ist normal" hoch.

21

SEP

Kongress

Kongress "inklusiv politisch bilden"
21.-22.09.2015 Berlin

Mit einem kreativ und inklusiv ausgerichteten Veranstaltungskonzept sucht der Kongress "inklusiv politisch bilden – zusammen politisch gestalten" Antworten auf die Frage: Wie können politische Bildungs- und Partizipationsprozesse inklusiv geplant und gestaltet werden? Weiter...

Zahlen und Fakten: Soziale Situation in Deutschland: Migration

 

Stichwort des Tages

UEFA

Bei der UEFA handelt es sich um den europäischen Fußballdachverband. Als eine der 6 Kontinentalföderationen des Weltfußballverbandes FIFA umfasst sie insgesamt 53 Verbände einzelner Staaten und Regionen...

Zu den Lexika auf bpb.de

kinofenster.de

Film des Monats: Heil

Unterbelichtete Neonazis, überforderte Verfassungsschützer, sensationslüsterne Medien und mittendrin ein afrodeutscher Autor, der nach einem Schlag auf den Kopf rechte Parolen von sich gibt. Heil ist eine schrille Satire auf die deutsche Mediengesellschaft im Jahr 2015. Auf kinofenster.de gibt es ein Interview mit Regisseur und Drehbuchautor Dietrich Brüggemann, außerdem Hintergrundartikel, Unterrichtsvorschläge und Aufgabenblätter. Weiter... 

#Flucht

Volle Flüchtlingsboote. Immer wieder Meldungen von Hunderten Ertrunkenen. Und dennoch ein steter Zustrom von Menschen, die ihr Leben riskieren, um nach Europa zu gelangen. Was aber tut sich hier? Hier laufen hitzige Debatten, welche Staaten wie viele Flüchtlinge aufnehmen sollen. Hier ist die Medienberichterstattung oft ziemlich zugespitzt. Dabei hat Flucht viele Gesichter. Weiter... 

HanisauLand.de

Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft 2015

Vom 6. Juni bis zum 5. Juli 2015 fand in Kanada die Frauen-Fußball-Weltmeisterschaft statt. Wir haben für dich Infos über die 24 Länder, deren Nationalelf an dem Turnier teilnahmen, zusammengestellt. In unserem Quiz kannst du dein Wissen über die aktuelle WM und die vorherigen Fußball-Weltmeisterschaften testen. Viel Spaß! Weiter... 

Netzdebatte

Schuldenbremse

Es scheint paradox: Niemand möchte sich verschulden und trotzdem scheint das Wirtschaften ohne Schulden unmöglich. Können wir also wirklich aufhören, mit dem Schulden machen? Wie sinnvoll ist ein Instrument wie die Schuldenbremse? Weiter... 

Die bpb in Social Media

Veranstaltungskalender

Juli 2015 / August 2015

27 28 29 30 31 01 02
03 04 05 06 07 08 09
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Veranstaltungen

Dokumentation

Sie haben eine Veranstaltung verpasst? Oder Sie wollen eine Veranstaltung, die Sie besucht haben, noch einmal rekapitulieren? Dann werden Sie in der Rubrik Dokumentation fündig: Hier gibt es Informationen und Materialien zu abgeschlossenen Veranstaltungen zum Nachlesen. Weiter... 

Informationsportal Krieg und Frieden

Die weltweiten Militärausgaben sind 2013 leicht zurückgegangen - auf 1,7 Billionen US-Dollar. Welches Land gibt wie viel für sein Militär aus? Und wer bezieht die meisten Waffen aus Deutschland? Das interaktive Portal liefert Antworten auf sicherheitspolitische Fragen. Weiter...