v.l.n.r die brasilianische Präsidentin, Dilma Rousseff, der russische Präsident, Vladmir Putin, der indische Premierminister, Manmohan Singh, der Präsident der Volksrepublik China, Hu Jintao and Präsident von Süd Afrika, Jacob Zuma

BRICS

2001 kam die Abkürzung "BRIC“ für die aufstrebenden Länder Brasilien, Russland, Indien und China auf. Seit 2010 wird auch Südafrika dazugezählt. Da sie sich in den internationalen Institutionen nicht angemessen repräsentiert fühlen, bietet ihnen die BRICS-Gruppe ein wichtiges Forum, um gemeinsame Interessen zu artikulieren.

     

Johannes Piepenbrink

Editorial

Weiter...

Miriam Prys

BRICS: Realität oder Rhetorik?

Von den BRICS ist nicht zu erwarten, dass sie als radikaler Gegenpol zu den etablierten Mächten wirken. Ihr Aufstieg schafft die Notwendigkeit für die internationale Gemeinschaft, sie partnerschaftlicher einzubinden. Weiter...

Siddharth Mallavarapu

BRICS: Hoffnung auf eine gerechte Weltordnung - Essay

Solange die strukturellen Ungleichheiten im internationalen System bestehen, wird es Bemühungen geben, die Privilegien der etablierten Mächte anzufechten. Foren solcher Gegenmeinungen könnten Gruppierungen wie die BRICS sein. Weiter...

Heinrich Kreft

Deutschland, Europa und der Aufstieg der neuen Gestaltungsmächte

Die neuen Gestaltungsmächte fordern die bisherige Weltordnung heraus. Deutschland kann nur im Verbund mit der EU eine gestaltende Rolle einnehmen, um Wohlstand, Sicherheit und Freiheit zu sichern. Weiter...

Yesko Quiroga Stöllger

Brasilien: Sozialer Fortschritt, demokratische Unruhe und internationaler Gestaltungsanspruch

Brasilien steht für Wirtschaftswachstum, Armutsreduzierung und sozialen Fortschritt. Hieraus leitet das Land eine selbstbewusste Außenpolitik ab. Doch auch die Massenproteste im Sommer 2013 sind eine mittelbare Folge. Weiter...

Claudia Crawford, Johann C. Fuhrmann

Russland und seine Rolle in den BRICS

Russland mit den anderen BRICS-Ländern nicht vergleichbar. Braucht überhaupt einen Verbund, um politische Ziele zu erreichen? Welche Ziele verfolgt es mit seinem Engagement in der BRICS-Gruppe? Weiter...

Tobias Debiel, Herbert Wulf

Indiens BRICS-Politik: Unentschlossen im Club

Die Mitwirkung in den BRICS wird in Indien breit befürwortet. Umstritten bleibt aber die Bedeutung des Clubs für die eigenen Interessen und mit welchem Kapital man sich beteiligen sollte. Weiter...

Daniel Krahl

China: Aus den BRICS herausgewachsen?

Der BRICS-Verbund gibt China die Möglichkeit, das internationale System mit einem Gegengewicht zu den USA zu gestalten, ohne diese herauszufordern. Doch seine Rolle wird auch kritisch gesehen. Weiter...

Britta Rennkamp

Außenpolitik und gesellschaftliche Entwicklung in Südafrika und Brasilien

Südafrika und Brasilien gelten als Regionalmächte mit einer Vorreiter- und Pionierrolle. Gibt es eine Diskrepanz zwischen der außenpolitischen Rolle beider Länder, ihrer Wirtschaftskraft und ihrem sozialen Zusammenhalt? Weiter...