Ein Luxus-Neubau steht in der Pappelallee Ecke Buchholzer Strasse im Stadtteil Berlin-Prenzlauer Berg neben einem Altbau.

Wohnen

Wohnen gehört zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Die Wohnungsfrage ist spätestens seit der Bundestagswahl 2013 zurück auf der politischen Agenda. Nach Jahrzehnten der wohnungspolitischen Zurückhaltung haben CDU/CSU und SPD in ihrem Koalitionsvertrag dem Thema wieder breiteren Raum gegeben.

     

Anne Seibring

Editorial

Weiter...

Robert Kaltenbrunner, Matthias Waltersbacher

Besonderheiten und Perspektiven der Wohnsituation in Deutschland

Wie die Haushalte in Deutschland wohnen, das ist heute wie zukünftig eine Fra­ge des Wohnungsbestands, der Eigentümerstruktur, der Wohnungs- und Stadtent­wicklungspolitik, aber auch der Merkmale und Verhaltensweisen der Nutzer selbst. Weiter...

Björn Egner

Wohnungspolitik seit 1945

Der Beitrag bietet einen Überblick über die Entwicklung der wohnungspolitischen Instrumente vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute und zeigt die Wechselwir­kungen zwischen gesellschaftlichem Wandel und Wohnungspolitik auf. Weiter...

Michael Voigtländer

Herausforderungen der Wohnungspolitik aus ökonomischer Perspektive

Die Wohnungspolitik muss Prioritäten künftig anders setzen. Entspannung auf dem Wohnungsmarkt in Großstädten kann nur durch Neubauten erreicht werden. Zudem muss das Problem des Leerstands in vielen Regionen adressiert werden. Weiter...

Andrej Holm

Wiederkehr der Wohnungsfrage

Die Wohnungsfrage ist zurück in der öffentlichen und politischen Diskussion. Mietpreisbremse und Wohnungsneubau allein werden die Probleme nicht lösen. Wohnen muss als soziale Infrastruktur durchgesetzt werden. Weiter...

Susanne Gerull

Wohnungslosigkeit in Deutschland

Wohnungslose Menschen weisen multiple und oft existenzielle Problemlagen auf. Das Hilfesystem in Deutschland ist ausdifferenziert, in der Praxis kommt es je­doch zu Problemen. Eine Wohnungsnotfallstatistik existiert bisher nicht. Weiter...

Christine Hannemann

Zum Wandel des Wohnens

Was Wohnen ist und was eine Wohnung, wird vom Zeitgeist und in unserem Kul­turkreis vor allem vom Gesetzgeber definiert. Heute wandelt sich das Wohnen vor allem durch die postmoderne Transformation aller Lebensverhältnisse. Weiter...

Isabel Finkenberger, Christoph Schlaich

Mehr als Wohnen. Vom Zusammenleben in integrierten Nachbarschaften

Die Entwicklung integrierter Nachbarschaften erfordert ein Umdenken hinsichtlich Produktion und Gebrauch von Raum, Infrastrukturen und Verantwortung. Diese Strategien verhandeln das Verhältnis zwischen Gemeinschaft und Individuum neu. Weiter...

Janice Perlman

Urbanisierung, Megastädte und informelle Siedlungen

Die Urbanisierung schreitet voran und konzentriert sich auf sogenannte infor­melle Siedlungen. Eine große Herausforderung liegt darin, die neuen Bewohner der Megastädte nicht zu marginalisieren und dadurch ihr Potenzial zu vergeuden. Weiter...