Vietnamesische Matrosen auf den Spratly-Inseln, Vietnam

Sicherheit in Südostasien

Südostasien als zusammenhängende Region zu beschreiben, ist kühn. Zwar lässt sie sich geografisch grob definieren – bestehend aus den Staaten östlich von Indien und südlich von China –, kulturell und politisch aber ist sie höchst uneinheitlich. Die Bandbreite der vertretenen politischen Systeme reicht von mehr oder weniger ausgebildeten Demokratien über autokratische Systeme bis zu Militärdiktaturen.
Angesichts wachsender Militäretats der südostasiatischen Staaten wächst auch die Sorge um die Sicherheit in Südostasien. Es droht ein langwieriger Konflikt zwischen den Großmächten USA und China um strategische Einflusszonen. Als wichtige Exporteure von Rüstungsgütern tragen Deutschland und die EU besondere Verantwortung.

Johannes Piepenbrink

Editorial

Mehr lesen

Felix Heiduk

Südostasien im Fokus der Weltpolitik

In den vergangenen Jahren hat ein Wettlauf um Einflusszonen in Südostasien eingesetzt. Ausdruck dafür ist der von Obama verkündete "Pivot to Asia", die Hinwendung der USA nach Asien.

Mehr lesen

Christoph Hein

ASEAN, der übersehene Riese - Essay

Der Verband der Südostasiatischen Nationen schält sich immer deutlicher als Akteur heraus. Südostasiens Chancen sind enorm: Seine Lage, seine Menschen, seine Rohstoffe machen es zu einer vielversprechenden Region.

Mehr lesen

Peter Kreuzer

Gefährliches Souveränitätsspiel im Südchinesischen Meer

Im Südchinesischen Meer streiten sich China, Vietnam und die Philippinen um Inseln und Meeresgebiete. Provokationen bergen die Gefahr unbeabsichtigter Eskalationen. Eine Lösung ist derzeit nicht absehbar.

Mehr lesen

Oliver Bräuner

Rüstungstransfers ins maritime Südostasien – Wettrüsten oder Proliferation?

Das maritime Südostasien sah im vergangenen Jahrzehnt eine beispiellose Aufrüstung und Proliferation militärischer Kapazitäten. Hieraus ergeben sich neue Herausforderungen für die deutsche und europäische Sicherheitspolitik.

Mehr lesen

Alfred Gerstl

Menschliche und staatliche Sicherheit – ein ungelöstes Spannungsverhältnis

Ist es denkbar, dass autoritäre Regime Menschenrechte glaubwürdig fördern? Solange das Dilemma zwischen staatlicher und menschlicher Sicherheit besteht, können Menschenrechte gegenüber nationaler Sicherheit ausgespielt werden.

Mehr lesen

Nele Noesselt

Machtverschiebung in Richtung Asien? China als globaler Investor

Die Wahrnehmung Chinas als globaler Akteur und Investor beruht primär auf Bedrohungswahrnehmungen. Es ist daher unverzichtbar, die gängigen Narrative eines "Ausverkaufs" an chinesische Investoren empirisch zu überprüfen.

Mehr lesen

Claudia Derichs

Grundzüge der Geschichte Südostasiens

Südostasien steht für Vielfalt – in politischer, wirtschaftlicher, kultureller und religiöser Hinsicht. Der Blick auf die Region ist jedoch vom hegemonialen Konzept des Nationalstaats geprägt – und damit unzureichend.

Mehr lesen

APuZ 40–41/2014: Sicherheit in Südostasien

Karten

Mehr lesen