Young man with a rocket on his back (©Tijana/fotolia)

Unternehmertum

Die deutsche Unternehmenslandschaft ist von beeindruckender Vielfalt, noch immer geprägt von kleinen und großen Familienunternehmen. Und sie ist dynamisch. Und doch zeichnet sich ab, gerade im internationalen Vergleich, dass mehr Aufbruchsstimmung herrschen, gar eine "Neue Gründerzeit" anbrechen müsste.

Hierüber sind sich die Forschung, die Interessenvertretungen von Unternehmen, die Investoren und die Politik tendenziell erstaunlich einig. Und relativ unstrittig ist auch, dass vor allem ein Mentalitätswandel, also mehr gesellschaftliche Anerkennung, Förderung und Vermittlung der Schlüsselkompetenzen erforderlich ist, die unternehmerischem Denken und Handeln zugrunde liegen.

     

Barbara Kamutzki

Editorial

Weiter...

Friederike Welter, Jutta Gröschl

Unternehmer und Unternehmerinnen in Deutschland

Der patriarchalisch geführte Familienbetrieb galt lange Zeit als Inbegriff des Unternehmertums. Kreativität und die Fähigkeit zum Querdenken sind jedoch nicht angeboren, dies zeigt auch die Vielfalt an neuen Formen der Selbstständigkeit von Frauen und Männern. Weiter...

Christina Hoon

Management und Erfolgsfaktoren von Familienunternehmen

Familienunternehmen stellen in Deutschland den bedeutendsten Unternehmenstypus dar. Ihre Vielfalt ist beeindruckend und ihre Überlebensfähigkeit hängt vor allem vom erfolgreichen Management der "Marke Familienunternehmen" als zentralem Erfolgsfaktor ab. Weiter...

Nancy Richter, Thomas Schildhauer

Innovation, Gründungskultur und Start-ups made in Germany

Wie ist es derzeit um inkrementelle und radikale Innovationen in deutschen Unternehmen und die Gründungskultur bestellt? Und welche fördernden und hindernden Faktoren und Maßnahmen wirken sich auf Start-ups und ihren Beitrag zur Zukunftsfähigkeit der Volkswirtschaft aus? Weiter...

Anne Decker, André Habisch

Soziales Unternehmertum aus Sicht von Wissenschaft und Praxis

Die gleichzeitige Orientierung an Gemeinwohl, Innovation und Profit ist unternehmerisch durchaus machbar: Sozialunternehmen beweisen dies. Und ihre Potenziale zur Bewältigung gesellschaftlicher und wirtschaftlicher Zukunftsaufgaben sind beträchtlich. Weiter...

René Leicht

In einem gänzlich anderen Licht: Unternehmertum von Migrantinnen und Migranten

Die unternehmerischen Aktivitäten von Migranten weichen nach Umfang, Charakteristika und Ergebnis von denen der "einheimischen" Deutschen nur geringfügig ab. Gründungswillige aus Drittstaaten bedürfen jedoch einer politisch gestützten Willkommenskultur. Weiter...