APUZ Dossier Bild

Zeitgeschichte

Die "doppelte Staatsgründung" (Chr. Kleßmann) nach 1945 wurde von zahlreichen Umbrüchen und Neuorientierungen in den beiden deutschen Gesellschaften begleitet, die im Westen wie im Osten zunächst unter dem beherrschenden Einfluss der jeweiligen Besatzungsmacht standen. Zwischen den Antipoden "Amerikanisierung" und "Sowjetisierung" gab es in beiden Staaten aber durchaus gegenläufige Strömungen, die - im westlichen Teilstaat kritisiert, im östlichen eher gefördert - sich vor allem auf die Wiederanknüpfung an nationale Traditionen bezogen. Aber auch die Orientierung dort an dem Modell einer "arbeiterlichen Gesellschaft" führte letztlich eher zu einer Verzögerung von Modernisierungsprozessen, die heute noch nachwirkt.

Klaus W. Wippermann

Editorial

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges kam es zur "doppelten Staatsgründung" (Chr. Kleßmann). Begleitet wurde sie von zahlreichen Umbrüchen und Neuorientierungen in den beiden deutschen Gesellschaften. Weiter...

Axel Schildt

Sind die Westdeutschen amerikanisiert worden?

Die diffuse Begrifflichkeit der "Amerikanisierung" ist eher umgangssprachlich als wissenschaftlich ausgewiesen. Verbunden wird damit in der Regel die Annahme eines zunehmenden amerikanischen Einflusses seit 1945 auf die westdeutsche Gesellschaft. Weiter...

Michael Lemke

Nationalismus und Patriotismus in den frühen Jahren der DDR

Welches Ziel verfolgte die SED-Führung mit ihrer Propaganda gegen "Amerikanismus" und Westintegration während der fünfziger Jahre? Sie wollte vor allem starken Einfluss auf die Bundesrepublik nehmen. Weiter...

Christoph Kleßmann

Arbeiter im "Arbeiterstaat"

Welche soziale Relevanz hatte die ideologische Konstruktion eines "Arbeiterstaates" für die Arbeiter in der DDR? Und in welchen Bereichen trat sie besonders hervor? Weiter...

Gerhard Besier

Die politische Rolle des Protestantismus in der Nachkriegszeit

In welcher Begleitung erfolgte die politische Umorientierung des deutschen Protestantismus nach 1945 und seine organisatorische Neuordnung? Vor allem die Genfer Ökumene und die westlichen Kirchen spielten hierbei eine wichtige Rolle. Weiter...