APUZ Dossier Bild

Mobilität - Verkehrspolitik

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft sind ohne ein funktionierendes Verkehrssystem nicht denkbar. Von seiner Qualität hängt der erreichbare Grad individueller und gesellschaftlicher Mobilität ab, der seinerseits von großer Bedeutung für die Teilnahme an gesellschaftlichen, sozialen, ökonomischen, kulturellen und sonstigen Prozessen ist. Die moderne Gesellschaft ist eine mobile Gesellschaft, doch der Mobilität sind Grenzen gesetzt. Die immer länger werdenden Ansagen des Straßenverkehrsfunks sind nur ein Indikator dafür. Den elementaren Bedürfnissen in einer Gesellschaft nach Fortbewegung steht ein Verkehrsproblem gegenüber, für dessen Lösung in dieser Ausgabe verschiedene Ansätze vorgestellt werden.

Katharina Belwe

Editorial

Wirtschaft, Gesellschaft, Kultur und Wissenschaft sind ohne ein funktionierendes Verkehrssystem nicht denkbar. Von seiner Qualität hängt der erreichbare Grad individueller und gesellschaftlicher Mobilität ab. Weiter...

Klaus J. Beckmann

Verkehrsplanung und Verkehrsmanagement

Welcher Zusammenhang besteht zwischen wirtschaftlichen Austauschprozessen und der Teilnahme von Menschen an sozialen, wirtschaftlichen und sonstigen Vermittlungsprozessen? Beide erfordern Verkehr. Weiter...

Robert Schnüll

Zielorientierte Mobilitätsplanung als Beitrag zur Nachhaltigkeit im Verkehrswesen

Die UN-Konferenzen in Rio de Janeiro (1992), Istanbul (1996) und Kyoto (1997) haben weitreichende Folgen gehabt. Kriterien wie Flächenverbrauch oder Emissionen wurden nachhaltig als politisches Handlungsfeld akzeptiert. Wie sieht es jedoch mit der verantwortungsbewussten Siedlungsplanung aus? Weiter...

Weert Canzler, Andreas Knie

"New Mobility"? Mobilität und Verkehr als soziale Praxis

Die negativen Folgen des dramatisch gestiegenen Autoverkehrs müssen eingedämmt werden. Dafür ist eine aktive Verkehrspolitik unerlässlich, symbolisch ausgedrückt durch eine "Verkehrswende". Weiter...