APUZ Dossier Bild

Medienpolitik

Die Diskussion über moderne Massenmedien und Informationssysteme thematisiert vor allem zwei Problembereiche: Wie weit dürfen die Unterhaltungsmedien gehen, um mehr Zuschauer und damit mehr Werbeeinnahmen zu gewinnen? Wer sorgt wie dafür, dass den vielfältigen Gefahren bzw. Gefährdungen der universalen Netzwerkkommunikation begegnet wird? Für den ersten Aspekt steht das Stichwort 'Big Brother', für den zweiten 'IT-Sicherheit'. Dabei geht es einerseits um die Fragen der traditionellen Medienethik - also letztlich um den Konflikt zwischen Moral, Menschenwürde und freier Selbstentfaltung hinsichtlich zunehmender Kommerzialisierung - und andererseits um den Konflikt zwischen unbegrenzter digitaler Kommunikation und den vielen Möglichkeiten ihres Missbrauchs: gesellschaftlich, politisch und nicht zuletzt ökonomisch.

Klaus W. Wippermann

Editorial

Die Diskussion über moderne Massenmedien thematisiert viele Problembereiche. Darunter fällt zum Beispiel: Wie weit dürfen die Unterhaltungsmedien gehen, um mehr Zuschauer und damit mehr Werbeeinnahmen zu gewinnen? Weiter...

Thomas Bohrmann

Big Brother

Die umstrittene Sendung Big Brother hat zu kontroversen Diskussionen geführt. Bei diesem TV-Format wird für 100 Tage eine Gruppe von Menschen in einer Wohnanlage von Kameras rund um die Uhr beobachtet. Weiter...

Rüdiger Funiok

Medienethik

In einer konsensfähigen wissenschaftlichen Standortbestimmung lässt sich Medienethik als normbegründende und angewandte Ethik charakterisieren. Sie braucht das Recht, ergänzt es aber auch. Weiter...

Olaf Winkel

Sicherheit in der digitalen Informationsgesellschaft

Für die neuen technischen Medien der digitalen Informationsgesellschaft müssen Normen der Sicherheit entwickelt werden. Olaf Winkel zeigt Gefahren des Mißbrauchs und der Manipulation. Weiter...

Reinhard Hutter

Angriffe auf Informationstechnik und Infrastrukturen

Die IT-Sicherheit ist auch das Thema von Reinhard Hutter. Je wichtiger die elektronischen Netzwerke für alle Bereiche des Alltags werden, desto größer wird ihre Gefährdung. Weiter...