APUZ Dossier Bild

Korporatismus - Verbände

Organisierte Interessen werden unterschiedlich bewertet. Die einen sehen sie als Träger und Initiatoren politischen und sozialen Wandels, die anderen schreiben ihnen eine eher negative Rolle zu. Für sie ist die Vertretung und Durchsetzung partikularer Interessen abträglich für das Gemeinwohl und Ursache für den Reformstau in der Bundesrepublik Deutschland. In der vorliegenden Ausgabe soll diesem Widerspruch nachgegangen werden, indem die Rolle und die Funktionen von organisierten Interessen in verschiedenen Bereichen der Bundesrepublik analysiert und der Korporatismus - die Einbindung gesellschaftlicher Organisationen in die Politik - kritisch beleuchtet werden.

Katharina Belwe

Editorial

Organisierte Interessen werden unterschiedlich bewertet. Die einen sehen sie als Träger und Initiatoren politischen und sozialen Wandels, die anderen schreiben ihnen eine eher negative Rolle zu. Weiter...

Ulrich von Alemann

Vom Korporatismus zum Lobbyismus?

Korporatismus ist kein neues Zeitalter, sondern eine Strategie innerhalb pluralistischer Systeme organisierter Interessen. Der klassische Lobbyismus ist im Pluralismus noch lange nicht obsolet, sondern feiert im Gegenteil fröhliche Urständ. Weiter...

Werner Reutter

Organisierte Interessen in Deutschland

Warum werden hierzulande Rolle und Bedeutung organisierter Interessen kontrovers diskutiert? Zumeist sind Verallgemeinerungen nur bedingt möglich, da die Interessengruppenforschung sehr unübersichtlich ist. Weiter...

Bernhard Weßels

Die Entwicklung des deutschen Korporatismus

Angesichts drängender gesellschaftspolitischer und wirtschaftlicher Probleme steht die deutsche Politik auf dem Prüfstand. In unserer Geschichte hat sich die Konzertierung von Interessen häufig als ein gutes Instrument erwiesen. Weiter...

Holger Backhaus-Maul

Wohlfahrtsverbände als korporative Akteure

Seit der Weimarer Republik entwickelte sich der Korporatismus zwischen Sozialstaat und Wohlfahrtsverbänden zu einer Erfolgsgeschichte für beide Seiten. Nachhaltig verstärkt wurde er noch durch die deutsche Vereinigung. Weiter...

 
zum Fragebogen >

Ihre Meinung ist uns wichtig


Vielen Dank für Ihren Besuch von bpb.de!

Wir wollen unseren Internetauftritt verbessern - und zwar mit Ihrer Hilfe. Dazu laden wir Sie herzlich zu einer kurzen Befragung ein. Sie dauert etwa 10-12 Minuten. Die Befragung führt das unabhängige Marktforschungsinstitut SKOPOS für uns durch.

Bitte unterstützen Sie uns mit Ihrer Teilnahme. Ihre Meinung ist uns sehr wichtig!

Ihre Bundeszentrale für politische Bildung

Information zum Datenschutz und zur Datensicherheit


Als unabhängiges Marktforschungsinstitut führt SKOPOS Institut für Markt- und Kommunikationsforschung GmbH & Co. KG im Auftrag der Bundeszentrale für politische Bildung diese Befragung durch.

Zur Durchführung der Befragung erhebt SKOPOS Ihre IP-Adresse. Diese wird umgehend anonymisiert und getrennt von den Befragungsdaten verarbeitet, deshalb ist eine Identifizierung von Personen nicht möglich. Weitere personenbeziehbare oder personenbezogene Daten werden nicht erhoben.

Die Befragung entspricht den gesetzlichen Bestimmungen zum Datenschutz und den Richtlinien des Berufsverbandes Deutscher Markt- und Sozialforscher e.V. sowie der Europäischen Gesellschaft für Meinungs- und Marketingforschung. Es erfolgt keine Weitergabe an Dritte.

Weitere Informationen und Kontaktdaten finden Sie hier.